Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

welches Öl zum Braten und Fischersatz

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Birgit,

kürzlich las ich in einem Kochbuch, dass Rapsöl gut sei, aber zum Braten besser Kokosöl genommen werden sollte. Stimmt das? Unser Rapsöl ist eigentlich auch zum Braten geeignet... Und Kokosöl ist doch eher reich an gesättigten Fettsäuren?

Meine Kleine ist leider kaum Fisch. Fischstäbchen gehen nur ab und an. Wir sind weit entfernt von ein bis zwei Mal fisch pro Woche, obwohl wir Eltern ihn gern essen.
Kann man das irgendwie ausgleichen?

Danke!

von miaandme am 24.09.2016, 15:44 Uhr

 

Antwort auf:

welches Öl zum Braten und Fischersatz

Hallo miaandme
einmal die Woche ist Seefisch oder Lachs ausreichend. Fischstäbchen sind okay, ggf kannst du die Panade nach der Zubereitung entfernen, wodurch du grätenfreies, sehr geschmacksneutrales Fischfleisch erhältst.
Fischstäbchen wurden übrigens sogar extra erfunden, um Kindern das Fischessen schmackhaft zu machen. Und es funktionierte! Kinder aßen plötzliche gerne Fisch. Ursprünglich wurde dazu Kabeljau verwendet. Heute wandert üblicherweise (Alaska-)Seelachs unter die Panade.
In unserer heutigen Zeit gibt es neben den bewährten Stäbchen noch weitere grätenfreie Produkte. Zum Beispiel Scholle in Panade oder Schlemmerfilets, die ebenfalls sehr unaufdringlich schmecken.
Fischstäbchen kannst duz evtl selbst zubereiten. Kaufe bspw TK-(Alaska-)Seelachsfilet in Quadratblöcken. FIsch auspacken, abwaschen, trocken tupfen, etwas Zitronensaft darüber träufeln, etwas salzen, dann in Mehl wenden, durch Ei ziehen, in Bröseln wälzen, braten.
Wie wär´s mit Fischfilet in weißer Gemüsesoße, evtl überbacken, mit einer Kräuter-(Käse)Kruste?

Kokosöl und Rapsöl (auch Olivenöl) gelten momentan als die besten Fette , die jeder konsumieren sollte. Ihre jeweilige Fettsäurenzusammensetzung gelten als nahezu optimal.
Beim Braten solltest du stets Öle und Fette verwenden, die gut zum Braten, d.h. für das Garen bei sehr hohen Temperaturen geeignet sind.
zum höheren Erhitzen und Braten geeignet sind folgende Ölsorten:
Butterschmalz bzw Ghee, Palmfett, Kokosfett/Kokosöl, Sonnenblumenöl, Erdnußöl, gekennzeichnete Margarinesorten, auch manche Olivenölsorten und entsprechend gekennzeichnetes "Pflanzenöl", Maiskeimöl, raffiniertes Rapsöl.

Schonend gewonnenes Kokosfett etabliert sich immer mehr in unseren Küchen und gewinnt auch hier zunehmend an Bedeutung, da es als rundum gesund gilt. Die Fettsäuren gelten als durch und durch gesund und bleiben auch bei großer Hitze sehr stabil - d.h. sie bleiben auch bei großer thermischer Einwirkung unverändert und behalten ihre gesunden, positiv zu bewertenden Eigenschaften.

Grüße
Birgit S.

von Birgit Neumann am 26.09.2016

Antwort auf:

welches Öl zum Braten und Fischersatz

Danke für deine Antwort. Was den Fisch betrifft, da hilft leider gar nichts. Zur Zeit isst sie ihm einfach nicht. Auch nicht Fischstäbchen.
Daher meine Frage, ob man das irgendwie ersetzen kann?

von miaandme am 26.09.2016

Antwort auf:

welches Öl zum Braten und Fischersatz

Hallo miaandme
versuche es in ein paar Wochen erneut mit ein paar Probebissen. Verwende jodiertes Speisesalz. Dies wird auch bei einer vegetarischen Ernährung für Kleinkinder empfohlen. Bei einer sonst ausgewogenen Ernährung wird deine Tochter ausreichend versorgt.
Grüße

von Birgit Neumann am 26.09.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

welches Öl fürs Braten oder Kochen?

Guran Tag, Frau Neumann, welches Öl soll ich für mein Kind (16 Monate) nehmen, z.B . für Bratkartoffeln, oder auch die Suppe? Und welches Würstchen kann ich ihm geben? gekocht oder ungekocht? wenn gekocht, wie lange kochen würden Sie empfehlen? Vielen Dank im ...

von Banchula 17.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Öl, braten

Welches Öl oder Fett eignet sich zum Braten von Schnitzel, Fischstäbchen usw?

Hallo Birgit, ich habe bisher unsere Schnitzel, Fischstäbchen usw. immer mit Rama in der Pfanne gebraten. Nun habe ich auf der Verpackung gelesen, dass Rama Konservierungsstoffe, Aromen, Farbstoffe enthält ... Ich möchte dieses Produkt deshalb nicht mehr verwenden. ...

von Judith 20.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Öl, braten

Welches Öl zum Braten?

Liebe Biggi, welches Öl würden Sie zum Braten in der Pfanne empfehlen? Habe bis jetzt immer Rapsöl genommen. Allerdings habe ich jetzt gehört, dass dieses nicht so hoch erhitzt werden sollte. Zusätzlich würde ich auch mal gerne wieder eine "Ölwechsel" machen. Versuche meine ...

von cs80 14.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Öl, braten

welches öl zum braten

Hallo, ich hab noch eine frage, und zwar: welches öl kann man zum braten verwenden. man kann ja nicht jedes nehmen, weil dann schädliche stoffe entstehen können und margarine mag ich nicht nehmen, wegen der gehärteten fette. im moment nehme ich olivenöl oder sonnenblumenöl. ...

von mama-ela 17.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: braten

zu wenig Öl?

Liebe Birgit, mir ist aufgefallen, dass ich für das Essen, was ich für mein Kind (16 Monate) koche, fast immer nur Butter zum braten benutze. Öl gibt es auch sonst sehr wenig. Jetzt bin ich verunsichert, ob meinem Kind dadurch wichtige ungesättigte Fettsäuren fehlen. Ich koche ...

von maschak 20.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Auch kaltgepresstes Öl für den Babybrei?

Hallo Fr. Neumann! Ich habe bis jetzt immer von Mazola das Rapsöl für den selbstgekochten Babybrei genommen. Das möcht ich aber nicht mehr, weils sehr industriell hergestellt wird..also eher masse statt klasse... In meiner Umgebung gibt es eine Ölmühle die hochwertige ...

von blume0491 19.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Öl vor dem Einfrieren zum Brei?

Hallo! Ich koche meinen Gemüsebrei für meine Tochter selber und friere ihn auf Vorrat ein. Nun habe ich schon öfter gehört, dass man das Öl erst nach dem Auftauen dazu geben soll. In meinen Rezept wird es schon vor dem Einfrieren dazu gegeben. Was ist richtig? Vielen ...

von Sonne245 01.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Öl in der Beikost

hallo vorweg möchte ich mich einfach mal für ihre große hilfe und beantwortung der hier gestellen fragen, bedanken. DANKE. Habe leider schon wieder eine frage an sie, die mich zur zeit sehr beschäftigt. Habe irgendwie ein komisches gefühl, dass ich mit der öl-zugabe ...

von lolly2013 04.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Öl mitgekocht

Hallo :-) Ich habe eine Frage: Im Beikost-Kurs habe ich gelernt, dass man das Öl immer direkt vor dem Füttern frisch zum Brei hinzufügt. Nun hat mein Mann heute zum ersten Mal den Brei für unseren 8,5 Monate alten Sohn vorgekocht, da ich leider keine Zeit hatte. Leider ...

von Tatti87 23.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Saft und Öl vor dem einfrieren in den Brei?

Hallo liebes rund ums Baby Team. Ich habe eine Frage bezüglich dem Babybrei. Ich mache im Moment den Brei für meine 6 Monate alte Tochter selber. Da lohnt es sich einen Vorratsbrei zu machen der für 10 Portionen reicht und den gefriere ich dann ein. ...

von Carina1010 23.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Öl

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.