Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Welches Brot für 1-jährigen?

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,

mein Sohn wird diesen Monat 1 Jahr.

Ich backe für uns das Brot im Brotbackautomaten. Er braucht für ein Brot 4-5 Stunden, da er lange Ruhezeiten hat. Ich habe gelesen, das man für Kleinkinder nicht selber backen soll, da die Ruhezeiten zu kurz sind? Ist da was dran?

Welches Mehl sollte ich verwenden? Ich würde gern für ihn 1/3 550ger und 2/3 Vollkorn nehmen. Ist das Ok?

Kann ich nur mit Hefe backen oder ist es egal ob ich Hefe oder Sauerteig nehme?

Wie viel Salz darf in das Brot?

Ich bin einfach nur verwirrt, tut mir leid

viele Grüße
Lizzy

von Lizzy123 am 17.02.2021, 18:35 Uhr

 

Antwort auf:

Welches Brot für 1-jährigen?

Hallo Lizzy123
ah, ja, Okay, Wo hast du das denn gelesen? Die Aussage ist zwar einerseits richtig aber doch auch nicht ganz korrekt. Oder sagen wir mal so, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
Fakt ist: Babys dürfen Brot essen. Babys sollen ab Familienkostalter Brot essen. Sie sollten es selbständig essen und das Brot sollte möglichst eine gute Qualität haben.
Was aber ist nun diese "Qualität". Auch hier gibt es natürlich viele Faktoren, die darüber bestimmen können. Neben Geschmack und Krume, neben den Zutaten bzw der Qualität der Rohware und dem Salzgehalt spielen hier noch eine Menge an weiteren Elementen mit hinein. So kann bspw auch die Teigführung maßgeblich zur Bekömmlichkeit der Brote beitragen. Und natürlich spielt die gute Verdaulichkeit und eine gute Nährstoffresorption für Babys eine besonders große Rolle zur Bewertung einer Brotqualität.
Bei einer langen Teigführung werden die sog Antinutritiva abgebaut. Das ist nach etwa 4-5 -6-8 Stunden bereits erledigt.
Antinutritiva sind Stoffe, die im Endprodukt, zumal bei Brot für Babys, eher unerwünscht sind. Empfindliche Personen vertragen Antinutritiva weniger gut. Sehr unempfindliche, robuste Personen haben damit dennoch eher klein Problem. Wurden diese Stoffe mittels einer guten Teigführung (bspw durch Zeit , u.a.) nun weitestgehend abgebaut, so ist das Brot besser bekömmlich und die Nährstoffe können vom Organismus besser aufgenommen werden.
Zusammenfassen kann man es so. Nicht das Getreide und die Zutaten allein entscheiden über Qualität bzw die Bekömmlichkeit, sondern noch vielmehr die Backtechnik, wozu eine gute Teigführung zählt.

Bei der langen Teigführung müsstest du den Hefegehalt anpassen:
viel Hefe - kurze Gehzeit / wenig Hefe - lange Gehzeit

Bei sehr langen Zubereitungszeiten (über 2-3 Tage) spricht man auch von Slwobaking, was immer beliebter wird. Die Spitze der langen Gehzeit bildet wohl das sog., NoKneadBread. *
Nach der Reifezeit haben sich die Zutaten so zusammengefügt, so dass ein optimal bearbeitbarer Teig entstanden ist, den man rundwirken bzw in eine Form setzen und backen kann. Die Aromenbildung ist hier unschlagbar.

Das selber Backen zu Hause hat noch viele weitere Vorteile. Du kannst auch den Salzgehalt selbst bestimmen und dadurch den Anteil gegenüber herkömmlichen Broten deutlich reduzieren.
Auf 500g Mehl kannst du etwa 8g Salz zugeben. In den meisten Rezepten rechtnet man mit ca 10g und in Bäckereien ist es häufig noch viel mehr. Experimentiere mit diesem Wert (6-8g auf 500g Mehl) und senke den Salzgehalt ggf soweit, wie es euch gefällt. Das Salz erfüllt im Brot mehrere Funktionen wie bspw Formbildung, Konsistenz, Enzymtätigkeit, Haltbarkeit, Frischhaltung etc. Etwas Salz darfst du also ruhig dazu geben.

Dein Sohn darf das Bort essen, das ihm gut mundet. In der Regel mögen Babys Hefebrote aber lieber als Sauerteigbrote. Darum darfst du deinem Kind Sauerteigbrot anbieten, wenn ihr dieses oft und gerne esst, du musst es aber keineswegs, wenn ihr lieber Hefebrote mögt. Für Babys/Kleinkinder sind selbstgebackene Hefebrote mit einem Anteil Vollkornmehl völlig in Ordnung.

Brotbacken ist eine Wissenschaft für sich. Für Hobbybäcker gilt quasi der Leitsatz:
gut ist, was gut schmeckt und gut bekommt. Was dir/euch gut bekommt, dieses Rezept willst du wieder und wieder nachbacken. Das ist euer Qualitätsmaßstab. Denn ein gutes Brot schmeckt deshalb (über längere Zeiträume), weil es gut bekommt und nährt. Und weil es gut nährt und gut bekommt, schmeckt es euch.

Also dann, hast du noch Fragen?
Grüße
Birgit Neumann

P.S.

https://www.rund-ums-baby.de/experten/kochen-fuer-kinder/Nachtrag-Brot-backen_40395.htm.
Rezeptbeispiele:
https://www.rund-ums-baby.de/experten/kochen-fuer-kinder/Brot-mit-10-Monaten_47065.htm


*Rezept für ein NoKnead-Bread = Slowbaking
man nehme
Mehl, Hefe, Salz und Zucker und Wasser
und rührt (ja, man rührt !!! und knetet nur ganz wenig) alles zusammen und lässt es gut verpackt 2 Tage im Kühlschrank stehen. Der Teig verarbeitet sich von ganz alleine, wird perfekt und ganz besonders aromatisch ohne dass man vorher viel tun muss. Und es lässt sich auch ganz toll verarbeiten!
450g Weizenmehl Type 550
100g Weizenmehl Type 1050
3g Hefe
10g Salz
3g Zucker
350g Wasser
Tausche das Weizenmehl durch Dinkelmehl und nimm ein bisschen mehr Wasser. Der Salzgehalt stimmt so.
oder so:
650 ml Wasser
3 g Hefewürfel
2 TL Salz
1 TL Zucker
500 g Dinkelmehl (1050, Vollkornmehl)
200 g Dinkelmehl (630)
Slowbaking ist einfach wunderbar- es erfordert etwas Planung, aber das Ergebnis lohnt sich und das Brot ist sehr gut bekömmlich!
Gebacken werden diese Brot genau wie die anderen Brote auch. Nach der Reifezeit haben sie die Zutaten so zusammengefügt, dass ein optimal bearbeitbarer Teig entstanden ist, den du rundwirken bzw in eine Form setzen und backen kannst.

von Birgit Neumann am 18.02.2021

Antwort auf:

Welches Brot für 1-jährigen?

Hallo Frau Neumann,

leider ist mein Text irgendwie abhanden gekommen.

hiernochmal in kürze

Vielen Dank für die tollen und umfangreichen Informationen.

Ich werde das Slowbaking auf jedenfall mal ausprobieren.

Salz werde ich einfach mal wiegen, bisher haben wir immer einen Teelöffel verwendet.

Mit "einem" anteil Vollkorn meinten sie einfach nur, das ein Teil Volkorn sein darf, nicht 1 richtig?!?

viele liebe Grüße
Lizzy

von Lizzy123 am 18.02.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Welche Brotbeläge für 15 Monate altes Kind?

Hallo, Erstmal ein frohes neues Jahr! Meine 15 Monate alte Tochter liebt im Moment Brotmahlzeiten. Nun stellt sich mir die Frage, welche Aufschnitte und Aufstriche gesünder und welche weniger gesund sind. ...

von 09Marina06 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Meine Tochter möchte kein Brot mehr essen

Guten Tag, als meine Tochter 10 Monate alt war, hab ich ihr das erste Mal Butterbrot zum probieren gegeben. Sie mochte es sehr gerne. Ich habe viele Sorten angeboten: Dinkel-, Weizenmisch-, Rogenmisch-, und Bauernbrot. Alle hat sie gerne gegessen. Ich habe versch. Belage ...

von Dolly91 01.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Kind mag kein Brot mehr und wird mäkelig

Liebe Birgit, ich habe von dir bereits vor ein paar Monaten sehr gute Ratschläge erhalten zum Thema Ernährung, deshalb wende ich mich heute erneut an dich, in der Hoffnung auf ein paar weitere hilfreiche Tipps :) Es geht um unsere mittlerweile 16 Monate alte Tochter und ...

von Julischka29 20.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brot zum Frühstück?

Guten Morgen:) Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und wird gestillt. Beikost läuft mal so, mal so. Mittags mal ein halbes, mal ein ganzes Gläschen, je nach Tagesform. Nachmittags GOB mal mehr mal weniger gut und Abends Milch-Getreide-Brei (mit Pre) ODER Knabbereien. Manchmal ...

von MilchMami 11.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Zuviel Brot? Und Mittag zu einseitig ?

Hallo Birgit, meine Tochter ist jetzt 10 Monate und verweigert immer und immer mehr ihren Brei. D.h. Sie bekommt früh und abends aktuell Brot. Ich backe selbst ( 350 g Dinkelmehl/150g Weizen- ohne Salz & ohne Zucker) Dazu gebe ich ihr Frischkäse, Avocado oder selbst ...

von Susan1312 30.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brot bzw. Getreidemenge

Hallo, mein Sohn verweigert seinen Milchbrei. Er ist 13 Monate. Er trinkt die Milch auch nicht pur oder Joghurt mag er auch nicht. Wie komme ich nun auf die empfohlen 300ml Milch? Mit Käse? Wieviel Käse müsste er essen? Ist es schlimm, wenn er mal ein Tag weniger Milch ...

von _enqel_ 15.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Ist in dem Brot laktose enthalten?

Sehr geehrte Frau Neumann, Ich habe gehört das in vielen Backwaren laktose enthalten ist, was für uns sehr problematisch ist da mein Sohn Laktoseintolerant ist. Können Sie mir bitte sagen ob in dem brot mit folgenden Zutaten laktose enthalten ist? Zutaten: Weizenmehl, ...

von xAnjax 06.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Alternativen zu Brot und Müsli

Hallo Birgit, du hast mir schon einmal in Bezug auf kuhmilchfreie Snacks weitergeholfen. Vielen Dank dafür. Nun würde ich gerne wissen, was ich meinem Sohn (17 Monate) außer Brot und Müsli zum Frühstück bzw. Abendessen anbieten kann. Brot steht gerade nicht hoch im Kurs ...

von KK_2019 04.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brot und auftauen

Hallo! Kann ich meinem 10 Monate alten Baby Dinkelbrot geben mit milden Sauerteig und Meersalz, Zitronensaft. Das Brot ist aus der Bäckerei. Oder sollte ich lieber eins selbst backen? Kann ich das Brot schneiden und dann einfrieren? Dann portionsweise auftauen? Aber wie ist ...

von Nelli09 29.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

brot und ähnliches

Hallo, unser kleiner ist jetzt 16 Monate alt. Er isst überwiegend noch Brei, bzw trinkt pre alles was er von der familienkost probieren möchte darf er probieren. doch er katscht meistens alles nur aus, schluckt es nicht sondern spuckt es wieder aus. mittags möchte er ...

von jsmh 27.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.