Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

vegetarische Ernährung - Tipps

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Liebe Fr.Neumann nochmals, ;-)
ich möchte gerne sichergehen, ob die Ernährung unserer Tochter so in Ordnung ist?
Sie ist nun 20 Monate, 1,87m und hat 11,5kg, ist sehr aktiv unterwegs und aufgeweckt, hatte bisher nur leichte Erkältungen, also alles gut soweit.
Sie bekommt nun seit ca. dem 15.Lebensmonat kein Fleisch mehr (davor als Brei 3x in der Woche), da wir beide, Eltern, schon sehr lange vegetarisch (nicht vegan!!!) leben und es eigentlich gerne so beibehalten möchten.
Wenn sie alt genug ist, um es selbst herauszufinden und gerne Fleisch essen möchte, kann sie das dann natürlich gerne tun. Beim Essengehen z.B., bei Verwandten, im Kindergarten später usw. Kein Thema.
So, ich mache mir natürlich viele Gedanken, ob sie wohl alle Nährstoffe bekommt, die sie braucht, als Kleinkind. Aber ich finde, dass sie sehr ausgewogen isst. Und vielleicht mache ich mir auch zuviel Gedanken.
Frühstück: Tee (ungesüßt, außer mal bisschen Honig bei Erkältung usw.), Brot mit Frischkäse, auch mal ein bisschen Hartkäse (den liebt sie), im Sommer hat sie gerne Gurken dazugeknabbert, jetzt weniger (die Gurken schmecken jetzt aber auch nicht so gut zur Zeit...) - leider lutscht die vor allem den Belag vom Brot, das Brot wird zuerst angeknabbert, teilweise gegessen, egal welches, je nach Laune ;-), aber sie scheint am Ende satt zu sein.
Vormittag: 1 Apfel und ev.Reiskekse oder Hirsekringel (aber scheinbar nur zum Anknabbern)
Mittag: meist Gemüsebrühesuppe, plus große Portion Gemüse (Erbsen, Karotten, Lauch, Fenchel, Pastinake, Tomaten, Paprika, Zuchini, Oliven, Süßkartoffel, Kürbis...je nach Saison) und dann dazu Nudeln (teils Vollkorn oder Dinkel), Risotto, Hirselaibchen, Kartoffelpürre, Semmelknödel, Palatschinken etc.
Nachmittags: Banane oder anders Obst (je nach Saison) und/oder Haferkekse (selbst gemacht mit nur Haferflocken, Apfel und Banane)
Abends: ca. 150ml Vollmilch, Brot mit Frischkäse und ev. Scheibe Schnittkäse
Brot: Dinkel-Roggen, VollkornMischbrot, Vollkorntoast, auch mal ein anderes Weckerl
Sie trinkt Wasser oder Tee.
Ab und zu (sehr selten) isst sie ein bisschen Apfelstrudel oder Kuchen mit.
Da das mit dem Zähneputzen noch nicht so gut klappt, wollen wir erstmal zuckerarm alles anbieten. ...
Abgesehen davon, dass ich gerne mal andere Aufstriche anbieten will, Gemüseaufstriche, Hummus usw., vielleicht kommt sie auf den Geschmack und im Hummus wäre ja viel Eisen und Eiweiß….
Möchte ich nun wissen, passt das mit dem Eiweiß gut? Also die Menge? Habe gelesen, dass man Kleinkindern noch nicht soviel Milchprodukte wegen dem Eiweißgehalt geben soll oder könnte es bei uns zu wenig sein?
Erbsen bekommt sie fast täglich, weil sie sie liebt....Linsen verträgt sie nicht so gut. ….
Natürlich ist Eisen ein Thema. Deswegen gibt's oft Hafer und Hirse.... Eier bekommt sie, wenn es zu Mittag verwendet wird (im Laibchen, Palatschinken)...…
Was wäre noch besonders wichtig? Habe ich etwas übersehen?
Haben Sie ev.Tipps für Snacks, die man leicht zubereiten kann, die speziell gut für Vegetarier sind, bzgl. Eisen, B12....?
Lieben Gruß und danke! Mondfrau

von Mondfrau14 am 07.01.2020, 20:09 Uhr

 

Antwort auf:

vegetarische Ernährung - Tipps

Hallo Mondfrau14
Es ist auf jeden Fall gut möglich, dass du deine Tochter vegetarisch ernährst. Ein paar Dinge gilt es natürlich zu beachten, damit sich deine Tochter auch wirklich gesund ernähren kann. Der kritischste Nährstoff ist das Eisen, den besonders der heranwachsende Organismus in ausreichender Menge benötigt. Da hast du Recht. Bei einer ausgewogen zusammengestellten und abwechslungsreichen Ernährung, ist das aber eigentlich überhaupt kein Problem.
Betreffs Eisen ist hier besonders Hafer zu empfehlen. Vor allem verbessert das gleichzeitige Vorhandensein von Vitamin C die Resorption von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln zusätzlich. Das kennst du vermutlich noch aus der Beikostzeit. Milch hemmt die Eisenresorption, weshalb du im Laufe des Tages darauf achten kannst, dass deine Tochter nicht ständig Milchprodukte zwischendurch isst.
Bei den Milchprodukten bist du dir sogar etwas unsicher ob die Menge bei euch vielleicht allerdings eher zu niedrig wäre.
Am Tag werden für Kleinkinder im Alter deiner Tochter etwa 300 ml Milch (inklusive Milchprodukte wie Käse, Joghurt) empfohlen. 100 ml Kuhmilch entsprechen ca 100g Naturjogurt (hinsichtlich Eiweiß-und Calciumgehalt). Auch ca 15 g Schnittkäse* wie Gouda, Edamer (= ca 1/2 Scheibe) oder 30 g Weichkäse (pasteurisierter Brie etc) und ca 30-40g Frischkäse ersetzen je 100 ml Kuhmilch. Miteinberechnet werden auch Milchprodukte, welche in Speisen verarbeitet wurden. In Kartoffelbrei, Pfannkuchen, Pizza, Auflauf, Kuchen und Gebäcken, Pudding, Milchschokoladenprodukte etc.
Hilfreich sind Mengenempfehlung vor allem dafür, um Eltern eine grobe Orientierung für den Essalltag zu geben und sie dienen auch zur Einschätzung für realistische Portionsgrößen.
n der vegetarischen Ernährung sind Milchprodukte und Eier wichtige Bestandteile. Sie liefern Vit B12 und ausreichend Eiweiß. Idealerweise ergänzen Hülsenfrüchte und seltener auch mal Sojaprodukte den Speiseplan und hin und wieder auch mal Sprossen und Keimlinge (immer durcherhitzt) sowie Nussmuse. Das geschickte Kombinieren von Gemüsesorten und Getreidesorten ist ebenfalls sehr empfehlenswert.
Die vegetarische Ernährungsweise sollte, zumal für Kinder, aber nicht einfach nur das Weglassen von Fleisch sein. In der vegetarischen Ernährungsweise ist hier besonders Hafer zu empfehlen.
Hier hast du dich bisher auch schon bemüht und Hafer und Hirsegerichte in euren regelmäßigen Wochenspeiseplan eingebaut.
Lass deine Tochter bei euch Eltern also einfach mit essen und koche und serviere immer genügend gesunde und sattmachende, leckere Speisen. Deine Tochter kann hier in euren Essalltag mit hineinwachsen und durch querbeetprobieren bei Tisch ihre Favoriten finden.
Auch sehr empfehlenswert in der vegetarischen Küche sind Keime/Sprossen, wie oben erwähnt. Sie sind wahre Nährstoffbomben. Mögt ihr Eltern diese? Wenn ja, wird auch eure Tochter mit essen. Siehe bei P.S.
Im Kleinkindalter sollte das Lebensmittelangebot bei jeder Mahlzeit sehr reichhaltig sein. Der wachsende Organismus braucht genügend Nährstoffe, um optimal zu gedeihen.
Siehe auch einmal hier:
https://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/Bekommt-unser-Vegetarier-Kind-genug-Eisen-Tipps-fuer-eisenreiches-Abendessen_45981.htm
inklusive Rezeptideen!
Gelbe und rote Linsen mit ihren kurzen Garzeiten sind meist besser bekömmlich als braune Linsensorten. Ein Löffel Linsen wäre übrigens schon ganz prima. Oder ein Brot mit LInsenaufstrich. Auch kleine Mengen von etwas sind immer ganz wunderbar.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

P.S.
Sprossen sind wahre Nährstoffbomben. Hast du schon einmal Sprossen/Keimlinge selbst gezogen? Sprossen gibt es auch fertig und frisch in gut sortierten größeren Supermärkten im Kühlregal (als Konserve im Glas sowieso). Sie sind wahre Schätze an Nährstoffen und sollten ab und zu ruhig einmal in der vegetarischen Küche dabei sein. Sprossen für Kinder immer abkochen!!!!.
Wir ziehen unsere Sprossen einfach in einem ausgedienten Gurkenglas und gießen das Wasser mit einem Sieb ab.
Die Sprossen werden, je nach Sorte, ein paar Stunden eingeweicht. Das Wasser wird anschließend abgegossen. Danach werden die Sprossen im Glas, zwei Mal am Tag, jeweils mit Wasser befüllt/gespült und das Wasser abgegossen.
Wenn die Sprossen groß genug sind, schwimmen beim Wässern die Hülsen oben. Diese schöpfe ich ab und blanchiere die Sprossen. Danach wandern sie in den TK, wenn ich sie nicht direkt verbrauche.

von Birgit Neumann am 08.01.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.