Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Schokocreme in der Krippe?

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Birgit,

Ich hoffe ich bin mit meiner Frage bei dir richtig.
Es geht darum, dass bei uns in der Krippe auf Wunsch der Kinder auch mal Schokocreme angeboten wird. Eine Biocreme von Enerbio mit Rohrzucker und Kokosfett aber eben auch viel Rohrzucker.
Die Eltern finden es nicht gut da es eher als Süßigkeit gesehen wird und gerade in der Krippe gesunde Mahlzeiten suggeriert werden sollten, die Pädagogen sind sich aber einig, dass es ok ist und wollen dieses Zugeständnis an die Kinder nicht aufheben.
Eine verzwickte Lage.
Es gibt sonst wirklich gesunde und vollwertige Mahlzeiten in der Einrichtung.

Wie sehen Sie das? Ist Schokocreme zum Frühstück für 1-3 Jährige ok?

Ich würde mich sehr über Ihre Einschätzung freuen.

Viele Grüße Jenny

von Jenny@1986 am 12.10.2021, 20:07 Uhr

 

Antwort auf:

Schokocreme in der Krippe?

Hallo Jenny@1986
da ich wenig oder eigentlich gar nichts über die sonstigen und vielfältigen Hintergründe zu diesem Beschluß weiß und auch keine sonstigen Hintergründe kenne, kann ich mich dazu leider kaum sinnvoll äußern. Eine Einteilung (von seiten der Pädagogen oder Eltern) in "gesunde" und "ungesunde" Lebensmittel ist allerdings generell weniger gut.
Fakt ist: Schokocreme ist ein doch mehr oder weniger gewöhnliches Lebensmittel. Die Pädagogen vor Ort haben nun einen diesbezüglichen Entschluß betreffs dem Frühstücksangebotes gefasst. Die Pädagogen vor Ort haben sich diese Entscheidung sicher nicht all zu leicht gemacht, haben dazu aber sicherlich ihre Gründe.
Frag doch mal nach. Die Frage ist aus meiner Sicht eher und auch, ob es erwünscht ist, dass die Kinder ihre diesbezüglichen Wünsche äußern dürfen und können bzw sollten oder eher nicht.
Im Rahmen einer ansonsten dort wohl vorrangig praktizierten, vollwertigen und qualitativ scheinbar hochwertigen und einer generell verantwortungsbewußt gewählten prinzipiellen Speisenauswahl, ist die manchmal zur Verfügung stehende Schokocreme vielleicht in Ordnung.

Generell ist es wünschens- und empfehlenswert, wenn in der Krippe eine Auswahl besteht, welche den Kindern umfassende, vollwertige Wahlmöglichkeiten bietet. Das ermöglicht Kindern ihren Geschmackserfahrungshorizont zu erweitern. Denn In der Gemeinschaft essen Kinder häufig auch solche Speisen, welche sie zuhause nicht anrühren. Es ist somit besonders gut, wenn Kinder bei gemeinschaftlichen Aktivitäten viele Möglichkeiten haben, um Neues kennenzulernen und zu essen.
In diesem Fall könnte ein neues Geschmackserlebnis auch bedeuten, dass sie die Erfahrung machen können, dass verschiedene Schokocremes verschieden schmecken. Die Schokocreme gibt es, so wie sich das zwischen den Zeilen liest, schließlich auch nicht jeden Tag. Somit lernen Kinder auch, dass es zum Kita-Frühstück das gibt, was an den einzelnen Tagen auf dem Tisch steht. Manchmal auch süße Schokocreme. Manchmal gibt es diese aber nicht.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 14.10.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Naturjoghurt mit Zucker - ok? / Schokocreme auf VK-Brot

Liebe Birgit, meine Frage: Naturjoghurt essen meine Kinder (3,5 und 1,5) nicht gerne (gar nicht eigentlich). Als sie ihn mal mit einem kleinen Löffel Zucker probierten, schmeckte er ihnen. Da läuft es mir zwar kalt den Rücken runter, den vielen Zucker zu sehen.... aber ...

von mandarine2 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schokocreme

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.