Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Rote Johannisbeeren

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,
Mein Sohn ist jetzt bald 11 Monate, ich stille noch abends, ich wprde ihm gerne rote Johannisbeeren zum probieren geben, darf er die schon bekommen?
Allergien und neurodermitis sind leider bei uns in der Familie ein Thema.

Liebe Grüße
Sandra

von Sandra2020 am 20.07.2021, 19:37 Uhr

 

Antwort auf:

Rote Johannisbeeren

Hallo Sandra2020
was eine mögliche Allergiprophylaxe betrifft, brauchst du dir bei Johannisbeeren und im Alter deines Kindes eher keine Gedanken zu machen. Kleinen Probierportionen steht demnach nichts im Wege. Allerdings ist die Größe einer Johannisbeere für Essanfänger etwas problematisch. Die kleinen Beeren zählen zu den sog. prall elastischen Lebensmitteln. Prall elastische Lebensmittel sollten, obwohl sie als weich gelten, besser vorher platt gedrückt werden - zur Sicherheit. Die Stückgröße ist ähnlich wie bei Erbsen und Co nämlich sehr unpassend. Die Kernchen könnten zusätzlich beim Beißen und Schlucken irritieren. Es ist darum besser, wenn du die Beeren zerdrückst oder pürierst und durch ein Sieb streichst, damit dein Baby den Geschmack der Johannisbeeren kosten kann.
Es gibt natürlich kein Essverbot für Johannisbeeren direkt ab Strauch. Viele Eltern geben ihren Babys durchaus hin und wieder eine Beere zum Probieren. Denn wo schmeckt es sonst besser als direkt ab Strauch*? Der Geschmackseindruck ist eine lustige Erfahrung. Es kommt hier nur ganz stark auf das eigene Kind und den Moment drauf an. Es gibt darum leider keine explizite Empfehlung dafür.
Im Rahmen meiner Arbeit hier im Forum weise ich auf mögliche Gefahren hin. Deine Frage nun, ob Babys Johannisbeeren essen können oder dürfen, beantworte ich dir wie folgt:
Finde eine für dein Baby passende Zubereitungsform, so dass dein Baby die Beeren gefahrenfrei essen kann.
Du kennst dein Baby am besten und kannst am besten beurteilen, wie du die Nahrung so in Form bringen kannst, dass unbeschwerter Essgenuss erfolgen kann.

Ideen für die Zubereitung:
*Vielleicht ab Strauch, indem du die Johannisbeere zuvor zerdrückst und dein Baby befühlen lässt?
Oder als durch ein Sieb gestrichenes Mus als Brotbelag oder gemischt mit Banane?
Teelöffelweise gefüttert als Saft?

Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 21.07.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.