Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Kochen fürs Kleinkind

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann.

Mein Sohn ist 10 Monate alt und möchte nun bei uns mitessen.
Bisher hat er immer ein paar Nudeln oder Kartoffeln ohne Soße bekommen.

Kann er denn viel mehr haben ?

Wir essen gern und viel Nudeln oder auch mal Nudel-Aufläufe oder Gerichte mit Hackfleisch in verschiedenen Varianten.

Viele Grüße Vila

von Vila. am 22.01.2018, 22:25 Uhr

 

Antwort auf:

Kochen fürs Kleinkind

Hallo Vila
an sich es ist doch prima, das euer Sohnr jetzt mehr feste Kost und Familienkost habe möchte.
Für diese Übergangszeit, vom Brei zum Brot, könntest du eure Kost etwas anpassen und vorübergehend eure Speisen bspw weniger salzen und würzen und zusätzlich dazu viele Nahrungsbasics anbieten.
Mit den Nudeln und den Kartoffeln liegt ihr genau richtig! Auch Brot und andere Basics sind jetzt erwünscht.
Du kannst euer Essen ggf etwas abmildern und die Speisen vor den Augen deinem Kleinen so zerkleinern, dass er mit essen kann.
Das Gros der Speisen sollte noch sehr einfach und Basic sein. Das bedeutet, dass du bspw Kartoffelbrei mit Gemüsestückchen und Frikadellen anbieten kannst. Oder Kartoffelstückchen und Gemüsestückchen mit Sosse. Je nach dem was ihr esst, kannst du Kompromisse finden und gut essbare Ergänzungen zusätzlich bieten.
Du kannst die Kost so zusammenstellen, wie du es vom Brei gewohnt bist. Die Zutaten nur eben stückig, zum Greifen. Fleischbrei bspw eignet sich super als salzarmer Brotaufstrich. Und zu diesen Zutaten darfst du die Familienkost geben.
Und die sog. Familienkost am besten immer so anbieten, dass diese häppchenweise erkundet oder gefüttert werden kann. Dein Baby sollte alle Speisen gefahrenfrei essen und schlucken können.
.
Hier kannst du zunächst einmal anhand eines Beispielplanes, der für diese Altersphase gilt, einmal nachsehen, wie der Ernährungsplan gestaltet sein könnte:
morgens:
Butterbrotstückchen und Milch
= ein kohlenhydrathaltiger Zusatz in Form von Getreide im Brot.
Es geht darum, dass du dein Kind langsam an eine 1. Mahlzeit am Tag, an ein Frühstück, am Tisch sitzend, gewöhnst.

ZMZ: Brot oder Obst
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.

Mittagessen:
ggf gewohnter Brei oder gewohntes Fingerfood, dazu Mittagessen - entweder sehr basic in Anlehnung an die üblichen Breie (alle Zutaten separat, breiig oder stückig, oder bereits bekannte einfache Gerichte wie Nudeln mit Sosse, Pizza etc und/oder Familienkost

Nachmittag/ZMZ:
Obst oder Getreidestängelchen o.ä., ggf Kuchen, Babykekse, Muffins, (Reis)waffeln etc
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht

Abends:
Brot oder Nudeln oder einfache, leicht verdauliche Familienkost und Milch
= eine Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse
oder: Familienkost mit euch, dazu Milch

tagsüber zwischendurch bzw nach den Mahlzeiten:
ggf zusätzlich Getränk (Wasser/Tee) anbieten,

Die Familienkost ergänzt die übliche und gewohnte Beikost.
Insgesamt sollte deine Kleine am Tag noch etwa 400-500 ml Säuglingsmilch bekommen.

Die Zeit jetzt ist eine sehr wertvolle Zeit, die für dein Kind auch in Sachen Essen mit großen Lernfortschritten charakterisiert sein wird. Nutze diese Chance aus und zeige deinem Kind eure Esskultur in all ihren Facetten.
Zelebriert eure Mahlzeiten gemeinsam am Esstisch sitzend. Biete Farben, Formen, Muster, Düfte, Aromen, Geschmacks, Spaß!
Essen lernen ist ein stetiger Prozess, der wie das Laufen lernen und das Sprechen ganz viel Übung bedarf. Die motorischen Fähigkeiten müssen verfeinert werden und auch das Essen fördert das Zusammenspiel der Muskeln und trainiert die Kraft - auch in der Kaumuskulatur.
Mehr als nur Milch zu essen/trinken, d,h, Beikost zu essen ist für (d)ein Kind im Gesamten betrachtet ein wichtiger Schritt in der Entwicklung. Es geht neben dem Nährwert der festen Nahrung auch um das spielerische Entdecken der verschiedenen sensorischen Eigenschaften von Lebensmitteln.

Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 24.01.2018

Antwort auf:

Kochen fürs Kleinkind

Mit Salz und Pfeffer darf ich würzen ?

von Vila. am 22.01.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Brennnessel Pulver beim Kochen für Kleinkinder geeignet?

Guten Tag, Ich habe Brennnessel Pulver gekauft weil es ja so vielseitig gesund sein soll und würde es gerne verschiedenen Gerichten beimischen? Darf dies von Kindern denn eigentlich verzehrt werden? Gibt es eine Grenzmenge? Denn es gilt ja auch als Heilpflanze. Falls das ...

von Orchid11 08.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Kleinkind

Kochen für 30 Monate altes Kleinkind

Hallo, ich weiß nicht genau ob ich hier wirklich richtig bin. Es geht um meinen Sohn,30 Monate. Er ißt mittlerweile wirklich ganz gut(muß dazu schreiben das dies allerdings erst seit ca 4 Monaten der Fall ist,nähmlich seitdem wir hier in der USA leben,vorher war er sehr ...

von Marielue 08.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Kleinkind

Kochen für Kleinkinder

Hallo, wie macht man denn eigentlich eine SAUCE aus frischem, kleingewürfelten Gemüse, wenn das Kind keine Sahne mag!? Auch Fischfilet mit Gemüsereis erscheint mir etwas zu trocken.... Instant-Gemüsebrühe erscheint mir auf Dauer zu ungesund... Danke ...

von aum 17.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: kochen, Kleinkind

Was ist denn nun besser zum Kochen?

Liebe Frau Neumann, dürfen kaltgepresste Öle denn gar nicht zum Kochen verwendet werden? Lösen sich mögliche Schadstoffe erst bei über 180 Grad? Sind raffinierte Öle denn empfehlenswert? Hier muss man ja Abstriche bzgl. der "guten Zutaten" machen, oder nicht? Danke für ...

von BabyFrühling 18.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

was kann ich meiner Tochter 8mon kochen

Hallo Meine Tochter 8.mon.hat ein ganz komisches Essverhalten.. Sie isst nicht zu Mittag ( Mittagsgläschen oder auch selbst gekocht) Es fing schon an wie ich die Beikost eingeführt habe, sie hat immer nur ein halbes Gläschen gegessen, und heute dreht sie sofort den Kopf ...

von xxJessyxx 12.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Babygläschen oder Kochen?

Hallo, Mein Sohn ist 15wochen und 3 Tage alt, ich stille nicht, er bekommt Säuglingsnahrung von BEBA PRE, aktuelles Gewicht liegt bei 6340g und ist 61cm groß, laut Arzt soll ich in 2 Wochen mit beikost anfangen, jetzt zu meiner Frage, was wird empfohlen, fertige babygläschen ...

von Jessica001 27.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Wann und wie kochen für Baby

Guten Tag, Meine kleine ist jetzt 10 Monate alt. Sie wurde 6 Monate voll gestillt. Ich habe dann schrittweise die Nahrung umgestellt. Sie ist inzwischen eine fleißige Esserin. Nur leider rührte sie meine selbstgekochten Breie mittags nicht an. Daher gab es mittags Gläschen, ...

von Anonymus2010 22.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Was kochen aus eingefrorenen Fisch- & Fleischresten?

Hallo Birgit, meine Kleine ist 16 Monate alt und isst mittlerweile ganz normal Familienkost vom Tisch mit. Aus der Breizeit habe ich noch ein paar Eiswürfelformen mit püriertem, gegartem Fisch (Lachs) und Fleisch (Rind) im Tiefkühlfach übrig. Die möchte ich ungern ...

von BabyTransporter 14.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Was kochen?

Hallo! Mein Sohn ist 4 1/2 Jahre alt. Bis er so 2 1/2 Jahre alt war, hat er mit Begeisterung alles, aber auch wirklich alles gegessen. Dann wurde er nach und nach immer wählerisch. Aktuell ist es so, das er nicht einmal mehr Tomaten- oder Bolognesesoße zu den Nudeln ...

von Ellie80 22.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Was kann ich am besten kochen?

Guten Morgen. Ich möchte gerne für meine Tochter (9Monate) selber kochen. Bisher hat sie Gläschen bekommen. Sie isst aber nicht besonders gut. Also gab es immer nur halbe Portionen und selbst die hat sie nicht auf gegessen. Sie mag das Essen auch nur ganz fein oder so, dass ...

von Katja V. 13.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: kochen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.