Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Fleisch/ Wurstlastige Ernährung

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo :)
Ich habe folgendes "Problem"... Ich würde gerne versuchen, den Fleisch/ Wurstanteil in unserer Ernährung zu minimieren. Seit den Horrormeldungen bezüglich Krebsgefahr erst recht. Nun ist es aber so, dass unsere Tochter(3) seit Januar in den Kindergarten geht. Dort gibt es zum Mittagessen schon mal 2x pro Woche Fleisch oder 1xFleisch, 1xWürstchen. Somit wäre ja ihr Bedarf schon gedeckt. Wir kochen aber abends nochmal warm, da der Papa dann zu Hause ist. Der möchte natürlich auch mal deftige Sachen,... Zur Brotzeit am Vormittag gebe ich eigentlich immer Obst/Gemüse/Brot etc mit, also Wurstlos... Nur liegt mir meine Tochter dann in den Ohren dass sie auch mal ne Wiener oder sowas will... Zumal sie auch keinen Käse/Quark/Joghurt isst... :(
Beim Einkaufen gibts dann von der netten Verkäuferin noch ein Stück Wurst...gerade dann, wenn wir mal einen fleischlosen Tag gehabt hätten ;) so kommt es also vor, dass Wochen dabei sind, in denen fast täglich Wurst/ Fleisch kosumiert wird. Ich mache mir da schon so meine Gedanken... Hätten Sie eine Idee, wie wir das regeln könnten?
Liebe Grüsse und vielen Dank,
Würmli01

von Würmli01 am 18.04.2016, 18:41 Uhr

 

Antwort auf:

Fleisch/ Wurstlastige Ernährung

Hallo Würmli01
Wie wäre es, wenn du einmal die Woche einen Tag einplanst, an dem du ein deftiges Fleischgericht* servierst und deiner Tochter 1x die Woche ein Wienerchen. Ein gute Rat wäre: lieber seltener Fleisch servieren und dieses dafür in guter Qualität einkaufen. I.d.R. mögen Kinder Fleisch (und Wurst -leichter kaubar, aber auf gute Qualität achten) sehr gerne. Es nährt sie entsprechend.

*Wie wäre es routunemäßig mit einmal Hack die Woche? Bspw als selfmade Burger (besonders gute Fleischqualität wählen) oder in Bolognesesosse?

Alternativ könntest du eure Ernährung weiter in die vegetarische Richtung lenken und vermehrt entsprechende Gerichte auf den Tisch bringen. Fleisch und Wurst sollten durch andere, sättigende und nährstoffliefernde Lebensmittel ersetzt werden.
Das bedeutet vorrangig mehr Gemüse, am besten mehrere Gemüsesorten in einem Gericht vermischen. Zusätzlich mehr Nüsse und Saaten, ausserdem verschiedene Getreidesorten, gerne auch gemischt, dazu Hülsenfrüchte und andere, euch bisher vielleicht noch weniger bekannte Zutaten.
Brotaufstriche könnt ihr vegetarisch wählen. Das Sortiment an pflanzlichen Alternativen ist inzwischen riesengroß.

Avocadoaufstrich:
1 Avocado, 3 EL Joghurt, 1 TL Zitronensaft, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Zucker
mischen und abschmecken.


Hummus:
125g Kichererbsen (abgetopft aus der Dose, Hülsen ggf entfernen) püriert, mit 2 zerdrückten Knoblauchzehen und dem Saft von 1 Zitrone
pürieren.
25 ml Olivenöl , ½ EL Tahin ½ TL Cumin,
Salz, Pfeffer zugeben.
Vermischen. Fertig.
Ggf Paprikapulver, frisch gehackte Petersilie zugeben.


Gemüsestäbchen:
du garst Gemüse deiner Wahl (Kartoffeln, Erbsen, Möhren, Brokkoli, Sellerie) und pürierst es. In einer Schüssel ein Ei verquirlen. Weckmehl einrabeiten. Würzen: Salz, Zucker, Pfeffer, Paprikapulver. Den Gemüsebrei (auch gewürzt) zugeben und verrühren. Bis eine formbare Masse entstanden ist. Evtl noch Semmelbrösel /Weckmehl zugeben und formen. Panieren, braten.
Ich würde noch Maiskörnchen und ganze Erbsen, sowie evtl feine Möhrenstreifen mit einarbeiten.


Grünkernbratlinge
Zutaten für 4 Personen
375ml Wasser
200g Grünkernschrot
ja 80g Lauch, Möhre, Sellerie geraspelt (Lauch in dünnen Scheibchen)
50g Edamer
2 Eier
Pfeffer
Salz
Knoblauch, Curry, Paprika

Wasser zum Kochen bringen, Grünkernschrot einstreuen, rühren.
20 min quellen lassen.
Gemüse in etwas Olivenöl anschwitzen.
Grünkernmasse etwas abkühlen lassen.
Gemüse, Eier, Käse untermischen und abschmecken
Formen und in heissem Öl ca 10 min braten


Kartoffeltortilla (alias Kartoffel mit Rührei)
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt, gar dünsten. In einer Pfanne ca 3 große Kartoffeln (geschält und in ca 1 cm große Würfel geschnitten) in Ollivenöl von allen Seiten anbraten. Salzen. Die Kartoffeln in ein Däpmfsieb geben und fertig garen.
3 Eier aufschlagen, 1/2 Becher Sahne zugeben, Würzen.
Die gegarten Kartoffeln in eine Teflonpfanne geben, etwas Öl zugeben. Die Eiermasse übergießen. Die Tortilla nun anbraten und das Ei stocken lassen. Die Tortilla sanft auf einen Teller gleiten lassen. Einen weiteren Teller zu Hilfe nehmen, stürzen, und mit der anderen Seite in die Pfanne zurück gleiten lassen. Weiter braten und garen.
Dazu (Tomaten)-Salat.

Kohlrabiosse:
Kohlrabi kleinschneiden und in reichlich Wasser kochen. Die Kohlrabi abschütten und die Flüssigkeit auffangen. In einem Topf Butter zerlassen und mit Hilfe eines Schneebesens Dinkelmehl einrühren. Dann die Flüssigkeit zugeben, weiter rühren und einmal gut aufkochen lassen. Schliesslich den Kohlrabi (gerne auch die grünen kleingehackten Blätter) zugeben.
Noch schneller gehts wenn du in die Flüssigkeit schlichtweg etwas Butter und Sahne gibst und wie oben erwähnt mit arrow root andickst.
Statt Kohlrabi schmeckt es auch mit gegarten Blumenkohlröschen.

Gemüse schmeckt zu Pfannkuchen.
Statt Weizenmehl einfach Dinkelmehl verwenden.
In einen hohen Rührbecher schlägst du ein Ei und verquirlst es. Eine Prise Salz dazu, ein Schuss Öl, etwas Milch, damit die Masse flüssig wird. Verquirlen und schliesslich esslöffelweise so viel Mehl dazu geben und jeweils verrühren, bis der Teig zähflüssig - nicht zu fest und nicht zu flüssig- wird. Den Teig kurz quellen lassen (geht auch ohne) und ca 2-3 Pfannkuchen in heissem Öl oder Butterschmalz ausbacken.


Rote Linsen Suppe
Meine schnelle Variante
150 g geschälte rote Linsen
1 mittelgrosse Möhre
1 mittelgrosse Zwiebel
2 dünne Stangen Lauch
2 EL Olivenöl
1 mittelgrosse Kartoffel
Thymian gerebelt
½ TL Cumin (Kreuzkümmel), (kann für Kinder
auch weggelassen werden)
Salz

Gemüse waschen und putzen.
Linsen abwaschen
Die Möhre in grobe Würfel schneiden, die Zwiebel klein schneiden, den Lauch ebenfalls zerkleinern.
Das Gemüse in einem ausreichend grossen Topf mit dem Olivenöl und etwas Wasser ca 10 min dünsten.
Die Kartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden. Zum Gemüse geben.
Die abgetropften Linsen ebenfalls in den Topf geben und mit ca 1,2l Wasser auffüllen.
Salzen, etwas Zucker zugeben, auch Pfeffer.
Weitere 20 min köcheln lassen. Die Linsen müssen ganz weich sein. Nochmals abschmecken.
Thymian zugeben, Cumin hineinmischen
Dazu Brot oder (selbstgemachte) Nudeln.
Nachtisch: Milchspeise, bspw selfmade Pudding mit wenig Zucker


Ein tolles Frühstück für ab und zu ist Milchhirse mit Banane.
Hirse im Verhältnis 1:2,5 in Wasser kochen. Wenn das Wasser knapp wird, Milch zugeben, umrühren. Vorgang wiederholen.
Wenn die Hirse gar ist, Milch zugeben, zum Nachquellen. Banane zerdrücken, Süßungsmittel nach Wahl dazu und mit der Milchhirse vermischen. Fertig. Das ist ein leckeres Frühstück und die Hirse lässt sich (verschlossen) ca 2-3 Tage im Kühlschrank. Kann jedes Mal aufs Neue mit Milch angereichert werden.

Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 20.04.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Darf ich tiefgekühltes Fleisch nach dem Auftauen nochmal als Brei einfrieren?

Da ich bereits frisches Fleisch portionsweise tiefgefroren habe aber nun nicht jeden Tag sondern lieber auf Vorrat für mein Baby kochen möchte würde ich gerne wissen, ob ich das tiefgekühlte Fleisch (Bio-Rindfleisch) nach dem garen und pürieren noch mal einfrieren darf? Ich ...

von michi2014 18.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Obst zum Nachtisch anstelle von Saft im Brei / jeden Tag Fleisch?

Hallo Birgit Ich möchte gern wissen, ob ich direkt in den Mittagsbrei Saft einrühren muss, oder ob es reicht Obstbrei (Äpfel, rote Beete etc.) zum Nachtisch zu füttern. Mir selbst schmeckt der Brei mit Saft nicht und vor allem schmeckt alles nach Saft, egal welches Gemüse ...

von reni1989 30.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Welche Garzeiten haben Fleisch und Obst wenn ich selber koche?

Guten Morgen, mein Sohn ist 9 Monate alt und tut sich recht schwer mit der Beikost. Der Start dauerte schon recht lange aber die Verdauung hängt noch ordentlich hinterher. WIr sind zwar mittlerweile bei 3 Breimahlzeiten parallel zum Stillen aber Leo hat viel mit Verstopfung zu ...

von fusselmami 11.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Fleisch bei Fingerfoood?

Liebe Frau Neumann, seit ich nun vor ein paar Tagen das Brot eingeführt habe und mein Sohn (10,5 Monate) abends mit Begeisterung Grießschnitten ist, will er keinen Mittagsbrei mehr. Er will selber essen, auch vor seinen Augen zerkleinern und auf dem Löffel geben wird gerade ...

von Yannahhh 08.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Beikost: Kuhmilch, Abwechslung, Fleisch, Fisch

Guten Tag, ich würde gerne wissen, wie oft sich die verschiedenen Gemüse-Breisorten abwechseln sollten. Ich habe vor einem Monat mit Miniportionen angefangen und koche derzeit immer für eine Woche. Nun fängt meine 6,5 monatige Kleine gerade an, richtig zu essen (anstatt zu ...

von Lisabeth 22.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Fleisch und Wurst

Hallo :) Ich hätte eine Frage hinsichtlich der neusten Krebsrisiko Einstufung von Fleisch und Wurst. Meine Tochter ist fast 3, isst keinerlei Käse (in Aufläufen und Pizza allerding schon) mag keine Butter oder Margarine , keinen Joghurt oder Quark. Ihre Vollmilch trinkt ...

von Würmli01 07.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Fleischersatz/Soja

Hallo, Hab mal eine Frage. Und zwar bin ich seit Ewigkeiten Vegetarierin und wenn ich zB vegetarische Bolognese esse oder vegetarische Wurst, möchte mein Kleiner, fast 2Jahre alt,natürlich das gleiche essen wie ich und nicht seine fleischige Variante. Ist das ok? Oder sollte ...

von Knatti 29.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Klare Fleischbrühe für 2 Jährigen

Guten Tag, Mein Sohn ist gern Suppe. Ich mache Gemüse rein, Maultaschen, Grießklößchen, Brätklößchen, oder mal Nudeln oder Kartoffel. Basis ist bei mir die Maggi Klare Fleischbrühe. Ist diese fertig Fleischbrühe in Ordnung fuer meinen zweijährigen Sohn? Danke und liebe ...

von mausebaer 06.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Fleischstückchen für 6 Monate altes Baby

Hallo, mein kleiner Knirps ist gerade mal 6 Monate alt geworden und vor 2 Wochen habe ich mit der Beikost angefangen. Bis dahin habe ich vollgestillt und habe vor, bis zu seinem 2. Lebensjahr, weiterhin zu stillen. Brei isst er überhaupt nicht so gerne, aber interessiert ...

von MoMaNi 19.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

fleisch einfrieren?

Hallo. Ich koche für meine Tochter Brei selber (im thermomix) :-) und habe dazu ein Kochbuch ich koche frisch wenn es die Zeit zulässt ansonsten friere ich portionsweise ein und Taue ihn dann mittag auf. Eine Frage zum Fleisch. Man braucht ja pro Brei portion immer nur so 20g ...

von Lefee 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fleisch

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.