Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Fläschchen am Abend???

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Abend!
Vielen Dank für ihre tolle Arbeit hier im Forum. Schön das jemand da ist den man fragen kann...
Meine Tochter ist 9,5 Monate alt. Sie ißt tagsüber sehr gut und gerne. Mein "Problem" ist sie möchte abends keinen Brei essen. Habe mehrere ausprobiert. Sie möchte gerne ihre Flasche 1er Milch ( ca 200 ml ). Ist das in Ordnung? Sie schläft auch prima durch so 10-12 Std. Wie lange darf sie die Flasche überhaupt bekommen? Morgens gegen 6 bekommt sie auch noch ein Fläschchen ( ca. 200ml ). Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort
Gruß jojomojo

von jojomojo am 21.01.2010, 21:53 Uhr

 

Antwort auf:

Fläschchen am Abend???

Hallo jojomojo
freut mich, dass dir das Forum gut gefällt.
Wenn dein Baby durchschläft und gut gedeiht, dann ist der Brei abends vermutlich nicht mehr nötig. Sie ist vielleicht einfach zu satt. Lass den Nachmittagsbrei weg.
GIb deinem Baby abends weiterhin das bewährte Fläschchen und gib zusätzlich Brot.

nsgesamt könnt ihr die Breie durch normale Lebensmittel ersetzen.
Mit 10Lm etwa ist die Zeit des schnellen Wachstum allmählich vorbei und die Zunahme stagniert. Das äußert sich auch in verringertem Appetit.
Das merkst du bald auch an den Kleidergrößen. Die Größen passen jetzt jeweils über einen längeren Zeitraum. Hast du sicher schon bemerkt, oder? Und weil dein Kind jetzt nicht mehr so schnell wächst und dadurch weniger Kalorien benötigt, ist auch der Appetit evtl vermindert und evtl Nahrungsdefizite machen sich nicht so schnell bemerkbar. Deshalb kann der Brei am Mittag entfallen. Obst würde ausreichen. Das Getreide gibt es als Brot, morgens und abends.
Einfaches Mischbrot, ein Vollkornbrot aus feinvermahlenem Mehl, ein selbergebackenes Brot, ein Kartoffelbrot etcetc sind für den Anfang gut geeignet.
Als Belag reicht vorerst Butter oder Margarine. Das Brot kannst du in mundgerechte Häppchen (vorerst noch Rinde wegschneiden) schneiden. Das erleichert das Essen und erfordert kaum Kauaufwand, der aber trotzdem erwünscht ist. Die Kaumuskeln sollten trainiert werden. Dazu gibt es Milch. Die Kleinen können das selber essen.
Grüsse
B.Neumann

von Birgit Neumann am 23.01.2010

Antwort auf:

Fläschchen am Abend???

Meine (18 Monate) bekommt auch immer noch morgens und abends ihre Milch - allerdings Kuhmilch und aus dem Becher ;-)

Probier's doch abends mal mit Brot (einfach mit duenn Butter drauf)

LG
Connie

von streepie am 23.01.2010

Antwort auf:

Fläschchen am Abend???

Vielen Dank an Euch! Werde es mal mit dem Brot probieren. ;)
Gruß jojomojo

von jojomojo am 25.01.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Beikost. Keine Milch aus dem Fläschchen

Sehr geehrte Frau Neumann, unser Sohn ist 7,5 Monate alt. Bis zum Alter von 6 Monaten + 1 Woche wurde er voll gestillt, da mein Mann und ich beide Allergiker sind. Wir haben zunächst die Mittags- (Gemüse) dann die Abendmahlzeit (HA-Nahrung + Getreide) ersetzt. Seit einigen ...

von JuliusMorten 05.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fläschchen

Sterilisieren von Fläschchen

Hallo, ich habe bitte ein Frage zum Sterilisieren: Meine Tochter (bald 17 Monate alt) bekommt morgens und abends noch ein Fläschchen. Ist es immer noch notwendig, dass diese sterilisiert werden? Oder reicht ordnungsgemäßes auswaschen? Vielen ...

von MarieN. 07.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fläschchen

Anzeige

HiPP HiPPiS Quetschbeutel - Tester gesucht!
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.