Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Feste Nahrung einführen

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo, mein Sohn ist bald 11 Monate alt und ich habe festgestellt, dass er sehr interessiert an dem Essen der Großen ist. Entsprechend bin ich dabei ihn auf feste Nahrung umzustellen und wollte fragen ob das so passt, oder ob sie noch Tipps haben?

Früh 9.00: Selbstgemachtes Müsli mit Joghurt, feinen Haferflocken und Obst (meistens Banane, Apfel, Wassermelone oder was grade da ist.)

Mittags 12.00: Ungewürztes essen von uns (z.B. Hackbällchen und Kartoffeln, Reis und fein geriebene Karotten etc.). Wenn nichts passendes für ihn dabei ist oder es ihm nicht schmeckt bekommt er seinen gewohnten Brei, den ich gekocht und eingefrohren habe.

Nachmittag 15.00: Vollkornzwieback/ Reiswaffel mit Gemüsesticks (meistens Paprika, Karotte oder Gurke)

Abend 18.30: Vollkornbrot mit Frischkäse oder Butter und Obst dazu ein Fläschen Vollmilch (ca. 100 ml)

Vor dem Schlafen 20.00: Premilch  ca.180 ml

Nachts 3.30: Premilch ca. 270 ml

Vielen Dank

von Lilal am 07.06.2021, 19:21 Uhr

 

Antwort auf:

Feste Nahrung einführen

Hallo Lilal
im Prinzip entwickelt sich der Übergang zur Familienkost doch gut und insbesondere sehr schnell bei euch. Dein Sohn isst bereits eine große Palette an Familienkost und verschiedenen, stückigen Speisen. Der Speiseplan liest sich ausgewogen und vollwertig.
Wenn du etwas ändern oder ergänzen möchtest, könntest du vor allem den Fokus auf's Entdecken legen.
Ich bin mir nicht sicher, ob du deinem Sohn die genannten Familienkostangebote fütterst oder ob er diese sämtlich selbständig isst.
Schau, dass dein Baby während den Mahlzeiten wirklich gut und sicher sitzt. Schau, dass seine Füße auf einer Unterlage Halt finden und er dadurch sicher und schaukelfrei sitzt, er dadurch seine beiden Hände frei bewegen kann, ohne hin und her zu wippen.
Lege vor ihn, gut sicht- und greifbar, verschiedene weiche Stückchen hin. Vermeide es, deinem Baby die Stückchen in den Mund zu geben und lass ihn alle Speisen selbständig greifen und befühlen. So kann er die Stückchen selbständig an und in den Mund führen, um diese vielleicht zu essen.
Das Essen lernen kannst du ein bisschen mit dem Besuch eines Spielplatzes vergleichen. Auch am Esstisch kannst du dein Baby begleiten und altersentsprechend dem Entwicklungsstand , entsprechend seinen motorischen Fähigkeiten fordern, dann fördern doch ohne ihn zu überfordern.
Beobachte dein Baby und reagiere angemessen auf den Ist-Zustand.
Was kann dein Baby und was kann es noch nicht? Wo kannst du vielleicht etwas mehr fördern und wann ist es besser zu stoppen?
Lass dein Baby einfach von den verschiedensten, aber babygeeigneten Speisen probieren. Gib deinem Baby viele Gelegenheiten, um neue Eindrücke und Geschmack auch durch vermehrt selbständiges Entdecken der Speisen zu erleben.
Biete deinem Kind immer auch solche Speisen bei den Mahlzeiten zusätzlich an, von denen du weißt, dass diese gegessen werden. Bei Nchtgefallen einer neuen, angebotenen Familienspeise hätte dein Sohn somit die Möglichkeit andere, ihm bereits bekannte und gemochte Speisen zu essen.
Dazu darf dein Kleiner Pre-Milch nach Bedarf bekommen.
Wenn das Füttern der Familienkost ebenfalls gut klappt, kannst du natürlich auch bei diesem Prinip bleiben und deinem Sohn zusätzlich noch mehr geeignete Essensangebote aus dem Repertoire eurer Familienkost machen.
Biete ihm auch viele Nahrungsbasics an, damit er auch einfache Grundnahrungsmittel in ihrem eher als neutral zu bewertenden Geschmackseindruck kennen- und liebenlernen kann. Viele der Speisenangebote, welche du deinem Kind derzeit machst, erfüllen diese Kriterien ohnehin.
Mach also einfach weiter so und etabliere eine passende und verantwortungsbewusst ausgewählte Speisenangebotspalette. Dein Kind sollte nach den Mahlzeiten satt und zufrieden sein.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 09.06.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Warum nimmt mein Baby keine feste Nahrung an?

Guten Tag, Vorweg ein paar Hintergrundinformationen :-) Ich bin Mutter einer einjährigen Tochter, die aufgrund einer Plazentainsuffizienz als Frühchen mit 1700g zur Welt kam (in SSW 35+2) und aufgrund einer Muskelhypotonie grobmotorisch entwicklungsverzögert ist. Das ...

von Mariposa18 20.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

feste Nahrung wird fast verweigert

Hallo liebe Birgit, ich habe dir nun schon öfter geschrieben, hier einmal unsere Beikostgeschichte in der Kurzfassung: mein Sohn Mark Jonah ist 7 Monate und 8 Tage alt. Wir haben mit Brei begonnen als er 3 Monate und 3 Wochen alt war, er gab Zeichen bereit zu sein und hat es ...

von Baby_and_me2016 28.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

9 Monate alt - An feste Nahrung heranführen???

Hallo! Mein kleiner Fratz ist nun neun Monate alt. Bisher isst er nur die Gläschen und eben Gries- bzw. Getreidebrei mit Frucht (trinkt ein wenig Wasser und wird auch noch gestillt). Wenn der Griesbrei zu dick oder leicht klumpig ist, versucht er zu würgen. Mag alles eher ...

von Pocahontas83 08.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Kind fast 3 Jahre hat noch nie feste Nahrung gegessen Brei

Hallo ihr Lieben, ich habe ein ernsthaftes Problem..seit knapp 2Jahren haben wir ein Pflegekind. Mit 6 Monaten kam sie in unsere Familie trank Flasche,aß Babybrei bis sie knapp 1 Jahr alt war. Uns fiel auf,dass sie kein Brötchen,Keks etc aß-sie würgte auch bei kleinsten ...

von _eileen_ 16.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Wie führe ich feste Nahrung ein?

Hi, mein Sohn ist 8 Monate alt und bekommt nur noch Brei: morgens Milch Getreide mittags Gemüse, Kartoffel, (Fleisch 2-3x) nachmittags Obst Getreide abends Milch Getreide Mittlerweile hat er 3,5 Zähne und kaut auf allem herum. Sollte ich jetzt schon den Mittagsbrei ...

von kishy 13.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Muttermilch und feste Nahrung

Hallo, mein Sohn ist 8 Monate ich habe ihn 5 Monate voll gestillt jetzt stille ich ihn morgens und abents. Das problem ist abents habe ich mitlerweile keine milch morgens reicht es noch für eine Mahlzeit soll ich eine Vollgemilch kaufen? Und eine zweite frage wegen feste ...

von Waagefisch 11.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

kein brei mehr, aber auch noch keine feste nahrung

hallo birgit, mein sohn ist jetzt 13 monate alt und bekommt immer mehr auch feste nahrung. die morgenflasche haben wir eingestellt und er "frühstückt" mit uns zusammen. aber irgendwie finde ich nichts, was er gerne und in genügender form essen möchte. ich habe über die letzten ...

von Beckmann75 11.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Umstellung auf feste Nahrung - 6 Monate

Hallo! Bestimmt ist dieses eine der klassischen Fragen ueberhaupt: meine Tochter wird naechste Woche 6 Monate alt und ich werde mit der Beikost anfangen und weiss nicht recht wie. Bisher stille ich noch voll - leider auch nachts noch sehr viel ;-) Ich habe das Buch "Kochen ...

von KaGro 29.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Startschwierigkeiten mit fester Nahrung

Hallo Frau Neumann, ich habe eine Frage zum Umstieg von Brei auf feste Nahrung und bitte Sie um Hilfe. :) Mein Sohn ist 9,5 Monate alt und hat bis vor Kurzem ausschließlich Brei bekommen. Ich möchte ihm nun gerne auch mal "feste" Nahrung anbieten, aber ich habe große ...

von lemonady 18.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Wann beginne ich am besten mit fester Nahrung?

Liebe Frau Neumann, Mein Sohn (fast 9 Monate) wird noch gestillt und isst Brei (liebend gern Gemüse aller Art, Obst nur hin und wieder). Unser Tag läuft so ab: zw. 6:30 und 7:00 Uhr stillen Um 9:00 Uhr Obstbrei mit Dinkelflocken (wenn er mag) und/ansonsten stillen Zw. ...

von juls93 21.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.