Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Familienkost

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann,

Sie haben mir schon beim Beikost-Start sehr geholfen. Leider ist Max auch mit 10 Monaten ein sehr schlechter Breiesser. Meist schafft er nur 80 bis 100g vom Brei, häufig noch weniger. Seinen Nachmittagsbrei mag er sehr selten essen und dann sind es nur wenige Löffel. Ich habe das Gefühl, dass er auch noch satt vom Mittag ist. Den Milchbrei mochte er eigentlich immer ganz gerne und hat meist die Hälfte gegessen. Leider verweigert er seit einer Woche diesen und den Nachmittagsbrei komplett. Nach ein paar Löffel ist dann Schluss und der Löffel wird abgewehrt. Langsam bin ich ratlos wie ich ihm den Brei schmackhaft machen soll. Am Anfang mochte er kein Fingerfood, aber seit zwei Wochen liebt er es und knuspert Zwieback, Reiswaffeln, diverse Kringel und Gemüse. Obst mag er nicht so als Fingerfood, außer Banane.

Ich habe ihn seit ein paar Wochen immer Brot mit etwas Butter, Gurken oder anderes Gemüse angeboten, wenn ich gefrühstückt habe. Am Anfang hat er nicht sehr viel gegessen, nur ein wenig Gurke. Aber seit Montag isst er eine halbe Scheibe Brot mit Butter und etwas Gemüse. Er trinkt dazu Wasser. Heute hat er sogar ein halbes Ei verdrückt. Ich habe am Montag einfach mal den Tisch anders gestaltet und ihm nicht mehr das Essen in die Hand gegeben, sondern einfach auf die Tischplatte gelegt, so dass er sich selbst bedienen konnte. Heute Abend wollte er dann auch keinen Brei mehr, sondern auch unser Abendbrot. Habe ihn dann auch eine Scheibe Brot und Butter gegeben. Und er hat es voll Freude gegessen. Es war schön zu sehen wie er sich über das Essen gefreut hat, denn bisher habe ich es bei ihn noch nicht so gesehen. Kann ich jetzt schon auf Familienkost umstellen und wie mache ich es am besten? Wie sehe ein Essensplan aus? Und muss ich schon Kuhmilch geben?

Derzeit sieht unser Essensplan so aus:

Ca. 6.00 Stillen (schläft dann nochmal ein und schläft dann bis 8.00/8.30
9.00 Brot und Gurke/Banane + evtl. Reiswaffel, Mini Zwieback etc., Wasser
10.00 Stillen und Vormittagsschläfchen
Ca. 12 bis 13 Uhr (je nachdem wie lange er schläft) Gläschen oder selbstgekochten Brei
15.00 Obst Getreide Brei
15.30 Stillen und Nachmittagsschläfchen
18.00 Abendbrei
19.00 Stillen

Vielen Dank!:-)

von MamavonMax am 25.03.2020, 23:50 Uhr

 

Antwort auf:

Familienkost

Hallo MamavonMax
es ist doch ganz prima, dass dein Sohn jetzt gerne mit isst. Du machst das doch ganz richtig. Du reagierst auf die Bedürfnisse. Nur bist du dir etwas unsicher, ob das was du tust auch tatsächlich richtig ist.
Ja, es ist richtig, Solange du dein Kind noch ausreichend, d.h. nach Bedarf stillst, bekommt dein Kind alles was es braucht. Beikost ist ein zusätzliches Angebot zur Muttermilch. Beikost ist kein Ersatz. Beikost ist nur dass ein Ersatz, wenn dein Baby diese gerne und freiwillig isst. Und wenn dein Baby durch Beikost soweit satt wird, dass er weniger Mumi trinken möchte. So kann man das Thema Beikost bei nach Bedarf gestillten Babys in etwa zusammenfassen.
Dein Baby hat Brei gegessen. Wunderbar. Jetzt möchte er nicht mehr so richtig. Er findet eure Famlienkost dafür umso besser. Und er isst diese gut und gerne.
Mit 9 Monaten ist dein Baby ganz im Zeitplan für diese Neuerungen im Essplan.
Zelebriert eure Mahlzeiten gemeinsam am Esstisch sitzend. Biete Farben, Formen, Düfte, Aromen, Geschmack und Freude und Spaß!
Essen lernen ist ein stetiger Prozess, der wie das Laufen lernen und das Sprechen ganz viel Übung bedarf. Die motorischen Fähigkeiten müssen verfeinert werden und auch das Essen fördert das Zusammenspiel der Muskeln und trainiert die Kraft - auch in der Kaumuskulatur.
Ab dem 10. Lm sinkt der Kalorienbedarf ein wenig, oder anders gesagt, dein Kind braucht jetzt in diesem Alter nicht mehr diese enormen Essmengen, da das Wachstum jetzt weniger schnell vonstatten geht. Dein Kind braucht trotzdem weiterhin eine ausgewogene und ausreichende Auswahl aus einer bunten und gemischten Speisenpalette mit vielen Nährstoffen. Er braucht aber auch ein unkompliziertes Hineinwachsen in eure familienübliche Esskultur. Dein Kind kann und soll jetzt vermehrt sein Gebiss benutzen und kauen. Er sollte wenn möglich selbständig und freiwillig essen und du kannst ihn dabei bedürfnisorientiert begleiten. Beobachte dein Kind und reagiere.
Idealerweise gestaltet sich die Ernährung mit Beginn der Familienkostphase ab dem 10. Lm etwa so:
morgens:
Butterbrotstückchen und Muttermilch, Milch, Beilagen
neu ist jetzt, dass der Start in den Tag mit einer Beilage zur Milch (Mumi oder Säuglingsmilch) begonnen werden kann/sollte. Ideal ist dazu ein kohlenhydrathaltiger Zusatz in Form von Getreide im Brot oder Getreide als Müsli.
Es geht auch darum, dass du dein Kind langsam an eine 1. Mahlzeit am Tag, an ein Frühstück, am Tisch sitzend, gewöhnst. Morgens ist die Bereitschaft zum Kauen noch hoch. Kauen ist wichtig für die Ausbildung einer kräftigen Kaumuskulatur.
ZMZ: Brot oder Obst (dazu oder nur stillen - das geht immer)
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.
ggf Mumi
Mittagessen:
gewohnter Brei, dazu Mittagessen - entweder sehr basic in Anlehnung an die üblichen Breie (alle Zutaten separat, breiig oder stückig, oder bereits bekannte einfache Gerichte wie Nudeln mit Sosse, Pizza etc und/oder Familienkost
neu ist jetzt, dass neben dem üblichen Brei und bekanntem Fingerfood auch schon Familienkost, vermehrt stückige Nahrung und das selbständige Essen, das Erlebnis ganz besonders im Vordergrund der Mahlzeit stehen.
Nachmittag/ZMZ:
Obst oder Getreidestängelchen o.ä., ggf Kuchen, Babykekse, Muffins, Waffeln etc
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht
ggf stillen
Abends:
Brot und stillen oder Nudeln, ggf gewohnter Brei
die Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse ggf Rohkost
nachts ggf stillen
tagsüber zwischendurch, ggf nach den Mahlzeiten oder vor den Mahlzeiten:
Stillen nach Bedarf
Die Familienkost ergänzt die übliche Beikost und das Stillen nach Bedarf.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 27.03.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

familienkost schmackhaft machen, aber wie?

hallo, unser kleiner ist jetzt 13 Monate alt. er hat schon lange großes Interesse an dem familienessen, aber das besteht mehr aus dem spielen mit dem essen, testen der konsistenzen, mal probieren, zerkatschen und ausspucken oder eben nur gucken. nach dem aufstehen trinkt er ...

von jsmh 09.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Guten Morgen, Unser Sohn ist nun knapp 10 Monate alt und wir haben nun mit der Familienkost angefangen. Er findet es ganz toll :) Ich bin mir aber unsicher wenn es um bestimmte Lebensmittel geht. Darf er denn Tomaten und Paprika essen? Wenn ja, roh oder nur gekocht? Und ...

von BeccaB91 22.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo Frau Neumann, mein Kleiner Sohn wird in 3 Wochen ein Jahr. Aktuell bekommt er mittags immer ein Gläschen. Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, dass ich mich nicht wirklich traue für ihn zu kochen, da ich mir nicht sicher bin, ob er dann alle notwendigen Vitamine zu sich ...

von -Tigerlilie- 28.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost Mittags wird verweigert

Hallo, meine Tochter ist knapp 13Monate alt. Sie bekommt abends schon sehr lange Vollkorntost mit Butter oder Wurst.Morgens bekommt sie Müsli oder Naturjoghurt mit frischem Obst. Das alles isst sie ohne Probleme. Auch wenn sie Nudeln,Gemüse oder mal das Innere einer Krokette ...

von Leni123 11.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo frau Birgit Neumann mein sohn wird am 2wochen 11 monate ich möchte so langsamfamilienkost anbieten und möchte das er lernt selber zu essen er isst hirsekringel und reiswaffeln selber habe noch so viel angst das er sich verschluckt ich habe ihm auch morgens ab und zu brot ...

von Belly 12.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost wie?

Hallo liebe Expertin Meine Tochter 9 1/2 monate alt isst seit dem fünften Monat beikost alles so wies empfohlen (immer frisch und selbst gekocht) wird plus stillen. Bekommt jetzt seit paar Wochen auch Finger food (butter brot, obst sticks) Nachmittags geb ich paar Kartoffeln ...

von dijana28 10.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo, Unser Sohn wird jetzt nächste Woche 11 Monate und sein Interesse an unserem Essen ist seit längerem schon sehr groß. Mein Mann und ich essen Abends immer zusammen warm und herzhaft. Der kleine bekommt immer seinen Abendbrei ( 100ml Vollmilch+100gr Obst + 20gr Getreide ...

von Zilly200418 16.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost?

Liebe Frau Neumann, mein Sohn ist 10 Monate jung und hat folgenden Essensplan Morgens Getreidebrei mit halber Banane oder etwas Mango Mittags Gemüsebrei/ 3 mal die Woche mit Fleisch Abends Getreidebrei mit 200 ml Kuhmilch Dazwischen wird er nach Bedarf gestillt, meistens ...

von HappyMami39 15.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Umstellung auf Familienkost mit 10 1/2 Monaten bei ev. "Fütter-verweigerung"

Hallo (wieder einmal)! So sah unser Speiseplan bis vor kurzem aus: gegen 7.00: Milch(Pre)-Getreide-Brei gegen 10.00 nun meistens zum Einschlafen: Pre-Flaschi (zw.120-200ml) gegen 12.00: Gemüse/Fleisch-Brei (schon ein bisschen stückiger) und danach ein bisschen ...

von Mondfrau14 09.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost für 9 Monate altes Baby

hallo birgit, mein sohn ist jetzt etwas über 9 monate alt und hat heute abend das erste mal unser essen komplett mitgegessen. es gab für ihn das innere aus den fischstäbchen, kaisergemüse (ohne gewürze für ihn zubereitet), sowie ein bisschen kartoffel. da er relativ viel ...

von herzkoenigin1982 06.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.