Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essensplan für ein 7 Monate altes Kind

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo. :)
Meine Tochter wird Ende Mai 8 Monate alt und sie gedeiht prächtig. Ich habe von Anfang an gestillt. Sie hatte bereits mit 3 Monaten nachts durchgeschlafen, als sie jedoch immer aktiver/mobiler geworden ist, hat sie sich nachts wieder gemeldet, wurde gestillt und hat danach weiter geschlafen. Wir haben dann angefangen ihr Stücken zu geben (Kartoffel, Gurke, Avocado..) und zwischendurch Quietschies. Das haben wir weniger nach einem festen Plan, sondern eher intuitiv gemacht. Nun wird sie 8 Monate und schläft nachts immer noch nicht durch und ich habe das Gefühl, dass wir an unserem Vorhaben etwas ändern müssen.
Tagsüber wird sie nur zum Einschlafen gestillt: ein Mal vormittags (gg 11 Uhr), ein Mal nachmittags (gg 16 Uhr) und abends (gg 19:30 Uhr). Nachts meldet sie sich ca alle 4 Std.
Ich würde gerne morgens (gg 8:30 Uhr), mittags (gg 13:30 Uhr) und abends (gg 18:30Uhr) Breimahlzeit/Stücken anbieten.
Ich bräuchte da ein paar Tipps. :)

Also ich würde abends einen Getreide-Brei (mit Wasser zubereitet) + Öl + etwas Obstmus anbieten. Da ich kurze Zeit später ja eh stille dachte ich, dass ich den Getreide-Brei mit Wasser anmischen kann. Liege ich da richtig? Macht das Öl in dem Brei Sinn?

Wie könnte ich die anderen beiden Breimahlzeiten gestalten und wann macht welcher Brei Sinn?
Stark pürierte Sachen (wie z.B. in einem Quietschie) isst sie ohne Probleme vom Löffel. Jedoch alles mit etwas mehr Konsistenz mag sie nicht vom Löffel essen. Das isst sie lieber selbstständig in Form von Schnitzen. Ich werde versuchen ihr regelmäßig etwas anzubieten, in der Hoffnung dass sie sich daran gewöhnt. :)

Was halten sie generell von der Gestaltung des Essenplans? Er unterscheidet sich etwas von den Plänen, die auf den bekannten Seiten kursieren. Auf das Stillen zum Schlafen können wir nicht verzichten. So haben wir zwar trotzdem nur 3 Breimahlzeiten, aber ich denke, wenn sie größer wird und nur noch ein Mal am Tag schläft, oder das Stillen nicht mehr braucht, wird noch eine Mahlzeit dazu kommen.

Wir viel Gramm sollten die Mahlzeiten ca betragen? Und zu welchen Breien soll ich das Öl dazugeben? Ist das mit dem Saft (für das Vit C) auch noch aktuell?

Ich hoffe, mein Text & Fragen sind verständlich und bedanke mich schon mal für die Antwort.

Lieben Gruß
Maja :)

von Schmaja am 16.05.2021, 22:18 Uhr

 

Antwort auf:

Essensplan für ein 7 Monate altes Kind

Hallo Schmaja
mmer mehr Babys verhalten sich genau so und ähnlich wie deine Tochter. Vor allem Stillbabys finden für Brei und das Gefüttert werden weniger Begeisterung als Babys, welche an Säuglingsmilch gewohnt sind. Auch viele Eltern gehen einen individuellen Weg durch die Beikostzeit, ähnlich wie ihr.
Beikost kannst du als Stillmama wirklich wörtlich nehmen und zusätzlich zum Stillen mit deinem Baby spielerisch und frei das Abenteuer Beikost gestalten.
Es ist richtig, dass Babys im Zeitfenster zwischem 5. -7. Lm Beikost erhalten sollten. In der Regel sind fast alle (gesunden) Babys in diesem Zeitfenster entwicklungsbedingt beikostreif. Der richtige Zeitpunkt muss individuell gefunden werden. Ob man nun mit Brei oder festen (BLW-geeigneten) Speisen beginnt - das ist bei nach Bedarf gestillten Babys (auch bei Pre-Milch nach Bedarf) völlig egal und darf und sollte auch anhand der Vorliebe (d)eines Babys gewählt werden. Dein Baby zeigt eine Neugier für beide Essvaraianten. Für Brei und für's self-feeding. Das ist doch ganz wunderbar. Nutze dies aus.
Nahrungsvielfalt und Erlebnis zählt und weniger wichtig ist (vorerst) die Essmenge. Satt wird dein Baby weiterhin durch Stillen nach Bedarf.
MIt dem Schlafen hängt das Essen nur sehr bedingt zusammen. Im Alter deines Babys sind nächtliche (Still)Mahlzeiten völlig normal. Auch vor Wachstumsschüben und während des Zahnens steigt das Bedürfnis nach Nähe und Gestilltwerdenwollen.
Was du tun kannst:
binde alle Mahlzeiten rhythmisch ins Tagesgeschehen ein. Das gibt Sicherheit und bietet Verlass. Habt Spaß beim gemeinsamen Erlebnis "essen". Biete deinem Baby eine verantwortungsbewusste Speisenauswahl.
Biete Vielfalt zum zwanglosen Kennenlernen neuer Geschmackseindrücke und biete auch immer eine vertraute Kost an. Mit den Stücken hat dein Baby die Möglichkeit, sich spielerisch und aktiv mit der angebotenen (gefahrenfrei zubereiteten) Kost, auf langsame und spielerische Art und Weise, im eigenen Tempo auseinanderzusetzen und ausgiebig kennenzulernen. Als Stillmama kannst du die Beikost als Ergänzung zur Mumi sehen, die deinem Baby vor allem Abwechslung und Annäherung (s.o.) ermöglicht. Anders als bei mit Säuglingsmilch ernährten Babys steht bei nach Bedarf gestillten Babys nicht das Ersetzen einer Milchmahlzeit im Vordergrund, sondern das Ergänzen.
Beikost ist ein wichtiger Schritt im gesamten Entwicklungsprozess. Sie gehört dazu. So wie ein Baby das Krabbeln anfängt, so fängt esan, dass es essen möchte. Neben dem auch kalroischen Aspekt, geht es auch um das spielerische Entdecken der verschiedenen sensorischen Eigenschaften von Lebensmitteln, um das Loslassen von Mama etc.
Wichtig ist momentan auch hauptsächlich eher "nur", dass dein Baby Beikost bekommt, um sich mit kleinen Mengen mit dieser neuen Essweise auseinanderzusetzen und um sich damit anzufreunden. Beikost schult alle Sinne und ergänzt (ergänzen - nicht ersetzen :) ) die Muttermilch wunderbar.
Lass dein Baby feste Nahrung aber immer unbedingt alleine und selbständig entdecken. Nichts in die Hand drücken - es muss selbständig in die Hand genommen werden.
Alle Nahrung muss babygeeignet und sicher sein.
Erlaubt ist was gefällt und deinem Baby nicht direkt schadet - Stichwort verantwortungsbewusste Lebensmittelauswahl.
BLW funktioniert ohne Fahrplan, ohne Mengenvorgaben, ohne Rezepte.
Mach weiter so wie bisher.*
Oder möchtest du konkret etwas verändern?
Möchtest du dich lieber an konkrete Rezepte halten, doch lieber planbarer weitermachen?
Wie könnte ich dir dabei weiter helfen?
*Allerdings müsste ich noch anmerken, dass ich nicht weiß was du mit Quietschies meinst. Ich nehme an, du meinst Babybreie (ab 6 M) in Quetschbeuteln anstatt Gläschen. Wie sind deine verwendeten Quetschbeutelbreie zusammengesetzt?
Grüße
Birgit Neumann

P.S.
Vermeide das ständige Zwischendurch-Essen und Zwischendurch-Füttern von Brei und Co - auch wegen der Zahngesundheit.

von Birgit Neumann am 17.05.2021

Antwort auf:

Essensplan für ein 7 Monate altes Kind

Hallo, vielen Dank für die Antwort. :)

Ich fasse mal zusammen:
BLW ist genauso „gut“ wie Brei. Es geht um das entdecken und kennenlernen. (Natürlich sicher und geeignet)
Kein Zwischendurch-Essen, wegen der Zahngesundheit.
Feste Zeiten für die Sicherheit.

Meine Fragen dazu:
Drei mal am Tag etwas zu essen anbieten, ist das ok?
Und macht es Sinn ihr z.B. morgens Obst zur Verfügung zu stellen, Mittags Gemüse und Abends einen Brei? Für die Vielfalt? Oder nur beim BLW bleiben, damit sie nicht verwirrt wird?
Und nach den drei Mahlzeiten dann Zähne putzen? Oder nur morgens und abends?

Vielen Dank im Voraus :)

von Schmaja am 22.05.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essensplan für 16,5 Monate altes Kind

Hallo, kann mir bitte mal jemand schreiben, wie so ein Tagesplan für ein Kind diesen Alters ausschauchen sollte? Sie hat ein wenig Problem mit stückiger Nahrung und luscht deshalb herum. Wie viel Fleisch braucht sie und geht das auch mit pürierter Fleischzubereitung? Wie würde ...

von paula_26 29.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan für 18 Monate altes Kind!

Hallo, ich weiß derzeit nicht ob die Ernährung meines Kindes optimal ist, deswegen würde ich einfach mal den Essensplan schildern! meist so gegen 7 Uhr Kleinkindmilch ca 180ml gegen 9 Uhr Roggenbrötchen, weißes Brötchen, Croisant oder Vollkorntoast, wobei er die weißen ...

von LaCrema 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Kind bald 9 Monate verweigert Milch - Essensplan?

Liebe Beraterin, meine Tochter (fast 9 Monate alt) verweigert seit ein paar Tagen die morgendliche und abendliche Milch (Nachts kommt sie allerdings zwei mal und ich gebe ihr je 120ml Aptamil 2 mit 7-Korn) . Daher habe ich meinen Essensplan für meine Kleine abgeändert und ...

von jasmina85 10.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan 1-jähriges Kind

Hallo, meine 8 Monate junge Tochter bekommt Mittags ein Gemüsebrei und Abends ein Getreide-Obstbrei. Darüber hinaus wird sie nach Bedarf gestillt. Ab wann sollte ich den Nachmittagsbrei einführen? Ab wann könnten wir theoretisch mit Brot... anfangen? Wie sieht dann so ein ...

von Emelie1980 08.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan Kind 13 Monate

Hallo Frau Neumann, meine Tochter , 13 Monate, isst gerne und viel ( zumindest scheint es mir so). Ich bin zur Zeit etwas verunsichert, was ihren Essensplan angeht, ganz speziell was ihr Abendessen angeht. Sie isst wie folgt: 8-9h: 1 Scheibe Brot mit Butter, Leberwurst ...

von strelitzia 29.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan für Kind 10,5 Mo

Hallo Frau Neumann, könnten Sie mir bitte freundlicherweise sagen, was bei einem Kind mit 10,5 Mo auf dem Speiseplan stehen sollte und wieviele Mahlzeiten und Flüssigkeitsmenge sollten es sein. Kind wird noch gestillt. Bisher sieht es so aus: Frühstück: Vollkorntoast / ...

von Katinka1973 23.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan für über 12 Monate altes Kind

Hallo Birgit, du hattest mir schon mal einen Essensplan zusammengestellt, als mein Kind noch jünger als 12 Monate war, näml. 10-12 Monate. Damals hab ich noch 3x gestillt. Jetzt ist mein Kind schon über 12 Monate alt u. wird v. mir nur noch morgens ca. 6Uhr und abends b. ...

von annabell200 28.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Essensplan

Essensplan/ideen 1jähriger

Liebe Frau Neumann, mein Sohn wird nächsten Monat ein Jahr und was das Essen angeht, bin ich ein wenig ratlos. Zum Frühstück isst er manchmal ein paar Löffel Obst-Getreide-Brei, manchmal möchte er gar nichts. Zum Mittagessen isst er entweder Kartoffeln oder Knäckebrot mit ...

von melonenkunst 17.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essensplan

Tochter 11 Monate Essensplan.

Ich möchte noch hinzufügen, dass sie sehr dünn und wahrscheinlich auch klein für ihr Alter ist. Ich denke 7 Kilo. Demnächst sind wir wieder zum wiegen bei der Ärztin. Sie ist aber ein sehr munter und fit. Jedoch dünn wie gesagt. Daher wäre es mir wichtig,dass sie auch genug ...

von Waumau 15.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essensplan

Tochter 11 Monate Essensplan.

Guten Tag, meine 11 Monte alte Tochter möchte momentan ihren Brei nicht essen. Nach wenigen Löffeln möchte sie nicht mehr. Ich habe das Gefühl sie möchte was richtiges Essen. Gestern habe ich ihr ein Butterbrot essen lassen,dass ging sehr gut. Heute habe ich Avocado Creme für ...

von Waumau 15.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essensplan

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.