Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essensplan Baby 1 Jahr

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Liebe Birgit,
vielen Dank für die Mühe und die Zeit die sie in diesem Forum investieren.

Ich bin mir sehr unsicher, ob der Essensplan für meine Tochter in Ordunung ist. Ich habe viele Fragen und ihre Antworten gelesen, und ich glaube, dass alle Kinder in dem Alter mehr Essen bekommen als mein Kind (13 Monate, 8kg)

Unser Essensplan:
7:30- 230 ml Aptamil 3 Folgemilch, manchmal trinkt sie nur 200 ml
10:00- Obstbrei mit fast einem ganzen Glas Obst in 170 gr Dinkelbrei
13:00- Hipp Menü für den 12 Monat (220 gr) und fast ein ganzes Glas Obst (190 gr). ich habe das Gefühl, das sie hier zu viel Obst auf einmal ist
16:30- Haferbrei (selber gemacht), mit ein bischen Butter, Rohzucker (halber Teelöffel) und Kuhmilch (Frischmilch 3,8%)
19:30- 200 ml Aptamil 3 Folgemilch.
Sie trinkt ca. 180 ml Wasser pro Tag.

Ich würde gern ihr andere Sachen geben, z.B Brot, welches wäre gut für ein Baby und kann man es einfach in der normalen Bäckerei kaufen oder muss es eine Bio-Bäckerei sein? und wann sollte ich es ihr geben? Abends um 19:30 zusammen mit der Milchflasche?

Was könnte ich ansonsten als Fingerfood anbieten? Sie kann noch nicht richtig kaufen.

Viele lieben Dank

von Ann11 am 24.07.2017, 22:52 Uhr

 

Antwort auf:

Essensplan Baby 1 Jahr

Hallo Ann11
du kannst Brotmahlzeiten geben und die Folgemilch auf Kuhmilch umstellen. Du kannst gewöhnliches Brot kaufen. Wo kaufst du für gewöhnlich euer Brot?
Deine Tochter kann trotz mangelnder Zähne stückige Kost und Fingerfood bekommen. Starte gleich nachher mit paar Butterbrotstückchen (ohne Rinde, in kleine Stücke geschnitten, zum selber essen), als 2.te Mahlzeit und lass den Dinkelbrei dafür weg.
Für die Brotmahlzeit, kannst du etwa eine halbe Scheibe mit Butter bestreichen (bspw Mischbrot o.ä. (fein vermahlenes VK-Brot oder Kartoffelbrot oder Roggenbrot,....), vorerst noch ohne Rinde, dann in kleine mundgerechte Stückchen schneiden. Die Brotmahlzeit ist empfehlenswert, damit die Kleinsten ausreichend Gelegenheit haben, das Kauen zu trainieren. Die Kaumuskulatur muss gefordert werden, um sich gut auszubilden
Mit Beginn des 10. Lm (bei manchen Babys schon früher bei manchen erst später) beginnt eine neue Ära. Ein Baby wird zum Kleinkind und entwickelt (meist ist das nach einem Wachstumsschub deutlich erkennbar) neue Fähigkeiten, die auch die Nahrungsaufnahme betreffen. Sie wollen ihre Mitwelt weiterhin mit allen Sinnen erkunden. Und jetzt sind auch die motorischen Fähigkeiten i.d.R. soweit gut entwickelt, dass ganz gezieltes Greifen und Kauen möglich. Babys beobachten ihre Mitwelt bei Tisch ganz genau und wollen imitieren. Hast du das bei deiner Tochter schon beobachten können?
Diese Phase gilt es auszunutzen. Lass dein Kind darum immer und immer wieder kleine Mengen bei euch probieren. Dein Kind kann lustige Erfahrungen sammeln und neue Lebensmittel kennen-und lieben lernen. Sie kann sich mit kleinen Probiermengen einfach und langsam an neue Aromen und Konsistenzen gewöhnen ohne überfordert zu werden.

Kennen lernen von neuen Familienspeisen geht so:
Kinder untersuchen die neuen Dinge i.d.R. zuerst mit den Händen, dann erst mit dem Mund. Manches wird in den Mund genommen und nach kurzen Kaubewegungen geschluckt und manches aber durchaus wieder ausgespuckt. Es geschieht alles nur soweit, wie deine Kleine mit der Nahrung umgehen. Die angebotenen Speisen sollten darum leicht weich sein, damit sie mit dem Gaumen und der Kraft auf den Kauleisten zerdrückt werden können.
Erweitere aber ruhig das Frühstück und ggf das Abendessen um Brotmahlzeiten. Das geht prima ohne Zähne, wenn deine Tochter soweit ist. Ob sie soweit ist, erkennst du an ihrem Verhalten.

Mit der Einführung der Brotmahlzeit kann der GOB entfallen. Getreide und Fett liefert nun das Brot mit Belag. Obst gibt es nachmittags jetzt pur, auch mal frisch als Mus oder gegart oder roh als Fingerfood. Und auch das Mittagessen kannst du um Fingerfood und Familienkost erweitern. Tipps und Ideen findest du im unten stehenden Posting in einer Antwort an AugustMama2013. Sie hat eine ganz ähnliche Frage gestellt.

noch mehr Ideen:
Gebäck mit Apfeldicksaft
160-180g Dinkelmehl Type 630
50g Hafermehl 75g kalte Butter
4 EL Birnen-oder Apfeldicksaft
1 Msp Vanillepulver
2 Eigelb
aus den Zutaten einen Knetteig kneten, ggf Mehl oder Flüssigkeit zugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Teig in Folie wickeln und mind. 1 h im Kühlschrank ruhen lassen.
Zur Weiterverarbeitung etwas Mehl auf einer glatten Fläche austeilen. Kleine Stücke vom Teig abschneiden und jeweils mit Mehl ausrollen. Motive ausstechen.
Auf ein Backblech mit Backpapier mit Abstand zueinander setzen.
im Vorgeheizten Ofen (180°) ca 12-15 min backen.
Anschliessend auskühlen lassen und nach Belieben verzieren


Ca 2-3 P Nudelsuppe:
150g Buchstabennudeln, ca 1 TL Gemüsebrühe, 1/2 TL getr. Petersilie (oder frische) mit ca 500(-700ml) Wasser und 2 EL TK-Erbsen in ca 8 min weichkochen. 1 EL Butter und 1 kleine Dose Mais zugeben.
Abschmecken.

Zubereitungsmöglichkeiten für Kartoffel:
Pellkartoffeln, Pommes, Salzkartoffel, Knödel, Gnocchi, Kartoffelgratin, Kartoffelwaffeln, Kartoffelbrei, Kartoffeln in Cremesuppen, Bratkartoffeln, Schpfnudeln u.v.m.

Zubereitungsmöglichkeiten für Nudeln/Pasta:
Spaghetti, Rigatoni, selbstgemachte (bunte) Nudeln, Spätzle, Lasagne,
Nudelauflauf (mit Ei), Nudelsuppe, gefüllte Nudeltaschen u.v.
OnePotPasta, asiatische gebratene Nudeln

Reis:
Risotto, Langkornreis, Basmatireis, Reis als Füllung, Sushireis (=Klebreis), Milchreis, Reisnudeln,

auch Teigarten sind möglich, um Gemüse darin zu verstecken:.
Pizza; Quiches; Pfannkuchen, Tartes, Filoteig, Blätterteig, Flammkuchen, Brot/Brötchen in Hauptgerichten (bspw herzhafter Brotauflauf),

Ofenpommes aus Süßkartoffeln:
Süßkartoffel schälen, waschen, trockentupfen, in Pommesstücke schneiden, in Öl wenden.
Auf 1 mittelgroße Süßkartoffeln benötigst du etwa 1/2 EL Öl.
Geölte Stäbchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und im Ofen (200°) ca 15-20 min backen. Immer mal nachschauen und ggf wenden, dass sie nicht verbrennen. Garzeit ist abhängig vom Durchmesser

Pestosonnen aus Dinkelblätterteig
grünes oder rotes Pesto oder Tomatensugo
geriebener Gouda oder Edamer oder Mozzarella
den Blätterteig (frisch oder TK) ausbreiten. Mit einem runden Gefäß (= ca 13-14 cm) zwei Kreise ausstechen. Auf eine Hälfte das Pesto streichen und mit Käseflöckchen betreuen. Den zweiten Kreis darüberlegen. Mit einem kleineren Gefäß (= ca 4-5 cm) einmal darauf die Mitte markieren ( = Abdruck).
Jetzt mit einem Messer den Teig ringsum, bis zur kleinen Kreismarkierung, einschneiden. Erst an den Punkten um 12 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr, 21 Uhr. Dann je 2 weitere Einschnitte dazwischen. Du erhältst 16 Stränge.
Verdrehe jetzt jeweils 2 Stränge miteinander.
Danach kannst du aus dem Blätterteig zwei weitere, kleinere Kreise ausstechen. Einen Kreis legst du in die Mitte deiner Sonne. Dem anderen Kreis kannst du zuvor ein Gesicht aufmodelliieren.und dann auflegen.
Backen bei 220° vorgeheizt ca 20 min.

Pizzastückchen
250 g Dinkelmehl Type 1050
1 Prise Salz
1 TL Zucker
15 g Hefe
130 ml Wasser
2 EL Olivenöl

aus den Zutaten einen Hefeteig zubereiten. Alle Zutaten einfach gut verkneten und den Teig abdecken. Ca 1 h ruhen lassen.
Den Teig in ca 12 -16 Teile schneiden. Jedes Teigstück mit den Händen in eine flache Form drücken und ziehen.
1 mittelgroße Tomate roh pürieren mit mit ggf frischen Basilikumblättchen (oder getrockneten Kräutern), dann aufkochen. Würzen nach Wahl (Salz, Zucker oder alternatives Süßungsmittel). Kurz köcheln lassen. Dann etwas Olivenöl dazu geben

pürieren, würzen mit Salz, Zucker. Ggf Tomatenmark zugeben.

Die Tomatensosse auf den Pizzen verstreichen, Käse (Mozzarellaflöckchen) aufgeben und beu 200° ca 20 min backen.

Haferflockenbratlinge
1-2 kleine Tomaten (roh) mit ggf frischem Basilikum pürieren
1,5 Tl Öl zugeben, 50-60g feine Haferflocken. 15-20g Mehl, würzen

1 kleine Zwiebel ganz fein schneiden, in etwas Öl/Wasser gar und weich dünsten.
Die Haferflocken mit den Tomaten und Gewürzen, den gedünsteten Zwiebeln vermengen. Danach das Mehl zugeben. Masse ca 20 min quellen lassen.
Esslöffelweise in eine Pfanne mit heißem Fett geben und braten.
Schmecken auch kalt und aufgewärmt sogar noch besser.

Schupfnudeln ohne Ei
600g Kartoffeln kochen, pellen, zerstampfen, Salz zugeben 150g Mehl und 1 EL Stärke. Kneten und formen.
In Salzwasser aufkochen, bis sie oben schwimmen dann abschöpfen, und in Butter anbraten.
Im 2. Lj werden ca 300 ml Milchprodukte am Tag empfohlen. Hierbei ersetzen ca ca 15 g Schnittkäse wie Gouda, Edamer (= ca 1/2 Scheibe) oder 30 g Weichkäse (Camembert ohne Rinde), ca 30-40g Frischkäse, 100 g Joghurt ca 100 ml Kuhmilch (= Trinkmilch).

Den GOB könntest du durch frische Obstangebote ersetzen.
konkrete Bspp für Obstsnacks:
fein geriebener oder gekochter Apfel.
Banane in Scheiben oder am Stück, auch zerdrückt wunderbar geeignet. Birne, wenn weich ist ideales Fingerfood.
Pfirsich und Nektarinen ohne Haut sind super geeignet
Trauben geviertelt und ohne Kerne sind möglich.
Melone ggf auch Papaya oder (Bio-)Mango, sowie zerdrückte Heidelbeeren, Avocado oder Kiwi ist möglich.
Erdbeeren oder andere Beerenfrüchte...die Kernchen von Him- bzw Brombeeren evtl vorher entfernen - einfach durch ein Sieb streichen.

Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 26.07.2017

Antwort auf:

Essensplan Baby 1 Jahr

Hallo Birgit,

vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort und deine tollen Rezepte.
Nun habe ich nur noch ein paar Fragen:

1) Wie kocht man richtig Äpfel und Birnen? Ich will noch nicht Rohobst geben wegen der Toxoplasmose und Listeriose.
2) Welchen Frischkäse kann meine 13 Monate alte Tochter essen? Philadelphia, körniger Frischkäse? Kann man ihr auch Gauda geben?
3) Kann man eine halbe Avokado im Kühlschrank für den nächsten Tag in Tupperware in ihrer Schale mit Kern lagern?
4) Wann können wir die Pulvermilch (aktuell Aptamil Nr 3) durch andere Milch/ Milchprodukte ersetzen? Empfiehlst du Frischmilch oder besser Milchprodukte?

Vielen lieben Dank und Grüße
Ann

von Ann11 am 03.08.2017

Antwort auf:

Essensplan Baby 1 Jahr

Hallo Ann11
freut mich, wenn ich dir weiter helfen konnte. Ich hoffe, es klappt auch diesmal :)
Wenn du Sorge wegen anhaftender Bakterien am Obst hast, dann wasche und schäle das Obst sehr gründlich. Nach dem Schälen solltest du die Früchte nochmals waschen und stets auf beste Sauberkeit, auch an Händen, Tüchern und Gerätschaften achten.
Beim Frischkäse kannst du dich durch verschiedene Sorten durchprobieren und den Käse wählen, der am wenigsten salzig schmeckt.
Alternativ kannst du Frischkäse selbst herstellen:
1 l Milch aufkochen. 30 ml Zitronensaft zugeben und nochmals aufkochen.
Das Gemisch durch ein Sieb (evtl mit einem ausgekochten Mulltuch ausgelegt) pressen und die Molke auffangen. Die Molke kannst du anderweitig kopnsumieren, bspw als Molkedrink mit Früchten oder sie bspw in Brot verbacken. Den erhaltenen Frischkäse im Sieb kannst du noch mit Schmand verfeinern.
Hartkäse kann dein Kind ebenfalls essen. Im 2. Lj werden ca 300 ml Milchprodukte am Tag empfohlen. Hierbei ersetzen ca 15 g Schnittkäse wie Gouda, Edamer (= ca 1/2 Scheibe) oder 30 g Weichkäse (Camembert ohne Rinde), ca 30-40g (handelsüblicher) Frischkäse sowie 100 g Joghurt jeweils ca 100 ml Kuhmilch als Trinkmilch.
Avocado kannst du mit Kern gelagert aufbewahren.
Säuglingsmilch kannst du durch Kuhmilch ersetzen. Du kannst, wie oben beschrieben, Kuhmilch als Trinkmilch anbieten oder Milchprodukte, in entsprechenden Austauschmengen geben. Schau einfach, was dein Kind bevorzugt konsumiert.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 05.08.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essensplan so ok? Baby 8 Monate...

Hallo, mein Kleiner trinkt seit Wochen tagsüber immer schlechter von der Brust, es ist ein einziges Gehampel, er zieht die Brustwarze lang, kaut drauf rum, dreht sich weg etc. Es macht mir absolut keinen Spaß mehr, weshalb ich dazu übergegangen bin ihm vermehrt Brei ...

von Sunflower2014 03.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan 9 Monate altes baby

Sehr geehrte Frau Neumann! Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und ich mache mir bezüglich der Ernährung ein wenig Gedanken! Das ist sein Essensplan: 7.00 Uhr: Aptamil 2 - 180ml dann wir weitergeschlafen bis um ca 8.30-9.00 ca. 9.30: wieder Aptamil 2 -180 ml ca.11.30: ...

von DianaMadar 27.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan 10,5 Monate altes Baby

Hallo! Mein Sohn (10,5 Monate) isst momentan folgendes: 6:00: 200ml Pre-Milch 9:00: 1/2 Scheibe Roggenbrot mit Butter 12:00: Gemuese-Fleisch-Brei aus dem Glas (220g), neuerdings aber immer recht wenig,Max. 1/2 Glas,dazu ein paar Loeffel Obstmus 15:30: GOB (Dinkel,Obstmus) ...

von Maimama15 07.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan BaBytes 9 Monate

Liebe Frau Neumann, Meine Tochter ist 9 Monate..Mittlerweile isst sie mittags Gemüse Fleisch brei ( stimmt das dass 3mal in der Woche Fleisch ausreichend ist?) Und abends Getreide brei mit obst...Hierzu nehme ich hirseflocken..Ansonsten stille ich tagsüber. Ich weiss eigtl ...

von diddl-23 30.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Hallo Frau Neumann, Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate. Ich stille sie von Anfang an. Mit der Beikost haben wir angefangen als sie 6 Monate war. Ich habe ihr Fingerfood von Anfang an gegeben, was sie mit großem Interesse zu sich genommen hat. Da ich aber nicht richtig ...

von schubitwo 04.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 10 Monate so ok?

Hallo Birgit, kannst du mal schauen, ob der Essensplan meiner Tochter (10 Monate) so ok ist und was ich ändern kann?! Ca. 08 Uhr: Alnatura Kinder Basis Müsli mit 200 ml Vollmilch und Obststückchen Ca. 12 Uhr: Mittagessen bei uns vom Tisch (immer Gemüse, dazu Kartoffeln ...

von Sunflower2014 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 7 Monate Baby bei Neurodermitis

Hallo, Meine Tocchter ist 7 Monate.Seit der 5.Lebenswoche leitet sie unter Neurodermitis.Habe fast 6 Monate voll gestillt,aber ich esse deswegen KEIN WEIZEN,KEIN SCHWEIN und KEINE KUHMILCH-ist das ok? Mittags bekommt sie Gläschen,denn von dem selbst gekochten hat sie weniger ...

von biebse 30.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 9 Monate

Guten Morgen, ich bin mir sehr unsicher, ob ich meine Kleine ausgewogen ernähre. Können Sie einen Blick auf meinen Plan werfen? ca. 7 Uhr: 230 ml 1er Milch Vormittags als Zwischenmahlzeit: ein paar Stücke Obst auf die Hand, evtl etwas Brot mit Frischkäse/ Leberwurst 12 ...

von DieChristiane 19.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan-Kochen für 6 1/2monats baby

Jetzt muss ich mal die Expertin fragen,obwohl ich die beikostzeit mit meinem sohn ja schon mal durchgemacht habe.Der hatte allerdings spät gestartet und hatte dann einen ruckzuck-Übergang zu der familienkost. Nun zu meiner kleinen Eva.Die ist eine kleine Raupe Nimmersatt und ...

von Mopelchen 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für Baby 10 1/2 Monate alt

Hallo Frau Neumann, wären Sie so nett und würden einmal über unseren aktuellen Essenplan schauen. Unsere Tochter wird am 25.09. 11 Monate alt. 7 Uhr: 260 ml Prenahrung (seit 4 Wochen, vorher gestillt) 9 Uhr: ab und zu ein Stück Apfel oder einige Happen Brot mit ...

von missmusic85 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.