Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Es wird immer weniger

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Morgen Frau Neumann, mein Sohn (bald 4) ist immer Einseitiger. Seit gut einem Jahr isst er kein Obst mehr,und kaum noch Gemüse. Von heute auf morgen hat er es verweigert. Leider hält dies noch immer an und es wird immer weniger was er noch isst. Ich habe Angst das es von den Nährstoffen nicht ausreicht. Ich biete ihm immer und immer wieder etwas an aber er isst lieber nichts wenn es keine Alternative gibt.
Was kann ich tun?

Herzlichen Dank
Sunny

von sunny160 am 18.05.2021, 07:39 Uhr

 

Antwort auf:

Es wird immer weniger

Hallo sunny160
bestimmt hat dein Sohn eine Sorte Obst, welche er ab und zu und durchaus gerne isst. Banane, Apfel oder Orangensaft, Kirschmuffins oder etwas anderes? Und bestimmt liebt dein Kind auch Speisen welche Gemüse enthalten, bspw Pizza oder Pommes. Auch wenn die genannten Speisen auf den ersten Eindruck weniger als vollwertig7gesund wahrgenommen werden, könntest du die Tomatensosse und die Kartoffeln durchaus als eine Gemüseportion betrachten. Wenn du die Essgewohnheiten deines Kindes einmal näher beleuchtest, fällt dir sicher auf, dass die ein oder andere Obst/Gemüseportion doch regelmäßig gegessen wird. Oder?
Oft hat man nur eine falsche Vorstellung von einer Portion Obst oder Gemüse. Viele Eltern sehen den Verzehr von Obst und Gemüse nur dann, wenn Obst und Gemüse pur gegessen wird. Ist das bei euch vielleicht auch so? Oder verweigert dein Kind komplett und immer alle Speisen, welche Anteile an Obst oder Gemüse enthalten? Mache KInder mögen auch keine sichtbaren grünen Kräuter (wahrnehmbar als grüne Punkte) in einer Sosse. Ist das bei euch eher so?
Begegne dieser Situation am besten mit Gelassenheit. Je weniger du dich sorgst, je weniger du deinen Sohn aktiv aufforderst bzw zum Essen animieren möchtest, und je weniger du das Verhalten kommentierst, desto weniger nervenaufreibend wird diese Zeit für dich sein. Sei deinem Kind einfach nur ein Vorbild und iss selbst das, was du gerne isst. Allein die Tatsache, dass dein Kind sieht und erlebt wie gut es dir/Papa schmeckt, prägt sich in den Kopf deines Kindes ein und die Wahrscheinlichkeit, dass er irgendwann Obst und Gemüse wieder mitessen wird, steigt dadurch enorm.
Gemüse kannst du auf vielerlei Arten anbieten. Manche Kinder mögen Rohkost, weil sie schön knackig ist und Spaß macht, sie zu essen. Andere Kinder wollen Gemüse lieber nicht sehen, sie essen aber nahezu jede Sorte in einer Cremesuppe, wenn das Gemüse bis zur Unkenntlichkeit püriert wurde. Manche Kiinder essen Gemüse sehr gerne, wenn es in Gerichte eingearbeitet ist. Bspw Spinat in Maultaschen, Tomatensosse auf Pizza.
Mache doch einmal Bolognese Pizza - statt mit Nudeln servierst du die Bolognesesosse auf Pizza gebacken. Etwas Käse darüber - backen - fertig.
Auch Kartoffeln zählen übrigens durchaus als Gemüseportion, sie haben viele gute Inhaltsstoffe.
Färbe den nächsten Kartoffelbrei einfach mit gekochten Möhren orange und benenne ihn entsprechend - als MAUS-Kartoffelbrei? Welche orangefarbenen Helden mag dein Kind?
Es ist nicht nötig, dass Gemüse als Beilage separat vom Teller gegessen wird. Manche Kinder mögen das, aber nicht alle Kinder essen ihr Gemüse auf diese Weise.
Manche Kinder wiederum mögen gerne Rohkost und freuen sich am leuchtenden orange eines Möhrenstückes, das beim Kauen schön kracht. Sie mögen die knackige Konsistenz einer Salatgurke und das Mundfeeling einer Cocktailtomate, die beim draufbeißen knackt.
Andere Kinder finden das grauenhaft. Sie mögen Gemüse lieber matschig weich oder als Suppe - bei deren Ansehen nichts mehr an Gemüse erinnert.
Manchmal helfen phantasievolle Namen für bestimmte Gerichte. Welche Kinderbuchfigur findet dein Sohn toll?

Obst kannst du durch evtl selbstgemachtes Eis attraktiv machen.
Obst pürieren, ggf süßen, in Eisformen einfrieren. Für den Anfang kannst du Eiswürfelformen befüllen. Auch lecker als Getränkezusatz.

Und hast du schon einmal von sog. Aromawasser gehört?
In eine Wasserkaraffe (oder Glasflasche) gibst du Obst (ganz oder geschnitten), nach Belieben auch frische Kräuter und füllst sie mit Leitungswasser auf. Das Obst gibt ein leichtes Aroma ab. Wenn dein Kleiner jeden Tag eine solche Mischung sieht und davon trinkt, wird er bald das Obst probieren - nach einer Woche hat er sich durch das immer wieder Sehen so daran gewöhnt, dass er es akzeptiert und neugierig geworden ist.


koche Gemüsebrühe selbst:
Rezept für Gemüsebrühe:
50g Möhren, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel
100g Sellerieknollen
etwas Butter
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
Kräuter nach Gusto (Liebstöckel, Petersilie)
Salz
1,2 lWasser
Das kleingeschnittene Gemüse in wenig Butter oder Öl andünsten
Mit Wasser auffüllen, Kräuter und Gewürze zugeben, ca 1h köcheln lassen.
Abseihen
Fertig
Gib Suppennudeln, Sternchennudeln. Kartoffeln oder Grießklößchen hinein. Die Einlagen saugen die Brühe auf und Vitamine, Mineralstoffe und Co wandern ins Innere.


Verarbeite Gemüse in Kuchen:
Möhrenmuffins, Zucchinimuffins, Rote-Bete-Schokokuchen
Ob der Gemüseanteil nun im Kuchen verarbeitet wurde oder schon im Mittagessen verspeist wurde - das ist Geschmacksache. Dein Kind soll das Gemüse doch schliesslich mit Genuss essen und es gerne essen.

Die Kartoffel ist sehr vielseitig einsetzbar - Knödel, Gnocchi, Pommes, Backofenkartoffeln, Pellkartoffeln, Rösti u.v.m., Suppen...
was fällt dir noch ein?

zieht euch Minigemüse auf der Fensterbank, Balkon oder Garten und lass deinen Sohn bei der Anzucht mit helfen und beim Wachsen staunend zusehen. Wenn die Ernte reif ist, kocht ihr daraus ein Festmahl und ladet die Kuscheltiere ein. Dein Kind muss natürlich nicht mitessen, wenn er nicht würde wollen. Doch solche Momente steigern die Bereitschaft für das Irgendwann im Leben vielleicht diese Sorte mitzuessen...
Bräuchtest du noch mehr Inspiration, Ideen und Rezepte?
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 19.05.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.