Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Brei...

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo, mein Sohn ist nun fast 5 Monate alt und isst schon seit drei Wochen mittags einen Brei (selbst gekocht). Mit Kartoffeln, Fleisch und anderem Gemüse. Ansonsten bekommt er Muttermilch aus der Flasche. Er isst mittags so zwischen 60 und 100 Gramm und trinkt dazu Fencheltee. Will dann keine Milch dazu. Würde gerne abends auch mit dem Brei starten aber weiß nicht mit welchem. Nimmt man da eine Pre-Nahrung zum Anmischen oder Wasser? Welches Getreide darf ich ihm geben? Hirse Hafer... Reis? Kann man das selber machen oder lieber fertig? Normalerweise bekommt er um 16:30 Uhr und um 20 Uhr eine Flasche. Welche Mahlzeit soll ich am besten ersetzen? Nach der letzten Flasche kommt er normalerweise ins Bett und schläft 10 Stunden durch. Darf ich ihm auch und püriert das Gemüse geben? Oder mal ein Toastbrot? Er hat ja noch keine Zähne. Aber oftmals höre ich davon, dass Eltern ihren Babys unpürierte Sachen geben. Dann wollte ich noch fragen wie ich den Mittagsbrei am besten erwärme. Habe ihn in Eiswürfelform eingefroren. Muss ich es richtig heiß werden lassen und dann abkühlen oder reicht nur erwärmen. Habe es bisher immer in der Mikrowelle gemacht und dann umgerührt und selbst probiert, dass es nicht zu heiß ist. Ist dieses Vorgehen empfehlenswert? Bisher habe ich die verschiedenen Zutaten auch noch nicht gemischt. Habe es immer aus verschiedenen Behältern abwechselnd gefüttert.
Bin über Antworten sehr dankbar

von Laylana am 18.05.2021, 13:40 Uhr

 

Antwort auf:

Brei...

Hallo Laylana
ich versuche einmal deine Fragen zu beantworten. Dein knapp 5 M alter Sohn isst seit fast 3 Wochen täglich eine Portion GKF-Brei. Die Portionsgröße liegt bei ca 60g-100g pro Mahlzeit. Dazu trinkt dein Baby Fencheltee und bekommt ansonsten Muttermilch aus einem Fläschchen.
Jetzt möchte ich kurz nachhaken. Dein Baby bekommt ausschließlich Muttermilch. Ist das so richtig? Dein Baby bekommt diese und keine andere Milch aus einem Fläschchen.
Wäre es für dich okay, wenn du den Milchbrei mit Kuhmilch (vorerst als Halbmilch) oder mit Pre-Nahrung zubereiten würdest? Oder möchtest du den Milchbrei mit Muttermilch anrühren.
Magst du mir kurz eine Rückmeldung geben?
Du kannst dich ansonsten an diesem Grundrezept zur Breibereitung orientieren:
Milchbrei;
200ml Milch (Kuhmilch oder Halbmilch, Pre-Milch oder Muttermilch)
20g Getreideflocken (Packungsanweisung beachten)
20g Obstmus

Du könntest mit Haferflocken (Babyflocken) beginnen.
Deine gefrorenen Mittagsbreie kannst du einfach erwärmen. Wenn du weiterhin die Mikrowelle dafür nutzen willst, dann ist es genau richtig wie du es machst, indem du die Temperatur immer gut prüfst bevor du einen Löffel fütterst.

Für den Abendbrei müsstest du eine Uhrzeit finden, welche für euch den meisten Sinn ergibt. Dein Baby sollte etwas hungrig sein, so dass es essen kann. Entweder du richtest die neue Breizeit so ein, dass dein Baby Brei isst und nochmals vor dem Schlafengehen etwas Milch bekommt oder du wählst den Brei als letzte Mahlzeit vor der Nacht.
Wenn du das alles weniger gut findest, gäbe es die Möglichkeit, den GOB zuerst einzuführen. Damit würde sich auch die Frage nach der Wahl einer Milchsorte erübrigen.
Rezept für GOB - normalerweise nachmittags im Plan
20g Getreideflocken
90-100g Wasser (evtl mehr)
1oog Obstmus
5g (1 TL) Butter oder Öl


Was das Mischen der Zutaten im GKF-brei betrifft - wichtig wäre, dass du alle Zutaten bei der Mahlzeit dabei hast und alle Zutaten in etwa in den folgenden Mischungsverhältnissen gegessen werden:
Grundrezept GK-Brei:
130g Gemüse
70g Kartoffeln
2 EL Obstsaft (Vit C-reich)
8g Öl

GKF-Brei:
100g Gemüse
50g Kartoffeln
20g Fleisch
2 EL Obstsaft (Vit C-reich)
8g Öl

du kannst die Zutaten auch weiterhin einzeln geben. Das Öl wäre wichtig, weil es satt macht und wichtige Fettsäuren liefert. Dazu gibt es im Tagesverlauf nach Bedarf oder Plan jeweils noch Muttermilch oder Pre-Milch
Dein Baby darf so viel Muttermilch oder Pre-Milch) neben Beikost bekommen, wie der Bedarf dafür besteht.
Wenn es dein Ziel ist eine Milchmahlzeit zu ersetzen, sollte der Brei ausreichend sättigen. Damit alle Zutaten und die darin enthaltenen Mikro-und Makronährstoffe gegessen werden, wird der Brei gemischt, damit man quasi sicher gehen kann. Natürlich ist das alles eine theoretische Überlegung dafür, wie man Beikost für alle Babys in Empfehlungen festlegen kann, damit alles stimmt. Wenn du als muttermilchfütternde Mama andere, gut funktionierende Methoden für die Beikost gefunden hast, kannst du diese weiterhin ebenfalls so handhaben.
Im Rahmen meiner Arbeit hier im Forum gebe ich die allgemeinen Empfehlungen weiter und bin dabei bemüht, diese den individuellen Gegebenheiten, welche mir geschildert werden, sinnvoll einzupassen.
Wie könnte ich dir noch mit ein paar weiteren Infos vielleicht weiterhelfen?
Für die Frage zum Toatsbrot kannst du dir diesen Link anschauen. Hier findest du eine sehr ausführliche Antwort. Ich hoffe, es ist okay für dich, wenn ich dir "nur" den Link fafür gebe. Es ist nämlich ein doch sehr komplexes Thema und in diesem Link ist es auf jeden Fall sehr anschaulich und ausführlich erklärt.
https://www.rund-ums-baby.de/experten/kochen-fuer-kinder/Baby-ist-fast-keinen-Brei_49825.htm
Um die Antwort kurz vorweg zu nehmen:
du kannst deinem beikostreifen Baby, wenn es soweit ist, etwas Toastbrot zum eigenständigen Greifen anbieten. Dein Baby wird und müsste sich selbständig das (zurechtgeschnittene) Toastbrotstück in den Mund befördern. Alles weitere, was es zu beachten gäbe und was dabei sonst noch wichtig ist, erfährst du in dem verlinkten Posting.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 20.05.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.