Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Beikost

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Birgit,

mein Sohn ist jetzt 6,5 Monate alt. Vor ca drei Wochen haben wir mit Beikost, die ich selber koche begonnen. Da er ein Langschläfer ist weiß ich oft nicht wie ich es handhaben soll. Hier mal zwei Beispiele wie der Tag so läuft.

Ca 6 Uhr, 230ml pre danach schläft er weiter
Zwischen 11 Uhr und 12 Uhr aufstehen dann 100-130g Brei nach ca 15-30 Minuten 100ml pre
Nachmittags 230ml pre
18:30/19 Uhr gehts ins Bett mit 230ml pre bis zum nächsten Tag.

Anderer Tag:
Ca 6 Uhr 230ml pre danach schläft er weiter bis ca 10Uhr 230ml pre
Ca 13/14 Uhr 100-130g Brei auch hier dann noch 100ml pre. Der restliche Tag verläuft wie oben beschrieben.

Jetzt hab ich aber das Gefühl das er den Brei nicht unbedingt gerne isst. Macht den Mund auf weil der Löffel davor ist. Aber Begeisterung sieht anders aus.

Kann ich einfach so weiter machen wie bisher?
Ab nächsten Monat wollte ich dann langsam mit dem nächsten Brei beginnen. Allerdings hab ich da ein bisschen Angst davor. Mein kleiner braucht seine Flasche zum einschlafen. Soll ich ihm Abend den Brei anbieten auch wenn er noch nicht so großen Hunger hat? Befürchte nämlich das ich die Flasche für Abend erstmals nicht ersetzten kann!

Danke schon mal für deine Antwort.
Lg Karola

von 19Karola87 am 12.10.2021, 14:32 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost

Hallo Karola
dein (rundum gesundes) Baby schläft vorrangig nachts und das recht lange in den Morgen hinein. Entfällt dafür ein Vormittags- und/oder ein Nachmittagsschläfchen?
Prinzipiell kannst du alle Breie so in euren Tagesablauf einpassen, wie es für euch am besten passt.
Du könntest den Milchbrei bspw auch morgens/vormittags geben und den Mittagsbrei ebenfalls zu einem anderen Zeitpunkt als gemeinhin meist üblich . Du könntest anstatt einem Milchbrei auch zurerst den sog. GOB einführen. Du kannst die Beikostmahlzeiten zeitlich so variieren, dass es für euch am meisten Sinn ergibt.
Die üblichen Beikostempfehlungen für Brei entsprechen einem logisch aufgebauten Plan. Dieser gewährt eine zumindest in der Theorie berechnete, perfekte Grundlage zur Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe und Kalorien.
Diese Grundlage ist in ein Zeitschema mit Uhrzeiten gepresst, um eine strukturierte Übersicht zu zeigen. Es bietet sich hiermit eine Orientierung, welche schnell und übersichtlich, überschaubar ist. Seit vielen Generationen hat sich der Plan für viele Famlien und Babys schon bewährt.
Das alles heißt aber noch lange nicht, dass dies der einzig richtige Weg wäre, um Babys an Beikost zu gewöhnen. Seit jeher ist der beste Weg jener, welcher am besten, besodners in Bezug auf die Uhrzeiten, funktioniert. Gerade in den letzten Jahren hat sich neben dem klassischen Weg über Breikost sogar noch eine weitere Variante der Beikost in vielen Famlien durchgesetzt. Nämlich die sog. breifreie Methode. Das nur nebebei erwähnt.
Du hast dich für die Beikosteinführung via Brei entschieden und hast deinem Baby seit 3 Wochen bereits die Möglichkeit gegeben, um einen Mittagsbrei kennenzulernen. Dein Sohn isst hiervon bereits eine ganz ordentliche Menge, fordert anschließend noch sein Fläschchen und bekommt weiterhin Pre-Milch. Du fütterst die Pre-Milch sozusagen nach Bedarf.

Jetzt möchtest du eine weitere Breimahlzeit einführen. Du dachtest an Milchbrei abends. Du bist dir nun unsicher, weil dein Sohn abends leiber ein Milchfläschchen möchte.
Wie wäre es, wenn du zunächst einen GOB am Nachmittag einführst? Oder möchtest du den Milchbrei nachmittags geben? All das wäre möglich.

Zusammenfassung:
der üblicherweise empfohlene Breiplan (ab ca 7.- bis ca 9./10.Lm) sieht etwa 3 Breimahlzeiten vor. Die Breie werden allmählich in den Tagesablauf eingegliedert. Am besten so, wie es gut passt.
Die einzelnen Breitypen (Mittagsbrei, GOB, Milchbrei) sind im Hinblick auf ihre Nährstoffkomponenten (=ZUTATEN) und in der Abfolge der Breimahlzeiten so aufeinander abgestimmt, dass die Nährstoffversorgung des schnell wachsenden Organismus bestmöglich mit allen wichtigen Nährstoffen, sprich Energie und Vitalstoffen gewährleistet ist.

Bpsw, wenn nicht gestillt wird, so:
morgens: Säuglingsmilch (1-2 Flaschen)

Mittags: Gemüse-Kartoffel-(Fleisch)-Brei
= milchfrei, zur besseren Eisenresorption

ab etwa 7./8. Lm:
Nachmittags statt Milch:
milchfreier Getreide-Obstbrei
= milchfrei, zur besseren Eisenresorption, und zur Unterstützung der Nährstoffaufnahme aus dem Mittagsbrei

Abends: Milchbrei
Milch fördert einen guten Schlaf

nachts: ggf Fläschchen

Die Reihenfolge der einzelnen Breitypen ist für die Nährstoffresorption optimal. Du kannst den Plan nach euren individuellen Vorlieben durcheinanderschmeißen und bspw morgens einen Milchbrei geben oder einen GOB.
Zusätzlich zu den üblichen Breien kann es erforderlich sein, während/vor Wachstumsschüben zusätzliche Pre-Milchflaschen zu geben, eben nach Bedarf und phasenweise.
Beobachte dein Baby und handle entsprechend.

Rezepte:
Grundrezept GKF-Brei:
100g Gemüse
50g Kartoffeln
20-30g Fleisch
in wenig Wasser weich dünsten
pürieren
2 EL Obstsaft (Vit C-reich)
8g Öl
zufügen
umrühren

Milchbrei:
200ml zubereitete Säuglingsmilch
20g Baby-Instant-Getreideflocken
20g Obstmus

Grundrezept milchfreier GOB
20g Getreideflocken
90-100g Wasser (evtl mehr)
1oog Obstmus
5g (1 TL) Butter oder Öl

Im 2. ten Lebenshalbjahr (7. - 12. Lm) braucht dein Baby etwa 400-500 ml Säuglingsmilch am Tag (inklusive Nacht), bzw Pre-Milch nach Bedarf (= ggf phasenweise manchmal etwas mehr - eben nach Bedarf). Der Bedarf kann individuell von den Empfehlungen abweichen und richtet sich auch nach deiner Erfahrung und der Rückmeldung deines Babys.
Pre-Milch darfst du auf jeden Fall nach Bedarf geben, ähnlich wie Mumi, dazu altersentsprechende Beikost.

Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 13.10.2021

Antwort auf:

Beikost

Hallo Birgit,

wenn mein Sohn bis Mittag schläft dann fällt das Vormittagsfläschchen natürlich weg. Wenn er so wie heute um 9 Uhr schon wach ist bekommt er natürlich eine Flasche. Mittag dann den Brei Nachmittag und Abend jeweils noch eine Flasche.

Er war schon von Anfang an ein kleiner Vielfraß.

Ich danke dir für deine schnelle und ausführliche Antwort.

Lg Karola

von 19Karola87 am 13.10.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Fragen zur Beikost

Liebe Frau Neumann, meine Tochter ist 9 Monate alt und es klappt mit der Beikost höchst mäßig. Mittagsbrei oft nur ein paar Löffel (manchmal mehr), Abendbrei das gleiche. Am liebsten spielt sie mit dem Löffel. An Fingerfood hat sie mehr Interesse und stopft sich alles in den ...

von Halimon 13.09.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost mit Stillen und Flaschennahrung

Guten Morgen. Wir haben vor vier Tagen mit Karotte begonnen und sie isst es mit Genuss. Meine Tochter ist 20 Wochen alt und wird gestillt (sind aber nicht mehr als 30-40ml) und bekommt danach HA Pre. Sie hat am vierten Tag bereits 75g gegessen und keinerlei Probleme, sie ...

von tammy1987 04.08.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

8 Monate altes Baby möchte keine Beikost

Hallo. Ich muss einmal um Rat fragen, mein kleiner ist mittlerweile fast 8 Monate alt, er bekommt die Aptamil 1 Nahrung und hat alle 3 Stunden Hunger (ist das normal ?) Soll ich auf die 2 umsteigen? Meine Kinderärztin meinte lieber nicht aber ich habe gehört, die sättigt ...

von Boymom 29.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost welches Gemüse ab dem 5.Monat

Hallo, Wir haben vor 1 Woche mit der Beikost begonnen. Mein Sohn ist nun 23 Wochen alt und schon erfreut über den Brei am Mittag. Zuerst gab es Zucchini, dann Möhre und nun Möhre und Kartoffel. Er schafft schon gut seine 10-15 Löffelchen. Sollte ich nun bei den beiden Sorten ...

von Sunrise271 12.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikosteinführung

Hallo! Mein Baby wird in paar Tagen 6. Monate alt. Ich habe seit drei Tagen angefangen den Mittagsbrei selbst zuzubereiten (Karotte und Zucchini als Brei). Meine Frage: Wie lange könnte ich den Brei im Kühlschrank halten? Ich würde nämlich immer für 2-3 Tage kochen und im ...

von Busel 29.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost erweitern

Liebe Frau Neumann, mein Sohn ist 7.5 Monate alt. Die ersten 3.5 Monate haben ich ihn gestillt bzw. abgepumpt und mit Pre zugefüttert. Danach hat er nur noch Pre Milch bekommen. Seit etwa 1.5 Monaten haben wir langsam die Beikost eingeführt. Erstmal nur mit Gemüse ...

von Tat.jana 20.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Olivenöl für Beikost?

Guten Tag, meine Tochter ist 15 Wochen alt und bis jetzt voll gestillt. Wir möchten in 3-4 Wochen mit dem Babybrei versuchen. Ich habe überall gelesen, dass man zu dem selbstgemachten Brei bisschen Öl rein tut. Überall wird Rapsöl empfohlen. Kann man auch kaltgepresstes, ...

von Karolcia2a 08.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost Früstück & Übergang Familienkost

Liebe Frau Neumann, meine Tochter ist nun fast 9 Monate alt und zuletzt habe ich ihre letzte Stillmahlzeit (das Frühstück) durch Brei ersetzt. Hierfür habe ich eigentlich fast jeden Morgen eine Banane zerdrückt, mit einem halben Joghurtbecher und ca. 2 Esslöffeln feinen ...

von blume2508 07.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost

Hallo Frau Neumann, ich lebe im Ausland und habe keinen Zugang zu guten Fertigglaeschen fuer Babies, daher koche ich den Brei fuer meinen Sohn (5,5 Monate) selbst und habe viele Fragen, die mir so hier keiner beantworten kann, deshalb hoffe ich auf Ihre Hilfe. Ich habe vor ...

von Mahria 06.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost

Guten Abend:) Meine Tochter wird am 4.06. 9 Monate alt. Ich weiß nicht so ganz ob ihr Essensplan gut aussieht:/. Morgens um 8 bekommt sie Obst-Getreide-brei . Vormittags gegen 11 bekommt sie nochmal etwas Obst oder auch Gemüse. Um 14 Uhr bekommt sie Mittagessen . Koche ...

von Diana2908 14.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.