Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Babys Frühstück

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,

Da für meine 7,5 Monate alte Tochter ein Abendbrei einfach noch nicht in Frage kommt (sie schläft tagsüber wenig und ist deshalb abends viiiiel zu müde für Brei), würde ich gerne einen Frühstücksbrei einführen die ich vor kurzem im Laden entdeckt hab. Allerdings sind die erst ab 10. Monat (wegen der Milchprodukte?). Würde es meiner Tochter schaden wenn sie die jetzt schon isst? Oder kann sie die Milchprodukte noch nicht verdauen? Haben sie eine andere Idee?
Aktuell bekommt sie:
ca 7:30 uhr 200ml 1er Milch
Gegen 12 uhr mittagsmenü (200-220g)
Gegen 15:30 uhr 190g getreide-obst-brei im wechsel mit 175g milchbrei + 100g obstbrei
19:15 uhr 200ml 1er Milch

Die 4 Mahlzeiten reichen ihr, nachts schläft sie von ca 19:30 bis ca 7 uhr durch.
Leider trinkt sie nur minimal Wasser zusätzlich (20ml oder so), macht es da überhaupt sinn schon den nächsten Brei einzuführen? Habe ja immer Sorge das sie dehydriert und Schaden nimmt. Dann hätte sie ja nur noch 200ml Milch...

Da habe ich direkt die nächste Frage: Babys sollen ja eigentlich nur Wasser und ungesüßten Tee trinken. Wie sieht es denn mit Gemüsesäften aus? Karottensaft zum Beispiel?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

von HannahsMom am 12.01.2016, 21:19 Uhr

 

Antwort auf:

Babys Frühstück

Hallo HannahsMom
Auf Basis der allgemeinen Empfehlungen kannst du individuelle Veränderungen vornehmen. Das ist - solange ihr bzw dein Baby gut damit klarkommt - volllkommen okay.

Der Plan, d,h. die allgemeinen Empfehlungen lauten so:
Morgens: Milch (1-2 Flaschen- je nach Packungsanweisung)

Mittags: Gemüse-Kartoffel-(Fleisch)-Brei
= milchfrei, zur besseren Eisenresorption
Grundrezept GKF-Brei:
100g Gemüse
50g Kartoffeln
20-30g Fleisch
2 EL Obstsaft (Vit C-reich)
8g Öl

Nachmittags: milchfreier Getreide-Obstbrei
= milchfrei, zur besseren Eisenresorption, und zur Unterstützung der Nährstoffaufnahme aus dem Mittagsbrei
Grundrezept milchfreier GOB:
20g Getreideflocken (Instant)
90-100g Wasser (evtl mehr)
1oog Obstmus
5g (1 TL) Öl

Abends: Milchbrei
Milch fördert einen guten Schlaf und der Brei ist insgesamt leichter verdaulich als ein Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei
Grundrezept Milchbrei:
200ml Milch
20g Getreideflocken (bspw Baby-Instantflocken)
20g Obstmus

So ergänzen sich die Nährstoffe ideal.
Das Umstellen der Breie ist möglich, wenn es in euren Plan passt und alle damit zufrieden sind.
Du kannst den gewöhnlichen Milchbrei also (statt wie derzeit manchmal nachmittags) einfach morgens füttern und abends, wie gewohnt, das Fläschchen geben. Somit würde das Fläschchen morgens wegfallen. Stattdessen könntest du deiner Tochter danach ein Fläschchen mit lauwarmem Tee oder lauwarmem Wasser anbieten. Wenn sie trinkt, dann ist es gut, wenn nicht, dann ist das auch in Ordnung. Deine Tochter weiß selbst genau, wie viel Flüssigkeit sie braucht. Vermeide aber unbedingt einen Dauereinsatz beim Getränk. Das Trinkgefäß sollte kein Nuckelersatz sein.
Wenn deine Tochter Flüssigkeit benötigt, wird sie zügig ein paar Schluck trinken. Die Windeln sollten immer ausreichend nass sein. Damit hast du eine ganz gute Kontrolle.
Extra Flüssigkeit benötigen die Kleinen vor allem dann, wenn die Nahrung fester wird. Und wenn vermehrt Brot, (salzhaltig) sowie vermehrt Familienkost (salzhaltiger und fester) in den Speiseplan integriert ist.
Noch erhält deine Kleine Brei, der ebenso Flüssigkeit liefert. Achte insgesamt auf die empfohlene Milchmenge - laut Packung eurer Säuglingsmilch. Im 2. Lebenshalbjahr sind das etwa 400-500 ml.
Mit 1 Portion Trinkmilch (200ml) und 1 Portion Milchbrei (200ml) ist die Menge eigentlich okay.
Frage ggf hierzu noch einmal Frau Plath im Forum der Hipp-Elternberatung, hier bei rub, nach ihrem Rat. Sie ist die Expertin für Fragen rund um die Säuglingsmilch.

Du könntest auch morgens die gewohnte Flasche geben und im Verlauf des Vormittags einfach Obstmus pur anbieten, um die Zeit bis zum Mittagessen zu überbrücken. Möglicherweise verringert sich dadurch die Mittagsbreimenge auf 150-180g

Oder eine weitere Möglichkeit wäre diese:
du gibst den Milchbrei nachmittags und lässt stattdessen den GOB weg. Diesen könntest du durch Obstmus pur - ggf vormittags - ersetzen.

Oder du lässt alles wie bisher.

Was wäre denn das Besondere an dem Milchbrei (Frühstücksbrei ab 10. Lm), von dem du schreibst?

Und du fragst nach Gemüsesäften. Sie sind (verdünnt) möglich, aber überhaupt nicht notwendig, wenn dein Baby Gemüsebrei und allgemein und ganz normal ihren Beikostbrei isst. Karottensaft sättigt ausserdem.

Auch Fingerfood wäre möglich, wenn du es neben dem Mittagsbrei bzw vormittags mit weichen Obststückchen anbietest. Du schreibst auch, dass deine Kleine bereits viel Freude daran hat.
Achte beim Brot (in diesem Alter nur ganz wenig! geben) darauf, dass keine groben Körner, keine Kleie, kein Schrot, keine Saaten enthalten sind. Das Vollkornbrot sollte aus fein vermahlenem Mehl bestehen.
Deine Tochter sollte das Fingerfood mit den Kauleisten und dem Gaumen leicht zerdrücken können.

Also dann
Grüße
B. Neumann

von Birgit Neumann am 14.01.2016

Antwort auf:

Babys Frühstück

Sie bekommt auch schonmal was vom famielienessen als fingerfood, was ihr viel Freude bereitet. Kartoffeln, Gemüse, Nudeln, ... Am liebsten tatsächlich Gemüse. Aber welches Brot darf sie denn essen? Bisher gabs mal etwas Toast oder mischbrot. Wir sind aber eigentlich eher die Vollkornbrot-Fraktion. Darf sie das auch schon, oder ist das aufgrund der Körner noch zu gefährlich? Sie wäre an Neujahr fast erstickt (Christbaumschmuck) und habe absolut kein Interesse das noch einmal erleben zu müssen, weshalb ich mit fingerfood gerade sehr zurückhaltend und ängstlich bin ;(

von HannahsMom am 14.01.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Vesper und Frühstück- Ideen für Einjährige

Hallo, wir sind beim Essen beim probieren und experimentieren was schmeckt. Dabei bräuchten wir noch ein paar Ideen für Vesper und Frühstück, auch um den Getreide-Obst-Brei langsam zu ersetzen. Wie sieht denn ein guter Speiseplan für einjährige ungefähr ...

von marimel 08.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück Baby 8,5 Monate, Mandelmilch, Obstpüree,einwecken

Hallöchen, wir wollen jetzt mit dem Frühstück beginnen und nun kommen so einige Fragen auf....Wieviel Milch darf unser Spatz pro Tag zu sich nehmen?Ich dachte immer bloss die 200ml die im Abendbrei sind?Da kann er ja frühs im Müsli keine Milch bekommen oder? Alternativ habe ...

von gummibaerchen0505 06.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Gemüse - und Obstmuffel, Frühstück

Hallo Birgit, mein Sohn ist fast 3 und ein absoluter Gemüse- und Obstmuffel. Bis er etwa 20 Monate alt war, aß er alles. Beim Gemüse isst er nur Gurke, Eisbergsalat und ein ganz bestimmtes Gemüsegläschen. Das erinnert ihn wohl an die Babyzeit. Er bekommt das Gläschen nur ...

von Bäumchen85 19.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück ohne Marmelade

Liebe Biggi was gibts für alternativen zum frühstücksmilchbrötchen mit marmelade. meine tochter 3,5 ist ne süsse, aber es ist sooo viel zucker. als alternative wollte ich schon selber marmelade kochen mit einfach weniger zucker. aber was gäbe es noch als idee? Milch fällt ...

von Kikiline1981 26.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück

Hallo liebe Birgit Neumann, ich habe eine Frage es geht um meinen Sohn. Er geht jetzt in den Kindergarten dort wird natürlich morgens gefrühstückt und um 12 zu Mittag gegessen. Es wird in den Kindergärten ja immer darauf geachtet, dass die Kinder gesundes Frühstück mitbringen. ...

von Maya48 19.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück

Hallo Frau Neumann, unsere Tochter, fast 12 Monate, bekommt am Morgen noch ihr Pre Milch und dann zum Frühstück Butterbrot und Obst. Sie soll ab oktober in die Kita gehen, sollen wir ihr in der früh dann Müsli anbieten? Oder ab wann lässt man die Pre Milch weg? Brot und Obst ...

von nadl2001 12.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück 14 Monate

Hallo liebe Frau Neumann, ich habe eine Frage bezüglich des Frühstücks meiner 14. Monate alten Tochter. Sie will kein Müsli essen. Ich hab ihr das Hipp Kinder Früchte Müsli angeboten, das will sie überhaupt nicht haben - ich denke das ist ihr zu sehr breiig, sei will nur noch ...

von Sternchen100 29.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Tipps für Frühstück und Abendessen (18 Monate)

Hallo, meine Maus ist jetzt 18 Monate und es hat damit angefangen, dass sie ihr Müsli (Haferflocken, Obst, Milch und Mandelmus) morgens nicht mehr wollte, ein paar Löffel und dann war Schluss... Brot hat sie auch nicht richtig gegessen- wenn wir aber vormittags unterwegs ...

von Sunflower2014 29.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Was soll ich meinem 2 j. Sohn als Frühstück/Vesper in Kindergarten mitgeben?

Mein Sohn (2 Jahre alt) kommt nächste Woche in den Kindergarten. Dort wird immer um 9:30 Uhr gefrühstückt. Leider bin ich total Ratlos was ich ihm denn als Abwechslungsreich und Gesund in die Vesperdose mitgeben soll?! Zu Hause trinkt er morgens immer seine 200-300 ml ...

von Hoppla 29.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück

Hallo Birgit! Meine Tochter ist 14 Monate alt und zur Zeit ist das mit dem Essen etwas schwierig - es passt der jungen Dame nicht so leicht etwas. Sie will alles selbst essen, nur der Löffel will nicht so wie sie ;-). Ich lass sie fleißig probieren und mit den Fingern ist ...

von EviSt 29.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.