Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Baby verträgt keine Kartoffeln

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,
unser Sohn ist jetzt etwas über 6 Monate alt.
Wir haben im vierten Monat mit der Beikost angefangen. (Also mit 16 Wochen) Er war sofort begeistert davon und hat viel mehr gegessen als er anfangs sollte. Die Folge war natürlich Bauchweh. Also haben wir wieder von vorne und ganz langsam angefangen und alles ging gut, bis wir zur Kartoffel kamen. Immer 3-4 Stunden nach dem Essen hat er heftig geschrien und konnte sich teilweise nur mit Kümmelzäpfchen wieder einigermaßen beruhigen.
Daraufhin sind wir wieder für 2 Wochen auf Milch umgestiegen und haben wieder ganz langsam angefangen und dann gesteigert. Lief alles prima. Pastinake, Karotte, Kürbis, Zucchini. Alles kein Problem. Die ganze Portion wurde verdrückt und er bekam weder Verstopfung noch Bauchweh. In den letzten Nächten hat er nicht mehr durchgeschlafen und immer um vier Uhr morgens sein Fläschchen verlangt. Deshalb hatte die Hebamme mir vorgeschlagen, ihm jetzt Kohlenhydrate mit unter den Brei zu mischen.Deshalb habe ich einen Brei mit Kartoffeln und Zucchini gekocht. Drei Stunden nach dem Essen hat er wie am Spieß geschrien. Selbst nach dem Zäpfchen war er eine Stunde später wieder wach und hat nicht aufgehört zu schreien. Die ganze Nacht lang. Es war jetzt schon das zweite Mal so mit Kartoffeln. Kann es sein, dass er sie einfach nicht verträgt? Wenn ja: Was sollte ich als Alternative geben. An Kohlenhydraten an sich liegt es nicht. Seit ein paar Wochen probiert er auch immer wieder ein halbes oder auch ganzes Vollkorntoast. Und auch damit hat er kein Problem gehabt.
Vielen Dank schon Mal für ihre Antwort
Sabrina

von Krümel21052017 am 27.11.2017, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Baby verträgt keine Kartoffeln

Hallo Sabrina
ob es wirklich an den Kartoffeln liegt, die deinem Baby nach den letzten Breiversuchen mit Kartoffeln zu Bauchweh führten, lässt sich nicht ganz 100% klären. Es hülfe nur ein weiterer Versuch. Hat sich denn sonst etwas im Tagesablauf verändert? Hat dein Kleiner vielleicht einfach mehr Hunger (nach einem Wachstumsschub, den du durch die Beobachtung von größerem, häufigerem Hunger beschrieben hast)? Oder hat dein Baby beim Breiessen mehr Luft geschluckt als sonst? Hast du Öl im Brei?
Darf ich noch weiter nachfragen...
Hast du die Kartoffeln selbst zubereitet? Du könntest versuchen, die Kartoffel separat zu kochen und das Kochwasser wegschütten, die Kartoffel anschließend zerdrücken, nicht pürieren oder mixen.
Die Kartoffel muss einwandfrei sein - darf weder Augen noch grüne Stellen der gar Keime/Kartoffeltriebe haben.
Du kannst einmal die Sorte wechseln, bspw festkochende Sorten bevorzugen. Du könntest du Kartoffel vor dem Kochen eine Weile in Wasser liegen lassen. Das Wasser verwerfen und mit frischem Wasser kochen.
Wie bereitest du die Kartoffel zu? Im Kochtopf, in der Mikrowelle, im Dampfgarer?

Wenn du dennoch den Eindruck hast, dass die Kartoffel nicht gut vertragen wird, kannst du es einmal mit Süßkartoffel versuchen. Sie ist unserer heimischen Kartoffel hinblicklich ihres Nährwertes und der Konsistenz sehr ähnlich.
80g Süßkartoffel
50g Zucchini
30g Rinderfilet
in etwas Wasser dünsten und pürieren
1 EL Rapsöl
zugeben.


Statt Süßkartoffel könntest du ausnahmsweise den Mittagsbrei mit Getreideflocken zubereiten, um den Nährwert zu erhöhen.
Rühre in deine Gemüsekombi aus bspw Kürbis/Zucchini ca 15g Getreideflocken und ergänze mit Vit-C haltigem Obstsaft, sowie Öl.
oder:
Rundkornreis weich kochen
100g Gemüse und 25g Hühnchenbrustfilet zerkleinern in beides in wenig Wasser dünsten, anschließend mit ca 1-2 EL von dem gekochten Reis pürieren, ggf Obstsaft oder Wasser zugeben, um besser pürieren zu können. 1 EL Beikostöl zugeben

ab 8. Lm
Zucchininudeln mit Fisch
30g Seelachsfilet (absolut grätenfrei)
100g Zucchini
50g gekochte Nudeln
3EL Orangensaft
(etwas gehackte Petersilie)
1 EL Beikostöl oder Butter
Das Filet (aufgetaut, wenn TK) kalt abspülen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Zucchini waschen, putzen und zerkleinern. Zucchini mit Fisch in einen Topf geben und mit wenig Wasser aufkochen, weich dünsten. Die gekochten Nudeln zugeben und den Brei zerdrücken. Der Brei ist grob stückig, deswegen ab ca 8. Lm geeignet. Petersilie (nur wenn ausdrücklich gewünscht) und das Fett zugeben.

Gemüsebrei mit Rindfleisch
ab dem 8. Lm
Reis
50g Karotten
50g Kürbis
30g Rinderfilet
3 EL Orangensaft
etwas gehackte Petersilie
1 EL Butter

Den Reis waschen und in der doppelten Menge Wasser oder nach Packungsanleitung kochen. Karotten waschen, schälen, grob zerkleinern. Kürbis ebenfalls grob zerkleinern, garen und mit der Gabel zerdrücken. Den abgetropften Reis mit dem O-Saft und der Petersilie unter das Gemüse mischen. Zum Schluss die Butter zugeben.
Der Brei ist grob in der Struktur

Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 28.11.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kartoffeln

Guten Tag, ich habe eine frage, da ich zwei Kinder habe ist es für mich schwierig jeden tag doppelt frisch zu kochen daher würde ich gerne den Babybrei ( vorallem ein kürbis ist groß und daher schon nur zum vorkochen geeignet ) gerne vorkochen und einfrieren. Kann ich den brei ...

von tinki2015 12.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln für Babybrei

Liebe Frau Neumann, Für meine Tochter, 7 Monate, koche ich den Gemüsebrei selber. Nur ist das mit den Kartoffeln und dem Einfrieren so eine Sache...daher friere ich alles bis auf die Kartoffel ein und gebe die Kartoffel frisch dazu. Wie lange kann ich denn gekochte ...

von stellina84 15.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Nochmal wegen Kartoffeln

Hallo Birgit, mein Kind ist mittlerweile 10 Monate alt und ich beginne langsam sie an das Familienessen zu gewöhnen. Spaghetti Bolognese klappt schon super. Nun wollte ich auch mal was mit Kartoffeln kochen. Doch leider bekomme ich keine komplett einwandfreien Kartoffeln zu ...

von eule4 17.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Ab wann sind keimende Kartoffeln schädlich?

Hallo, ich hab eine Frage zu keimenden Kartoffeln. Ich kaufe die Kartoffeln beim Bio-Bauern und such mir schon die besten raus. Allerdings haben auch diese Kartoffeln schon oft minimale Keime. Ist das auch schon gefährlich? Ich ärgere mich jedes mal und hab schon viele ...

von eule4 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

rohe Kartoffeln frieren?

Hallo, kann man für denBabybrei eingefrorene rohe Kartoffeln verwenden? Ich habe Kartoffeln auf Vorrat gestückelt und eingefroren, nun sind sie grün-braun geworden... Und kann man das Kochwasser von Kartoffeln für den Brei verwenden? Danke, LG ...

von Susa11nne 10.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Aufbewahrung Kartoffeln

Hallo Frau Neumann, Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort auf meine letzte Frage! Jetzt habe ich direkt nochmal eine Frage, die die Aufbewahrung von Kartoffeln betrifft. Ich weiß, dass rohe Kartoffeln nicht im Kühlschrank gelagert werden sollten (weil ...

von Blei.stift 23.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kartoffeln

Hallo, Ich hab meinem dreijährigen Sohn heute kartoffelgratin gekocht. Laut Rezept rohe Kartoffeln hobeln, Milch und Sahne drüber, Käse drüber und in den vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 20 Minuten backen. Ich habe ihm die erste Portion gegeben. Zwei Stunden später, also ...

von MaraLena 12.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

gekochte Kartoffeln am gleichen Tag aufbrauchen wegen Solanin??

Hallo Frau Neumann, Frage steht oben. Steht in einem Kochbuch meiner Tochter. Ehrlich gesagt verbrauchen die Personen die ich kenne (auch ich) alle auch am nächsten oder übernächsten Tag ihre gekochten Kartoffeln egal ob Pell- oder Salzkartoffeln. Und warum sollte man ...

von Hinze 12.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Kleiner verträgt Kindermilch nicht

Hallo Birgit, mein Kleiner ist nun bald 13 Monate alt, bisher haben ich seinen Milchbrei mit Pre Nahrung zubereitet, seit einer Woche nehme ich stattdessen "Kindermilch". Dies wollte ich für den Übergang probieren, bevor ich auf reine Kuhmilch umstellen wollte.Aber seit er ...

von lixilli 29.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verträgt

Kartoffeln, Gemüse

Sehr geehrte Frau Neumann, ich möchte ab und an für mein Baby selbst kochen. Kartoffeln in Bio-Qualität sind hier etwas schwer zu bekommen. Sie haben keine langen Sprossen, aber schon ganz kleine, vielleicht 1 mm. Das zählt als gesprosst und nicht für Babys geeignet, ...

von Anastasya 12.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kartoffeln

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.