Zahnschmelzdefekte

Dr. med. dent. Jacqueline Esch Frage an Dr. med. dent. Jacqueline Esch Zahnärztin spezialisiert auf Kinderzahnheilkunde

Frage: Zahnschmelzdefekte

Hallo Frau Dr. Esch ich habe Sie schon zweimal kontaktiert zwecks den vorderen Schneidezähnen meines 24 Monate alten Sohnes. Die Schneidezähne zeigen ja einen Schmelzdefekt. Wir waren damit auch schon beim Kinderzahnarzt. Zur Kontrolle waren wir ebenfalls am 5.10 erst.  Jetzt fängt noch ein Zahn direkt neben dem Schneidezahn an einen Schmelzdefekt zu entwickeln, es ist ein weißer Fleck, der rau wird und dann anfängt zu bröckeln, wie bei den anderen auch Zähnen ... Ich könnte heulen.  Alle Zähne sind sonst wunderbar. Keine Karies, keine Verfärbungen , das Tooth Mousee nutzen wir auch einmal die Woche. Zähne putzen läuft einwandfrei. Warum kommen diese blöden Defekte. Ich hatte in der Schwangerschaft keinerlei Erkrankungen oder ähnliches. Auch mein Kind ist kerngesund. Nutze ich zuviel Zahnpasta ?  Er bekommt Wasser zu trinken. Abends nach dem Abendbrot werden Zähne geputzt nachts schläft er durch also es gibt keine Pre o.ä    Viele Grüße 

von Lala1990 am 11.10.2022, 14:30



Antwort auf:

Zahnschmelzdefekte

Hallo,   Schmelzdefekte bilden sich NICHT nach Zahndurchbruch! Sollte dieser Defekt neu entstanden sein, könnte es sich auch um eine Entkalkung handeln. Lassen Sie das am besten nochmal vor Ort kontrollieren.   Alles Gute und viele Grüße 

von Dr. Jacqueline Esch am 12.10.2022