Fissurenversigelung

Dr. med. dent. Jacqueline Esch Frage an Dr. med. dent. Jacqueline Esch Zahnärztin spezialisiert auf Kinderzahnheilkunde

Frage: Fissurenversigelung

Sehr geehrte Fr.Dr.Esch Vllt.können sie mich ein bisschen beruhigen, weil ich bereue gerade meine Entscheidung die Zähne meiner Tochter zu versiegeln. Meine Tochter ist 5,5 Jahre alt und hat alle 6-er schon da. Ich war heute zur Fissurenversiegelung. Die Ärztin hat das schnell gemacht und erst war ich sehr zufrieden. Zuhause habe ich aber die Zähne genauer angeschaut und gesehen dass an einem Zahn unten sind 3 Mini Bäschen gewesen.jetzt ist dort eine raue Oberfläche, wo alles stecken bleibt, was meine Meinung nach noch schlimmer ist als ohne Versiegelung( An anderem Zahn ist noch eine Zahnfleischkapuze über den Zahn da(minimal), an dieser Stelle ist Stück Kunststoff abgebrochen.  Was mache ich jetzt?  Und zweite frage. Die Zähne waren Kariesfrei, die Ärzin hat sie aber nicht wirklich sauber gemacht vor der Versiegelung. Wenn an dem Zahn noch Ein bisschen Belag da war, kann das unter der Versieglung zu Katies führen so dass ich das nicht merke? Vielen Dank!

von DeLiMi am 04.10.2022, 18:24



Antwort auf:

Fissurenversigelung

Hallo,   sollten die drei kleinen Bläschen nur oberflächlich sein, kann die Versiegelung die Fissur trotzdem schützen. Trotzdem wäre es besser diese ausbessern zu lassen, genauso wie das abgeplatzte Stück unter der Zahnfleischkaputze. Allerdings sollte damit gewartet werden, bis der Zahn vollständig durchgebrochen ist, das es sonst erneut passieren könnte, dass was abplatzt.   In der Regel wird der Zahn vorher schon gereinigt, aber auf jeden Fall mit einem Ätzgel angerauht und damit auch die aufgelagerten Baterien neutralisiert. Besorechen Sie am Besten alles nochmal mit Ihrer Zahnärztin. Alles Gute und viele Grüße   

von Dr. Jacqueline Esch am 05.10.2022