Dr. med. Angela Freundorfer

Zahnärztlicher Kinderpass

Antwort von Dr. med. Angela Freundorfer

Frage:

Hallo Frau Doc. !

Wir haben ein Kind und bekommen nun auch unser zweites. Mein Arbeitskollege hat für seine ebenso schwangere Frau einen zahnärztlichen Kinderpass bekommen. Dieser ist für die Mutter und das kommende Kind (UZ1-UZ7).

Ist dies vergleichbar mit dem Kinder- oder Mutterpass und hat es irgendwelche zwingenden Gründe?

Wir haben jedenfalls keinen und sind nun am grübeln.

Viele Grüße aus Iserlohn von:

Anke & Uwe & Thora-Janin

www.family-richter.de

von Uwe Richter am 26.10.2000, 19:56 Uhr

 

Antwort auf:

Zahnärztlicher Kinderpass

Lieber UWE, libe Anke,

das Grübeln ist berechtigt.
Den, von Ihnen beschriebene zahnärztlichen Kinderpass halte ich für sehr sinnvoll, da er dazu beiträgt, zahnärztliche Vorsorgemaßnahmen gezielt und individuell bei Ihrem Kind durchzuführen.Fragen Sie bei Ihrem Zahnarzt nach oder bei der Kassenzahnärztlichen Vereingung Ihres Bundeslandes.

von 0 am 04.11.2000

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.