Dr. med. Angela Freundorfer

Trinklernflasche

Antwort von Dr. med. Angela Freundorfer

Frage:

Hallo Frau Freundorfer,

meine Tochter ist 9 Monate alt, wurde 7 Monate voll gestillt und mit 8 Monaten nochmals für zwei Wochen (wg. Soor). Seit sie Beikost erhält gebe ich ihr natürlich auch Flüssigkeit. Bisher aus der Trinklernflasche, was auch sehr gut funktioniert. Ab wann sollte ich den Schnabel weglassen? Besteht mit dem Schnabel auch die Gefahr von Karies oder trifft dies nur auf Nuckel zu?
Und wie steht es mit diesen SIGG-Flaschen, die diesen herausdrehbaren Trinkaufsatz haben?

Danke und Gruß
Babsie

von Babsie am 14.11.2002, 11:29 Uhr

 

Antwort auf:

Trinklernflasche

Liebe Babsie,

wichtig ist es zu bedenken, welche Art von Flüssigkeit in der Flasche enthalten ist. Langandauerndes Nuckeln (egal welcher Aufsatz) an zuckerhaltigen Getränken kann zu Karies führen. Sicherheitshalber können Sie versuchen Ihr Kind so bald wie möglich beim Trinken aus dem Becher zu unterstützen. Übergangsweise kann die Flasche aber auch nur Wasser enthalten.

Mit freundlichen Grüßen,

von 0 am 14.11.2002

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.