Was wäre Ihre Empfehlung noch?

Prof. Dr. med. Jürgen M. Weiss Frage an Prof. Dr. med. Jürgen M. Weiss Frauenarzt

Frage: Was wäre Ihre Empfehlung noch?

Hallo sehr geehrter Herr Prof. Dr. Weiss, vielen Dank für Ihre Zeit und Ihre Empfehlung ggf. zum weiteren Vorgehen. Zu meiner Person: 31 Jahre, selbst eineiiger Zwilling mit Progesteronmangel und PCO mit Insulinresistenz (1000-500-1000 mg Metformin täglich), Blutzuckerselbstmessung und Werte sind alle in den Vorgaben des KIWU Zentrums ohne Ausreißer. Nach Absetzen der Pille im August 2016 trotz sämtlichen Versuchen wie Mönchspfeffer und Myo-Inositol kein Zyklus, daher nach etwas mehr als einem Jahr Überweisung ins Kiwu-Zentrum. Eineiige Zwillingsschwester hat auch PCO, aber bereits unter Clomifen gut reagiert und bereits zwei Kinder bekommen. Januar und Februar 2018 zwei IUI (stimuliert mit Puregon) mit vorangegangener Follikelreduktion - einmal 13 und einmal 18 EZ punktiert, jeweils eine belassen, wegen Zwillngsrisiko. Beim zweiten Versuch OHSS 2-3. Grades mit Behandlung 1 Woche stationär. Beide Versuche negativ. Bis September 2019 vier Mal eine Blutung von allein bekommen. Dezember 2019 Start 1. IVF mit Oveleap und Luveris stimuliert und mit Brevactid ausgelöst. Positiv, aber missed abortion mit Stand vermutlich ca. 6. Woche und Cürettage in der 9. SSW. Drei negative Kryoversuche. Alle Transfere in der verlängerten Kultur mit Embryoglue und ET am Tag 4. Eizell-Qualität nach den Biologen immer gut bis sehr gut. Es wurde jeweils eine Morula eingesetzt. 2. IVF im September im langen Protokoll mit Decapetyl und anschließend wieder Ovaleap und Luveris, Eisprung ausgelöst mit Brevactid. Punktiert wurden 15 Eizellen, 5 wurden nur befruchtet und waren reif genug. Transfer an Tag 4 von 1 Morula und 1 frühen Blastozyste. Für einen eventuellen Kryoversuch blieb nichts übrig. Ab Tag 5 nach Punktion 3x200mg Utrogest luteal, 3x1 Progynova und 1x Prolutex subkutan täglich. Blutwerte top, Start hcg an PU+16 310, E2 bei 1580 und Progesteron bei 137. Alles gut und zeitgerecht entwickelt bis zur 10. Woche. Keine Auffälligkeiten. Feststellung bei Ultraschall an SSW 9+3 mit einem HCG von ca. 140.000 eines missed abortion, Embryo noch zeitgerecht, laut Ultraschall 9+2. Saugcürettage am 2.12. in der Kinderwunschklinik mit humangenetischer Untersuchung. Karyogramm völlig unauffällig und keine Erklärung seitens der Humangenetik für Abort. Beginn 3. IVF wieder mit dem gleichen Protokoll wie gehabt am 23.1., Stimulationsbeginn 6.2. - Eizellen dieses Mal sehr unterschiedlich entwickelt und bei weitem auch nicht in der Menge. Punktiert wurden am 17.2. nur 7, davon waren nur 4 reif und haben sich befruchten lassen, am 22.2. blieben wieder nur 2 Blastozysten für den Transfer am Tag 5 - Anstatt Embryoglue haben wir dieses Mal auf Anraten der behandelnden Ärztin EmbryoGen und BlastGen zusätzlich zur verlängerten Kultur gewählt. Kryokonservierung wieder nicht möglich. Vermutlich bzw. wahrscheinlich erfahrungsgemäß negativ, da bereits seit Sonntag Blutungen, Basaltemperatur gar nicht richtig in Hochlage geraten und Tendenz sinkend seit letztem Donnerstag und Frühtests komplett negativ bisher, heute bereits PU+13. Laut den Ärzten scheint sonst alles in Ordnung zu sein und ich hätte bisher wohl einfach viel Pech gehabt. Damit kann ich jedoch nicht ganz meinen Frieden schließen. Was würden Sie empfehlen, bevor wir den 9. Versuch wagen? Es muss doch einen anderen Ansatz geben oder ggf. wären auch so langsam weiterführende Untersuchungen notwendig? Vielen lieben Dank für Ihre Einschätzung, denn wie Sie ggf. aus eigener Erfahrung von Patientinnen kennen, wird die ganze Prozedur nun so langsam auch etwas anstrengend :)

von cmrx am 02.03.2021, 10:29



Antwort auf:

Was wäre Ihre Empfehlung noch?

Guten Tag, ich verstehe, dass Sie sagen, es wird langsam anstrengend und empfehle eine psychologische Unterstützung. Sie sind in zwei frischen Zyklen schwanger geworden, im letzten dritten wahrscheinlich nicht und auch nicht in den Kryozyklen. Das ist dennoch ein sehr gutes Ergebnis und deutet darauf hin, dass vieles sehr gut gelaufen ist. Ich denke auch, dass ein vierter Zyklus sinnvoll ist. Sprechen Sie mir Ihrem Zentrum, welche zusätzlichen Untersuchungen noch vorher durchgeführt werden sollten. Eine zwingende Empfehlung dafür gibt es nicht. Viele Grüße

von Prof. Dr. med. Jürgen M. Weiss am 02.03.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Empfehlung zu weitere Dignistik

Sehr geehrte Prof. Dr. Sonntag, ich bin 35 Jahre alt und habe nun die 4te erfolglose ICSI hinter mir. Die 2te hatte mit einer Tag 4 Morula kurz geklappt, Herzschlag war da, leider Fehlgeburt in SSW 7. Grund für ICSI lag bisher an OAT III meines Mannes. Ich habe einen regelmäßigen Zyklus mit Eisprüngen, Gerinnung ist geprüft. Auf die Stimulation...


Empfehlung weitere Behandlung

Hallo Prof. Sonntag, ich bin 33, leicht PCO, Insulinresistenz, BMI 20. mein Mann ist 37 und gesund. Wir hatten 4 Fehlgeburten, 3 davon mit Chromosomendefekten - Trisomie 21, 16 und Triploidie. Schwanger werde ich relativ schnell - 3 mal bei dem ersten Versuch und 1 mal beim vierten Versuch. Diagnostik ist erfolgt. Wir haben HLA matching und ich ...


Empfehlung weitere Vorgehensweise

Hallo Prof. van der Ven, bin 33, BMI 20, leicht PCO, Insulinresistenz und habe meine 4. Fehlgeburt. Ich hatte Plasmazellen, die wurden mit Doxycycline 200mg 10 Tage behandelt, keine Kontrollbiopsie. Die 4. SS wurde mit metformin, Prednisolon 5mg, Heparin 20mg wegen ANXA5 Gen von meinem Mann, Granocyte für HLA Ähnlichkeit. Alles andere ist un...


IVF oder ICSI Empfehlung

Hallo Herr Dr. Grewe, mein Mann und ich haben nächste Woche erneut einen Termin im Kiwu Zentrum, da wir bereits seit 3 Jahren versuchen schwanger zu werden. Bei mir ist alles so weit in Ordnung. Bei meinem Mann ist das Spermiogramm wie folgt: 12 Mio/ml, Gesamt: 30 Mio/ml, Progressiv: 22% nach Aufbereitung 28% Wir haben bereits 6 erfolglos...


Empfehlung für KiWu

Hallo Prof. van der Ven, Ich bin 33, BMI 20, leichtes PCO (nur langer Zyklus mit manchmal ausbleibenden ES, keine männlichen Hormone), Insulinresistenz. Mein Mann ist 37 und gesund. Wir hatten bereits die 3. Fehlgeburt. Die 1. FG war Trisomie 21, die 2. ohne Chromosomen Fehlern und die 3. FG war Triploidie. Ich habe nach der 2. FG Pimp my Egg...


Empfehlung Frühschwangerschaft nach FG

Hallo Dr. Grewe, letztes Jahr hatte ich zwei Fehlgeburten, MA 13. SSW, Embryo stand 10. SSW aufgrund Trisomie 21 und MA SSW 8./9., Embryonale Anlagen wahrscheinlich stand 6./7. Woche. Keine Chromosomenfehlern. Meine Endo vermutet, dass die 2. FG aufgrund meiner Insulinresistenz war...dafür nehme ich seit fast 2 Monaten metformin. Jetzt b...


IVI Empfehlung Transfer

Lieber Herr Dr Grewe, Bei meinem ERA Test kam folgendes Ergebnis heraus (im natürlichen Zyklus mit Punktion eines leeren Follikels und dann 409 mg Progesteron tägl): Biopsie an Tag 5: GMS hat Stand Tag 2/3; nicht rezeptiv 2. Biopsie an Tag 10: GMS hat Stand Tag 9; rezeptiv Was kann man daraus ableiten? Ich nehme gerade Synarela morgens und ...


Testergebnis und Empfehlung

Hallo und zwar habe mich testen lassen und mein Ergebnis war das : Prolactin (LiA) 6,64 Prolactin nach stimulation 1 (LiA) 209,1 17-ß-Estradiol 74,86 Progetoron 7,16 BEFUNDBEURTEILUNG GYNÄKOLOGISCHE ENDEKRINOLGIE ES LIEGT EINE NORMOPROLAKiNÄMiE vor Ei geschränke Lutealphase Was heißt das Ergebniss genau ? Und würde clomifen helfen o...


Empfehlung Auslösungsspritze - Blutwerte liegen nicht vor

Guten Tag, da meine KWK Urlaub hat, betreut mich mein Frauenarzt per Ultraschall, ich habe 12 Tage mit 50/75 IE Puregon stimuliert. Heute ist der Follikel 17mm (Wachstum laut stetigem Ultraschall immer 1mm pro Tag) und GSH bei 10mm. Der Frauenarzt meinte, ich solle heute Abend nochmal 75IE spritzen und morgen auslösen, Uhrzeit sei mir überlas...


Empfehlung - Wieviele Embryonen einsetzen lassen?

Guten Morgen Herr Moltrecht, ich stehe vor der Entscheidung, ob ich an Tag 4 nach Punktion 2 oder 3 Embryonen transferieren lassen. Ich bin 43 Jahre alt. Die Dame vom IVF-Labor sagt, am besten alle 3, es gäbe keinesfalls Drillinge. Oder lieber 2 einsetzen lassen? Was empfehlen Sie? Und wie hoch sind die Chancen in meinem Alter auf Zwillinge bzw...