Kindsbewegungen und Nabelschnur :(

Dr. med. Oswald Schmidt Frage an Dr. med. Oswald Schmidt Frauenarzt

Frage: Kindsbewegungen und Nabelschnur :(

Guten Tag Dr. Schmidt,   ich bin 19 Jahre „jung“ und mit meinem zweiten Baby schwanger ( das erste habe ich leider in der 5. Schwangerschaftswoche verloren ) und habe einige fragen :    Ich habe eine Vorderwandplazenta und merke meine Bauchmaus an manchen Tagen extrem und an manchen Tagen wenig - gar nicht. - Ist das normal?    &' meine Tante musste ihren Sohn in der 24. / 25. Schwangerschaftswoche still zur Welt bringen, aufgrund von vielen Gesundheitlichen Problemen ( beiderseits ) und seitdem erzählt sie mir immer wieder „Horrorgeschichten“, dass sie jemanden kennen würde, die ihr Baby still zur Welt bringen musste, da es die Nabelschnur um den Hals hatte. &' deswegen wollte ich einmal einen Experten fragen, ob solche Vorfälle häufig sind? - Ich mache mir nämlich immer extreme Sorgen, wenn ich sie mal einen Tag wenig - gar nicht spüre :/ Liebe Grüße  Anna-Lena - 24. SSW 

von KleineMaus1901 am 26.09.2022, 23:21



Antwort auf:

Kindsbewegungen und Nabelschnur :(

Hallo, lassen Sie sich nicht verunsichern! Solche Komplikationen sind selten, auch dass Sie die Kindsbewegungen mal mehr, mal weniger stark spüren, ist normal. Im Zweifel zur Frauenärztin gehen und CTG & Ultraschall durchführen lassen. Alles Gute, O. Schmidt 

von Dr. Oswald Schmidt am 28.09.2022