Diät und Kinderwunschbehandlung

Dr. med. Friedrich Gagsteiger Frage an Dr. med. Friedrich Gagsteiger Frauenarzt

Frage: Diät und Kinderwunschbehandlung

Sehr geehrter Herr Gagsteiger, Meine letzten drei Jahre waren, verbunden mit Fehlgeburten, Hormonbehandlung und Corona, ziemlich stressig und seit zwei Monaten mit Letrozol und Progesteron fühle ich mich gewichtsmäßig ziemlich unwohl. Ich habe mittlerweile 96 kg bei 175 cm Größe, was eine BMI Grenze zur Übergewicht macht. Ich mache jeden Tag Sport und ernähre mich sehr gesund aber ich sehe wie die Waage jede Woche Stück für Stück mehr anzeigt. Ich würde sofort etwas unternehmen aber wir haben in der Kinderwunschbehandlung jetzt einen strikten Plan. In den nächsten zwei Monaten Insemination und Hormonbehandlung und danach ICSI. Falls alles keinen Erfolg bringt, die Eizellspende im Ausland. Ich soll einerseits abnehmen und das Fehlgeburtsrisiko minimieren und andererseits keine Diät machen. Ich bin von Natur aus etwas dicklich und um Abzunehmen muss ich wirklich sehr wenig essen. Das kann ich aber wiederum während all dieser Behandlungen nicht. Von den körperlich Strapazen währenddessen brauche ich Ihnen nicht zu erzählen. Aber was soll ich jetzt tun? Das belastet mich sehr.

von carmita am 12.07.2022, 18:12



Antwort auf:

Diät und Kinderwunschbehandlung

Guten Abend! Sie sollen ja wegen des Gewichtes nichts radikales unternehmen, aber doch streng die Zufuhr regulieren. Wer zu schlank ist, muss sich zwingen, etwas mehr zu essen und wer zunimmt, muss sich zwingen, jeden Tag etwas weniger zu essen. Ein BMI von 31,3 ist nicht die Grenze zum Übergewicht, das ist schon die Grenze zur Adipositas Grad I. Ein BMI von 25 wäre ideal und das sind fast 20 kg weniger! Natürlich liegt es an sehr vielen Komponenten, wenn es nicht klappt, aber Ihre Vorraussetzungen könnten fast doppelt so gut sein. Also weiter Sport machen, sich gesund ernähren, aber immer ein bisschenweniger zu sich nehmen! Viel Glück!

von Dr. Friedrich Gagsteiger am 12.07.2022


Antwort auf:

Diät und Kinderwunschbehandlung

Ich bin 42 Jahre alt. Vielleicht liegt es auch daran. Aber ich werde versuchen weniger zu essen.

von carmita am 13.07.2022, 13:20