Schmerzen in den Beinen

Dr. med. Jan Matussek Frage an Dr. med. Jan Matussek Chefarzt für Kinderorthopädie und Kindertraumatologie am Klinikum Emil van Behring, Berlin

Frage: Schmerzen in den Beinen

Guten Abend, mein Sohn, 3 Jahre, klagt seit über einem Jahr immer mal wieder über Schmerzen in den Beinen. Oft vor dem einschlafen, meist aber wird er Mitten in der Nacht davon wach. Mit Massagen und ähnlichem kann man ihn im weinenden Zustand gar nicht mehr beruhigen sodass er meist eine schmerzmittelgabe in Form eines Zäpfchens (Paracetamol 125mg) benötigt. Durchschnittlich kommt diese gabe derzeit ca. 1 mal wöchentlich zum Einsatz. Zu den Schmerzen: die Beine wechseln sich oft ab, selten sind es beide gleichzeitig. Lokalisieren kann er den Schmerz nicht, vermutlich aber immer der Unterschenkel. Massieren hilft an der Wade. Die Schmerzen treten meist periodisch auf, derzeit etwa alle 4 Wochen. In dieser aktuellen Periode halten die Schmerzen schon 3 Wochen an. Ich habe angefangen ein schmerztagebuch zu führen. Wie gesagt etwa 1 Zäpfchen pro Woche! Die restlichen Tage lässt er sich mit streicheln beruhigen oder klagt über keine Schmerzen. Was mir nun aber aufgefallen ist, ist der Zusammenhang eines Zehenspitzenganges mit den Schmerzen. Zuhause läuft er nur mit Socken. Ich erwische ihn oft mit diesem gangbild, ermahne ihn jedoch nicht. Er hat mit 12 Monaten angefangen zu laufen. Mit ca. 20 Monaten kam dieser zehengang das erste mal vor. Beim Arzt waren wir schon. Ein großes Blutbild sowie eine körperliche Untersuchung waren unauffällig. Auch ein Besuch beim osteopathen blieb ohne Ergebnis. Wachstumsschmerzen sind die Diagnose. Meine Frage an Sie: wie kann ich die Schmerzen ohne paracetamol lindern? Sollte ich mit ihm irgendwelche Übungen machen? Ist es schlimm alle 4 Wochen ein Zäpfchen zu geben? Stichwort Abbau in der Leber etc. Aber die wahrscheinlich wichtigste Frage: sollte ich das Neuropädiatrisch abklären lassen? Falls diese Informationen maßgebend für ihre Beurteilung sein sollten: Entwicklungstechnisch würde ich ihn als reifer als seinem Alter entsprechend betrachten. Er hat mit 18 Monaten angefangen zu reden, mit 19 Monaten konnte er bereits die Farben unterscheiden und benennen, mit 21 Monaten auch schon sagen wie viele Gegenstände (Zeitschriften, Klötze, etc.) er in der Hand hält. Auch heute langweilt er sich beispielsweise in altersempfohlenen Puzzle und macht welche eine Altersklasse höher. In den Kindergarten geht er erst seit 4 Monaten. Hat sich dort gut eingelebt und geht auch gerne hin. Spielt mit anderen, lässt sich auch mal mitreißen etc. (Lt. Erzieherin). Er ist in neuer Umgebung etwas schüchtern und zurückhaltend, fremden Leuten gegenüber eher komplett scheu. Kommunizieren ist aber kein Problem. Vielen Dank im Voraus Oktober-Mami

von Oktober-Mami17 am 01.12.2020, 21:58



Antwort auf:

Re: Schmerzen in den Beinen

Liebe Familie, liebe besorgte Eltern, im Großen und Ganzen haben sie bis dato alles richtig gemacht und beschreiben einen immer wieder die Eltern sehr besorgen des Bild von Wachstumsbeschwerden. Natürlich soll vom Kinderarzt oder Kinder Orthopäden das Kind sehr sorgfältig untersucht werden, ob irgendwelche sehr seltenen anderen Ursachen vorliegen können, aber das naheliegendste sind hier Wachstumsschmerzen.Dies ist ja wohl auch erfolgt in der Vergangenheit. Das intermittierende Spitzfussgehen in diesem Alter ist nichts ungewöhnliches für männliche Kinder. Einfache Untersuchungen, ob die Achillessehne zu kurz ist, kann der Kinderarzt oder der Kinder Orthopäde durchführen. Wenn sie einen normalgeschulten Kinderarzt als Hausarzt haben, kann er dies durch aus sehen und entscheiden, ob andere Kollegen noch zusätzlich ihr Wissen beitragen müssen. Ich bin von dem beschriebenen nicht besorgt, und meine, einmal pro Monat ein Zäpfchen ist durchaus akzeptabel. Meistens sind diese Wachstumsbeschwerden Ausdruck von Einsamkeit, oder auch ÜberAktivität tagsüber. Diese Themen sollten Sie in der Familie besprechen und dann mit den Hausmittelmethoden die Angelegenheit durchstehen. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Jan Matussek

von Dr. J. Matussek am 31.12.2020


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Schmerzen im Daumen rechts

Guten Abend Herr Dr Matussek,  Im Dezember war mein Kind (4J.A) wegen Pneumonie eine Woche lang stationär. Inndieser Zeitraum hatte er im Finger diese Klebe Sensor für die Sauerstoffmessung. Er hat damals nicht erzählt, dass sie zu eng war, erst danach als er zu Hause war.. und seit dem hat er die Faust zu. Er sagt, er habe Aua.. er kan nicht m...


Schmerzen Höhe Steißbein

Guten Tag Herr Dr. Matussek, meine Tochter 11Jahre hat seit längerem Schnmerzen am Steißbein, wenn sie hüpft. Zum Beispiel beim Seilspringen. Ansonsten hat sie keine Schmerzen. Können diese Schmerzen Wachstumsbedingt sein? Vielen Dank.  Schöne Grüße   


Schmerzen im Handgelenk

Hallo Herr Dr. Matussek Meine 13 jährige Tochter klagt seit einigen Monaten über Schmerzen im Handgelenk. Diese sind aber wohl nicht dauerhaft, sondern Belastungs-Bewegungsabhängig.    Der Kinderarzt hat innen am Handgelenk ein Ganglion entdeckt und meinte dies sei die Ursache. Sie bekam zur Entlastung eine Schiene, die allerdings nicht vie...


Schmerzen Po-Backe Wachstumsschmerzen?

Hallo Dr. Matussek, meine Tochter (11) hatte vor genau einem Jahr Schmerzen seitlich am Gesäß. Wir waren zu der Zeit im Urlaub, der KiA am Telefon tippte auf Wachstumsschmerzen, nach 2 Wochen wechselte die Seite und seitdem war Ruhe. Jetzt hat sie seit einigen Tagen Schmerzen genau mittig in der Po-Backe links. Sie sagt wenn sie die Gesäßmuskel...


Schienbein Schmerzen

Guten Tag mein Sohn 6 Jahre alt hat immer mal wieder nicht jeden Tag aber mindestens einmal im Monat Schmerzen im Schienbein rechts. Es betrifft immer das rechte Bein.  Es ist meistens Abend dann aber beim Laufen und in Ruhe.  Ich hatte es beim Kinderarzt schon mal angesprochen da hatte er aber grad eine Erkrankung (Kehlkopfentzündung). Der Kinder...


Was tun bei Schmerzen der Achillessehne?

Guten Morgen, wir verzweifeln gerade und daher würde ich gerne um Rat bitten. Mein Sohn (gerade 13 geworden) betreibt Leistungssport - dazu muß er Fußballschuhe tragen. Er ist ca 168cm groß und wiegt etwa 52kg - er ist recht gut bemuskelt. Er hatte schon öfter Probleme mit den Fersen/der Achillessehne, aber dieses Jahr war es vor den Fe...


Schmerzen Oberschenkel außen Höhe Gesäß

Liebes Ärzte-Team, wir sind momentan im Urlaub, deshalb muss ein evtl KiA-Besuch warten. Meine Tochter (10) hat seit einigen Tagen Schmerzen im linken Oberschenkel außen Höhe Gesäß, da wo unsereiner die Reiterhosen hat ;-) Sie ist seit März 4 cm gewachsen, ich denke es hängt damit zusammen. Es tut weh wenn sie rennt, nicht aber beim normalen...


Schmerzen im Bein.

Guten Tag, Mein 4 Jähriger klagt seit Tagen über Schmerzen im Bein, bisher immer nur morgens über den Tag wurde es besser. Heute Morgen war es so schlimm das ich ihn packte und in die Notaufnahme fuhr. Dort wurde ein Ultraschall gemacht und geröntgt. Der Befund lautet: Sono am Kniegelenk zeigt sich die laterale Corticalis am distalen Femur mit e...


Ständig Schmerzen in der Leiste

Hallo, mein Sohn ist 9 Jahre alt, sehr sportlich, 136 cm groß und wiegt 27 kg. Er spielt im Verein Fussball und ist auch sonst sehr sportlich unterwegs. Leider häufen sich in den letzten Monaten die Vorkommnissen, dass er über plötzlich auftretende Schmerzen in der Leiste klagt, die ihn dann tatsächlich zum hinsetzen zwingen. Diese Schmerzen treten...


Geschwollenes Knie ohne Schmerzen

Hallo, mein Sohn hat seit einigen Tagen das rechte Knie geschwollen. Morgens nicht ganz so viel wie nachmittags/abends. Schmerzen hat er dabei keine, es beeinträchtigt ihn auch nicht in der Bewegung, nur beim Knien meint er das es sich wie ein Polster anfühlt und unangenehm ist, aber auch da keine Schmerzen. Was kann das sein? Viele Grüße