Folgen Hüftdysplasie und Knacken in der Hüfte

Dr. med. Jan Matussek Frage an Dr. med. Jan Matussek Chefarzt für Kinderorthopädie und Kindertraumatologie am Klinikum Emil van Behring, Berlin

Frage: Folgen Hüftdysplasie und Knacken in der Hüfte

Sehr geehrter Herr Dr Matussek, mein 11 Monate alter Sohn kam mit beidseitig luxierten Hüften zur Welt und wurde bis zu seinem 4 Lebensmonat behandelt (Pavlik Bandage und anschließend dieTübinger Schiene). Wir sind nur knapp an einer OP vorbei geschrammt und lange stand dies im Raum, doch die Bandage führte nach 12 Wochen doch noch zum gewünschten Ergebnis. Am Ende der Behandlung hieß es, er habe 1a Hüften. Wir sollten aber zur Kontrolle zurück kommen, wenn er laufen kann. Man erklärte mir, dass die Kontrollen wichtig seien, da sich die Hüften wieder verschlechtern können und dann doch eine OP notwendig sein könnte. Diese Aussage trübte meine Freude über die gesunden Hüften etwas und das will mir nicht mehr aus dem Kopf. Daher meine erste Frage: gibt es Faktoren, die eine OP später wahrscheinlich machen? Genetik oder Tragedauer der Bandage? Kann man Entwarnung geben wenn die Hüftluxation nicht aufgrund von Vererbung sondern der BEL bedingt war? Brauchen viele Kinder später doch noch eine OP? Meine 2 Frage lautet: ist ein Knacken in der Hüfte ein Grund für eine frühere Kontrolle? Mein Sohn zieht sich jetzt erst an Gegenständen hoch in die Knie und wippt da vor und zurück und dabei hören wir ein Knacken, was mich beunruhigt, da es auch knackte, als er luxierte Hüften hatte. Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort!

von lina456 am 10.01.2022, 09:06



Antwort auf:

Re: Folgen Hüftdysplasie und Knacken in der Hüfte

Lieb Familie, zunächst freue ich mich, daß bei der initial schwierigen Situation der Hüften ein guter Weg gefunden wurde, die Gelenke in eine gute Position zu bringen, damit die weitere jetzt rasche Entwicklung überhaupt ersteinmal die Chance hat, gute Gelenke hervorzubringen. Was für meinen Geschmack bei allen Beschreibungen der Hüften immer zu kurz kommt, ist die Aussage über die allgemeine Beweglichkeit der Gelenke im Seitenvergleich jetzt nach den langen Wochen in Pavlik und Tübinger: Wenn die Hüften "drinnen" sind , also nicht mehr (sub-)luxiert, dann lassen sich beide Hüften hervorragend "rotieren" und fast maximal seitlich abspreizen und zwar seitengleich. Hüftgelenke, die drohen zu reluxieren, lassen sich per Definition schlechter abspreizen, zumindest im Seitenvergleich. Das kann und sollte man täglich beim Wickeln/Baden mindestens einmal auch selbstständig prüfen: In Rückenlage Hüften beugen und dann abspreizen: Das sollte spielerisch leicht und seitengleich möglich sein. Falls man unsicher ist mit diesem spielerischem Umgang mit dem eigenen Kind, dann durch Physio-/oder Kinderarzt zeigen lassen. Hüften , die problematisch sind, zeigen dies beim Abspreizen und Beugen . Wenn das der Fall ist, dann ist Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis (z.B. Voita) dringend notwendig ....und natürlich die gelegentliche Kontrolle beim Kinderarzt/Kinderorthopäden. Lautes, schmerzfreies "Knacken" der Hüften ist "meistens" kein Hinweis für ein tiefergelegenes Problem: Kindliche Gelenke knacken häufig schmerzfrei ohne ersichtlichen Krankheitsgrund. Auch ist die Kraft der Hüftgelenke, je nach Schweregrad der Problematik und ggf. einseitig schlimmeren Luxationszustand intial deutlich "Seiten-ungleich". Das würde mir nur zeigen, daß Physiotherapie umso wichtiger ist: Oder zumindest eine gute Anleitung der Eltern (Ihnen) zur selbstständigen Bewegungstherapie. Faltenasymmetrie ist ein unsicheres und nicht sehr zuverlässiges klinisches Zeichen, daß uns Ärzte nur sekundär, nach Prüfung der Beweglichkeit der Hüften und nach dem Sono interessiert. So und jetzt zur Sorgenfrage: Wenn 100 Kinder so behandelt wurden, wie Ihr Kind, dann wird man bei ca. 3-4 von diesen in den späteren Röntgenaufnahmen mit 18 L.Monaten und dann nach dem 4 Lebensjahr gute Gründe finden, tatsächlich noch eine "kleine" Operation nachzuschieben. Also ein Risiko von 3-4%, d.h. aber auch das die meisten gut werden, ohne weitere OP! Das ist im Großen und Ganzen bei BEL und endogener Hüftdysplasie ähnlich groß, das Risiko. Die Sache ist komplizierter: Auch Kinder, initial mit gutem Sonbefund nach Geburt ohne BEL, können später (meist im Teenager Alter) schlechte Hüften haben, ohne daß irgendwer etwas falsch gemacht hat. Fazit: Spielen Sie mit Ihrem Kind und bewegen Sie dessen Hüftgelenke; lassen Sie Ihr Kind motorisch aufholen (Rücken und Bauchlagen und Drehen): Es hat viel Nachholbedarf!! Machen Sie sich aber nicht verrückt: Gehen Sie regelmäßig zur Nachsorge und Physio , bis das Gehen erreicht wird. Viele Grüße JM

von Dr. J. Matussek am 17.01.2022


Antwort auf:

Re: Folgen Hüftdysplasie und Knacken in der Hüfte

Nachtrag: er robbt seit etwa 2 Monaten und nutzt um sich abzustoßen nur das eine Bein. Er nutzt das Bein von der damals schlechteren Seite. Die Hüftseite, die schnell gut wurde, schleift er hinterher.

von lina456 am 11.01.2022, 20:25


Antwort auf:

Re: Folgen Hüftdysplasie und Knacken in der Hüfte

Ich bin auf die Antwort sehr gespannt! Wir haben hier eigentlich den selben Fall. Meine Tochter hatte Gips und Schiene und steht seit kurzem ein paar Sekunden nachdem sie auch nur sehr einseitig gerobbt ist. Du kannst mal nach den Po und Oberschenkelfalten schauen. Wenn die symmetrisch sind ist das ein gutes Zeichen. Bei uns sind sie das leider nicht, was mich beunruhigt. Vielleicht könnte Dr. Matussek auch darauf eingehen? Also ob die Falten symmetrisch sein müssen in einem Alter von ca 1 Jahr oder ob die Asymmetrie durch die einseitrige Anstrengung kommt? Ich hoffe es ist ok, dass ich mich an die Frage dran hänge :) Liebe Grüße an dich und den Doktor!

von MiSaa am 15.01.2022, 08:01


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Hüftdysplasie

Sehr geehrter Herr Matussek,  Meine Tochter Hannah ist 5 Wochen alt und bei ihr wurde eine Hüftdysplasie an ihrer linken Seite diagnostiziert. Jetzt hat sie seid 2 Tagen einen Fettweiß-Gips. Nun stelle ich mir die Frage ob es in Ordnung ist, wenn ich sie auf die Seite lager. Ich Stille sie gerne im Liegen auf der Seite und sie liebt es auf der ...


Abschlussuntersuchung Hüftdysplasie

Guten Tag Herr Dr. Matussek, unsere Tochter hat im säuglingsalter einige Wochen eine Tübinger Hüftschiene getragen. Die Therapie war erfolgreich und uns wurde gesagt wenn sie später sicher und fest laufen kann sollten wir noch einmal zu einer Untersuchung kommen. Sie läuft und klettert usw alles ohne Probleme. Ist eine Untersuchung dann noch no...


Hüftdysplasie

Hallo Herr Matussek, Ich hatte Ihnen bereits sehr weit unten schonmal wegen der evtl Hüftdysplasie meines Kindes geschrieben. Im Krankenhaus nach der Geburt hatte er schlecht Werte mit 2c Hüften. Nun war heute ein Kontrolltermin bei einem.Facharzt für Orthopädie. Dieser hat geschallt und Entwarnung gegeben. Rechts Hüfte super , die Rechte war a...


Hüftdysplasie

Hallo, Mein Kind ist nun eine Woche alt. Bei der U2 verwies ich darauf, dass mein Mann als Kind eine Hüftdysplasie hatte die auch mit einer Schiene behandelt worden ist, daraufhin wurde ein US veranlaßt mit folgenden Ergebnissen: Hüfttyp links 2c rechts 2a (-) Alpha Winkel links 48 rechts 50 Beta Winkel links 70 rechts 67 Wir sollen...


Hüftdysplasie

Guten Tag, Meine Tochter ist 5 Tage alt, bei der U2 wurde ein Ultraschall der Hüfte gemacht. Die Werte sind Rechts: alpha 59, beta 72, IIa+ Links: alpha 50, beta 85, IIa- Der Termin beim Orthopäde ist erst nächste Woche und wir sollen bis dahin breit wickeln. Was meinen Sie mit was für Maßnahmen müssen bei diesen Werten rechnen? Wir...


Nachkontrolle Hüftdysplasie

Hallo Dr. Matussek, unsere Tochter hat nun fast 8 Monate erst die Spreizhose und dann die Tübinger Schiene getragen. Bei der letzten Kontrolle vor 6 Wochen hatten wir folgende Werte: alpha 62°, beta 68°. Morgen steht die nächste Kontrolle an.  Dazu hätte ich gerne vorab Infos von Ihnen: - Wie geht es danach weiter? Der Arzt verschreibt...


Fuß „knacken“

Guten Abend Herr Matussek,  mein Sohn ist 9 Monate alt. In letzter Zeit ist mir immer wieder aufgefallen,  dass der Fuß meines Sohnes seltsam "knackst". Das hört sich jetzt sehr komisch an . Also er hat keine Schmerzen oder Schwellung, es hört sich so ähnlich an wenn jemand mit den Fingergelenken knackst.  Anfangs war es nur alle paar Wochen u...


Hüftdysplasie - wann hat das breit wickeln ein Ende?

Sehr geehrter Dr Matussek, Mein Sohn kapm im Januar mit 36+3 aus BEL zur Welt. Bei der U2 lag der alpha Winkel bei beiden Hüften bei 54 Grad. Es hiess abwarten, Kontrolle bei der U3. Bei der U3 (extra Termin beim Orthopäden, unser Kinderarzt macht keine hüftsono) hatte sich links auf 67 Grad gebessert (wurde ab da dann auch nicht mehr kontrolli...


Hüftdysplasie

Hallo Herr Matussek, ich hatte schon einmal eine Frage gestellt zwecks der KG während der Tragezeit der Tübinger Schiene - vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Nun hätte ich gerne noch einmal Ihre Meinung zu folgenden: Bei der U3 unserer Tochter am 06.09. konnte der Kinderarzt die Hüfte nicht eindeutig darstellen und überwies uns zu ...


Hüftdysplasie Nachuntersuchung

Schönen guten Abend, bei meiner Tochter wurde kurz nach der Geburt eine Hüftdysplasie festgestellt und erfolgreich mit der Tübinger Hüftschiene behandelt. Es hieß damals, dass eine Nachkontrolle erfolgt, wenn meine Tochter ungefähr 3 Monate frei laufen kann. Nun läuft unsere Tochter seit Anfang des Jahres frei und ich werde demnächst einen Termi...