PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Wiederholungsrisiko Plazenta accreta/increta

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Sehr geehrter Dr. Hellmeyer,

ich habe mein erstes Kind spontan entbunden und habe wahrscheinlich viel Glück gehabt, das ich nicht verblutet bin. Ich brauchte zwar keine Not-OP, keine Blutkonserven, da Blutverlust und Eisenwert grenzwertig waren und sich die Plazenta nicht lösen ließ. Es waren drei Ausschabungen nötig um die eingewachsene Plazenta zu lösen. Durch die Ausschabungen sind großflächige Narben entstanden, die zum partiellen Asherman-Syndrom geführt haben. Zum Glück konnte ein Spezialist in mehreren Operationen die Gebärmutterhöhle wiederherstellen. Nach vielen Monaten des Probierens bin ich doch noch auf natürlichen Weg schwanger geworden. Bisher sieht alles gut aus. Der Spezialist sagte mir, dass das größte Risiko die Geburt sei. Am sichersten sei ein Kaiserschnitt mit eventueller Hysterektomie, da mein Risiko neunfach erhöht sei wieder eine Plazenta accreta zu bekommen. Sehen Sie das genauso oder ist noch alles offen? Ich möchte kein Risiko eingehen, aber ein Kaiserschnitt macht mir auch Angst. Könnte mit Hilfe einer Dopplersono eine Plazentaverwachsung festgestellt werden? Wenn ja, in welcher Schwangerschaftswoche würde man etwas sehen? Ich hoffe, dass Sie mir helfen können.

Vielen Dank und einen schönen Tag!
A.

von Schneeglöckchen84 am 09.04.2013, 08:47 Uhr

 

Antwort auf:

Wiederholungsrisiko Plazenta accreta/increta

Hallo, ich denke, dass man im letzten Drittel der Schwangerschaft schon per Ultraschall sehen kann, ob der Verdacht einer Einwachsung der Plazenta besteht, ggf. kann man sogar eine Kernspinuntersuchung machen, um das Risiko abzuschätzen. Aber all diese Möglichkeiten können nicht exakt den Verlauf vorhersagen. Wichtig ist, dass eine große geburtshilfliche Klinik mit Blutbank bereitsteht, um im Notfall tatsächlich die Gebärmutterentfernung durchführen zu können. Sie haben ein Wiederholungsrisiko, das nicht zu unterschätzen ist, aber es kann und wird auch alles hoffentlich gut gehen. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 09.04.2013

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Wann ungefähr KS-Termin bei Plazenta Praevia Totalis

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte schon vor ein paar Tagen mal eine Frage zum KS bei Plazenta Praevia gehabt. Nun hat sich der Verdacht anscheinend bestätigt, da sich die Plazenta direkt vor meinem Muttermund platziert hat und nun schon drei Ärzte meinten, dass so wie sie ...

von crazymum 14.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Re: Ist eine Plazenta accreta Indikation für einen KS?

Lieber Herr Dr. Hellmeyer, Vielen Dank schon jetzt für Ihre Antwort letzte Woche wegen meiner Narbenschmerzen. Ich war heute zum 3. US und die Frauenärztin hat gesehen, dass sich meine Vorderwandplazenta in der Nähe der Narbe befindet und sehr wahrscheinlich die ...

von Murmel880 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

2. Sectio wg. Wiederholungsrisiko eines Oligohydramnions erforderlich?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich habe vor kurzem per KS entbunden, Indikation war ein Oligohydramnion. Als dieses festgestellt wurde, wurde der KS noch am selben Tag angesetzt. Mein Kind war zu diesem Zeitpunkt bereits 6 - 9 Tage übertragen (ich schreibe 6 - 9 Tage, das ...

von evh 10.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.