PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sich die Wehenschwäche wiederholt?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

S. g. Dr. Hellmeyer!
Mein Sohn wurde ET+9 mit 4,5kg, 54cm, KU38cm per Sectio geholt. Indikation dafür war eine frustrane Einleitung mit primärer Wehenschwäche, der Muttermund blieb komplett zu. Mit der Einleitung wurde ET+6 begonnen, weil mein Sohn sehr groß geschätzt wurde.
Mir ist klar, dass die Sectio für uns die beste, vielleicht auch einzige Möglichkeit war. Trotzdem hatte ich psychisch länger damit zu kämpfen, v.a. weil ich anfangs Bindungsprobleme mit meinem Kind hatte.

Im Hinblick auf eine 2. Schwangerschaft mache ich mir darüber Gedanken, ob eine spontane Entbindung möglich wäre. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Wehenschwäche wiederholt? Bis zu welchen Schätzgewicht würden sie mir raten, es spontan zu versuchen?
Ist es richtig dass St. p. Sectio von einer Einleitung abgeraten wird?
Vielen Dank!

von kp82 am 27.03.2012, 13:35 Uhr

 

Antwort auf:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sich die Wehenschwäche wiederholt?

Hallo, leider waren einige Umstände bei Ihnen jetzt in Hinblick auf die Normalgeburt ungünstig. Der Muttermund hatte sich leider nicht geöffnet, das Kind war sehr groß und die Wehen waren unzureichend. Wenn das Kind in dieser Schwangerschafte nach Ausschluss eines Gestationsdiabetes nicht deutlich kleiner geschallt wird, würde ich Ihnen leider zum geplanten Kaiserschnitt raten. Eine Einleitung sollte bei Ihrer Vorgeschichte vermieden werden. Hinsichtlich der Kindsbindung sollte Ihnen auch beim Kaiserschnitt direkt das Kind gezeigt werden und am besten direkt bei Ihnen bleiben. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 27.03.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Wie hoch sind meine Chancen auf eine spontane Geburt?

Hallo,hatte im Februar 2010 eine sectio da das baby auf 4300g in der 37ssw geschätzt würde er kam mit 3500g.ku 36,5cm auf die Welt!bin jetzt in der 36ssw und würde gerne spontan entbinden das Kind hat jetzt Ca 3000g .war beim geburtsgesprach in meiner wunschklinik und der ...

von linsey 22.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hoch

Wie hoch ist das Risiko einer Ansteckung des Babys bei Streptokokken B?

Hallo, da ich ständig darüber nachdenke, frage ich Sie: Ich habe Ende Februar Entbindungstermin (jetzt 38. SSW) und wurde auf Streptokokken B positiv getestet. Ich wurde über die Gabe von Antibiotikum während der Geburt informiert. Die Hebamme im Krankenhaus meinte, ich ...

von Pitti-Babbel 09.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hoch

Wie hoch ist das Risiko einer Uterusrutur?

Hallo im jahr 2007 hatte ich eine not sectio nach 13 stunden wehen da sich der mutter mund nicht richtig öffnete und meine tochter wohl nicht richtig rauskommen wollte.oder hatte sich verkeilt.herztöne gingen von ihr runter , grünes fruchtwasser. meine zweite tochter kam juni ...

von s.stegmann 02.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hoch

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.