Prof. Dr. med. Volker Wahn

Wirkt Pulmicort über Pariboy besser als Ventolair mit Space Chamber?

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Bei den kleinen Atemwegen spielt die Inhalationstechnik eine entscheidende Rolle. Die Kortisontröpfchen müssen die richtige Größe haben, damit sie die kleinen Atemwege erreichen, in denen sich die Entzündung abspielt. Der Pariboy macht relativ große Tröpfchen, die diese Bereiche nur relativ schlecht erreichen. Es ist aber ein Ausweg, wenn das Kind die Inhalationskammer /Space Chamber, Aerochamber, Vortex...) komplett ablehnt. Wenn nicht, kann es durchaus mit Kammer inhalieren. Das gilt auch für Ventolair.
Ich würde auch eher zu 5 Tropfen neigen. Nur wenn das Kind dabei Herzrasen bekäme (sehr sehr selten) würde ich reduzieren.
Über die Rolle von Atrovent beim 19 Monate alten Kind kann man lange Diskussionen führen, ob das Sinn macht oder nicht. Ansonsten sind aus meiner Sicht für das Alter die richtigen Medikamente eingesetzt: Montelukast und inhalierbares Kortison regelmäßig, Salbutamol bei pfeifender Atmung bei Bedarf.

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 26.12.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.