Prof. Dr. med. Volker Wahn

Systemische Cortisontherapie Nebenwirkungen

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Frage:

Sehr geehrter Herr Doktor!

Unsere Tochter (2) wird in Kürze wahrscheinlich MTX und Cortison systemisch erhalten (JIA). Mit welchen Nebenwirkungen kann man da rechnen? Wir waren etwas überfordert und konnten uns nicht alles merken, nicht alles verstehen.
Wie ist das mit der Infektanfälligkeit vor Allem wenn sie in den Kindergarten kommt in Hinblick auf schwerere Krankheiten als Schnupfen und grippaler Infekt? Wird jeder Schnupfen zur schweren Grippe?
Es wurde von Wachstumshemmung gesprochen? Was bedeutet das? Für die Zeit der Einnahme oder irreversibel oder wie? Bleibt sie dann extrem klein oder fehlen ihr „nur“ ein paar cm und wächst sie nach dem Absetzen normal weiter?
Mit was ist noch zu rechnen?

Und mit welchen Nebenwirkungen ist bei MTX zu rechnen? Da wurde uns nicht so viel gesagt.
Entschuldigen sie die vielen Frage aber Diagnose und Therapie bei dem Alter sind für uns schwer zu verarbeiten...

Vielen Dank im Voraus!

von Snowflake1984 am 03.07.2020, 12:11 Uhr

 

Antwort auf:

Systemische Cortisontherapie Nebenwirkungen

Zum Cortison: Entscheidend ist die Dosis und die Dauer der Behandlung. Je höher die Dosis und je länger die Behandlung dauert, um so schwerer sind die Nebenwirkungen. Zahlreiche Nebenwirkungen sind möglich: Das Äußere verändert sich, die Kinder nehmen zu, können ein sog. Mondgesicht entwickeln. Blutzucker und Blutdruck steigen an. Bei Langzeitgabe werden die Knochen weich, das Wachstum kann gestört sein. Am Auge ist eine Linsentrübung möglich. Die Anfälligkeit insbesondere für Virusinfektionen nimmt zu. Es ist daher anzustreben, Cortison möglichst kurz und nur in einer möglichst niedrigen Dosis zu geben.
MTX: Wird in der Regel recht gut vertragen. Mit leichten Magen-Darm-Problemen ist zu rechnen, Blutbild und Leberwerte müssen regelmäßig kontrolliert werden. Die Nebenwirkungen richten sich auch danach, ob MTX als Tablette oder als Spritze gegeben wird. Beides ist möglich.
Hilfreich sind weiterhin die Beipackzettel oder z.B. diese Adresse https://www.rheuma-online.de/medikamente/

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 03.07.2020

Antwort auf:

Systemische Cortisontherapie Nebenwirkungen

Vielen Dank für ihre ausführliche Antwort. Da sie die Medikamente noch nicht bekommt aber höchstwahrscheinlich in Kürze bekommen wird haben wir noch keine Beipackzettel, den link werde ich mir aber gleich ansehen! Danke! Nur noch eine Frage zur Wachstumsstörung: Ist das dann „nur“ für die Dauer der Cortisongabe und dann wächst sie wieder normal weiter oder kann es sein dass das Wachstum auch nach Beendigung der Therapie weiterhin gestört bleibt?

Vielen Dank im Voraus!

von Snowflake1984 am 03.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.