Prof. Dr. med. Volker Wahn

Nestschutz

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Frage:

Lieber Prof. Wahn, meine Tochter ist 8 Wochen alt und da ich aktuell unter einer Mandelentzündung leide, frage ich mich, wie hoch das Risiko ist, dass ich meine Tochter anstecke. Wenn ich es richtig verstehe, sollte sie die ersten Monate durch den Nestschutz geschützt sein. Während der Schwangerschaft war ich bzgl Corona allerdings so verängstigt, dass ich die gesamte Schwangerschaft das Haus kaum verlassen habe außer für Arztbesuche. Zusätzlich habe ich sehr auf generelle Hygiene geachtet und das sicherlich auch übertrieben. Kann es jetzt sein, dass aufgrund der extrem keimfreien Umgebung mein Baby keinen oder einen sehr schlechten Nestschutz hat? Wenn mein Immunsystem nicht mit Keimen in Kontakt kommt, kann ich doch auch keine Antikörper an mein Baby weitergeben oder? Da ich bereits 1 Jahr vor der Schwangerschaft extrem pingelig war, bin ich auch zu der Zeit wenig mit Keimen in Kontakt gekommen.
Danke für Ihre Hilfe und Einschätzung

von A0815 am 18.03.2021, 12:56 Uhr

 

Antwort auf:

Nestschutz

Die Mandelentzündung wird durch Streptokokken, also Bakterien, verursacht. Da Sie ja jetzt erkrankt sind, haben Sie ja selbst keinen Immunschutz gegen diese Bakterien. Woher also sollte Ihre Tochter einen Nestschutz haben?
Ihr Hausarzt wird Ihnen vermutlich ein Antibiotikum verschrieben haben. Wenn das gut wirkt, sind Sie nach wenigen Tagen nicht mehr ansteckend. Bis dahin vielleicht vor Kontakt zur Tochter Händewaschen und beim Kontakt zur Tochter Mundschutz tragen.

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 18.03.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern

Nestschutz weg

Hallo mein kleiner ist 6monate und beginnt zu zahnen nun war das aber so das er plötzlich einen blutigen auschlag bekamm am po durchfall mit rötlichem schleim ,fieber keins Aber ständig die windel voll und nicht getrunken ,wir sind im Krankenhaus und er liegt am tropf, jetzt ...

von Soonbeamother 19.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Kontakt mit Masern Nestschutz

Sehr geehrter Herr Prof. Wahn, ich habe vor 10 Tagen per Kaiserschnitt entbunden und hatte vor 3 Tagen Kontakt mit einem Kleinkind mit V.a. Masern (Aufenthalt im gleichen, engen Raum und berühren von ggf. kontaminierter Türklinke). Ich selbst habe die Masern wohl ...

von Tibia79 07.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Masern - Nestschutz

Hallo Herr Dr.Busse, meine Tochter ist nun 2 Monate alt. In unserem Ort wurde ein Masern Fall bekannt. In diesem Alter ist die Impfung ja noch nicht möglich aber es sollte ja der sogenannte Nestschutz vor einer Erkrankung schützen. Wie lange hält dieser Netschutz denn ...

von MiriStern 22.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Dauer des Nestschutzes Daumen x pi einschätzbar anhand des Titers der Mutter?

Sehr geehrter Hr Prof Dr. Wahn, der Nestschutz ist ja eine sehr individuelle Sache, die vor allem vom Titer der Mutter abhängt. 1. Kann man nun anhand des Titers der Mutter die ungefähre Dauer des Nestschutzes einschätzen? Als Bsp.: 180 AU/ml Maserntiter, Halbwertszeit ...

von himmelgrün 18.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Nestschutz Masern

Guten Tag, ich bin etwas verwirrt, vielleicht können Sie mir helfen. Es heißt immer Babys haben in der Regel bezüglich Masern bis zu 6 Monaten Nestschutz, wenn überhaupt. Man sagt, dass Neugeborene einen 10 bis 20% höheren Antikörper Wert haben als die Mutter. Das bedeutet ...

von AA19 20.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Masern: Nestschutz bei Baby

Sehr geehrter Herr Dr.! Ich habe ein 6 Monate altes Baby, das natürlich noch nicht gegen Masern geimpft ist. Da man in letzter Zeit immer wieder von Masernfällen hört, meine Frage: ich habe selbst als Kind Masern gehabt und stille meine Tochter. Ist es wahrscheinlich, dass ...

von pikalo 07.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Keuchhusten Nestschutz

Sehr geehrter Herr Professor Wahn, momentan befinde ich mich in der 34. ssw und habe heute erfahren, dass in der Klasse meiner Tochter (letze Impfung war vor 5 Jahren) Keuchhusten aufgetreten ist. Das betreffende Kind war nun 2,5 Wochen nicht in der Schule und kommt morgen ...

von Elmali 25.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Nestschutz durch Impfungen

Hallo, da ich vor einigen Tagen unser 2. Kind bekommen habe, habe ich einige Fragen zu Keuchhusten und Influenza. 1.) Ich hatte vor der Schwangerschaft eine Auffrischimpfung gegen Keuchhusten. Allerdings höre ich jetzt immer unterschiedliche Sachen zum Thema Nestschutz ...

von Sanne2014 24.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Nestschutz gegen Grippe

Hallo Herr Dr. Wahn, meine FA hat mir empfohlen mich während der Schwangerschaft gegen Grippe impfen zu lassen. Dem steht ich sehr kritisch gegenüber und möchte mich während der Schwangerschaft wegen möglicher Nebenwirkungen für das Ungeborene nicht impfen lassen. Jetzt ...

von Ronine 19.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Bis wann wird der Nestschutz in den letzten Schwangerschaftswochen aufgebaut?

Guten Tag Ich bin ab morgen in der 38. Ssw, d.h. dass das Baby keine Frühgeburt mehr wäre wenn es kommen würde. Ich werde ev. einen geplanten Kaiserschnitt haben wegen Beckenendlage (wir probieren noch die äussere Wendung, sonst KS). Meine Frage: wie entwickelt sich der ...

von Flowermama 04.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nestschutz

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.