Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Impfungen bei Autoimmunkrankheiten

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Frage:

Hallo,
mein Sohn (16) hat Hashimoto und eine leichte Neutropenie (er bildet Antikörper gegen Granulozyten). Und er bildet keine Antikörper gegen den EBV Virus. Nun möchte ich ihn gegen Hepatits A impfen lassen, da er mit einer Jugendgruppe nach Kroatien fährt. Kann dies trotz der Autoimmunkrankheiten geschehen? Wie groß ist die Gefahr, dass er keine Antikörper gegen Hepatitis A bildet, wenn er anscheinend gegen EBV keine Antikörper bildet (soll Ende August genauer abgeklärt werden).

Vielen Dank

von kasperl100 am 02.08.2016, 11:18 Uhr

 

Antwort auf:

Impfungen bei Autoimmunkrankheiten

Ich denke, dass die ungünstigste Variante nach einer Hepatitis-Impfung eine zu schwache Antikörper-Antwort wäre. Ich kann bei den vorliegenden Daten nicht sicher abschätzen, wie hoch die Chance dafür ist, denke aber dass ein kompletter Immunstatus bei Ihrem Sohn in einem der kompetenten deutschen Zentren sinnvoll und notwendig wäre.
Gruß, Ulrich Wahn

von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn am 02.08.2016

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.