HiPP Ernährungsberatung

Luise Thun (Master Ernährungswissenschaft)

   

 

Wechsel der Milchnahrung

Hallo liebes Team,
ich hoffe, dass man mir auf dem Weg weiterhelfen kann.
Unser Sohn ist jetzt 8 Monate alt und wiegt bei seinen 76 cm 10,3 kg. Da er die ersten Monate extreme Schwierigkeiten mit dem
Bauch hatte haben wir Aptamil Comfort gegeben. Diese hatten wir bislang auch beibehalten, da es hieß wir sollen nicht so häufig die Milch wechseln. Das hatten wir im Vorfeld gemacht.
Unser Kinderarzt hat uns jetzt darauf hingewiesen, dass es besser sei diese Nahrung zu tauschen da er seit Februar gute 2 kg zugenommen hatte dies wäre wohl sehr viel.

Er bekommt Beikost.
6:30 Uhr 230 ml Comfort
11:30 ein Mittagsmenü, bisher ein Schluck Milch (ich weiß jetzt er soll nicht), etwas frisches Obst
15:00 Uhr nach Bedarf Obst-Getreidebrei
18:00 Uhr Milch Getreide Brei
23:30 Uhr 240 ml Comfort

Wir hatten jetzt gedacht, dass wir auf das Aptamil Organic umstellen. Leider macht unser Sohn da nicht mit. Er verweigert die Milch, spuckt sie wieder aus und schlägt nach der Flasche.

Ich hatte daher bei Aptamil nachgefragt. Es hieß die Organic wäre nicht so bitter wie die Comfort. Er würde trinken wenn er Hunger hat...
Mischen der zwei Milchen dürfte ich auch nicht. Warum auch immer. Ich wollte ihn an den neuen Geschmack sanft gewöhnen.

Jetzt haben wir es wieder probiert. Er nimmt sie einfach nicht. Zwang ist keine Option.

Ich bin momentan etwas sehr ratlos.
Gibt es Tipps für uns.

Vielen Dank.

von Philo1 am 27.04.2021, 13:36 Uhr

 

Antwort:

Wechsel der Milchnahrung

Liebe „Philo1“,

es ist nur verständlich, dass Sie sich für Ihren Sohn wieder eine Nahrung wünschen, mit der er gut zurechtkommt.

An Milch benötigt Ihr Schatz in diesem Alter noch 400-500 ml inklusive Gramm Milchbrei. Meist teilt sich das auf in morgens eine Milchmahlzeit (200-250 ml) plus abends eine Portion Milchbrei (200-250 g).

Mit den Aptamil Milchnahrungen kenne ich mich nicht aus. Bei Fragen zu diesen Nahrungen sprechen Sie am besten nochmal direkt mit dem Hersteller.

Allgemein kann ich Ihnen ein paar Tipps zur Umstellung der Milchnahrung nennen:

Bieten Sie Ihrem Kleinen immer wieder die neue Nahrung an – aber ganz ohne Druck oder Zwang. Ihr Kleiner ist den Geschmack der alten Nahrung gewöhnt und muss sich erst einmal mit der neuen Milchnahrung anfreunden.

Gehen Sie bei der Umstellung am besten fläschchenweise voran und geben dafür jeden Tag ein Fläschchen mehr von der neuen Nahrung. Das ist besonders schonend und das Bäuchlein Ihres kleinen Schatzes hat genügend Zeit, sich an die neue Nahrung zu gewöhnen. Mischen Sie aber bitte wirklich nicht das Milchpulver miteinander.

Liegt es eventuell am Sauger – prüfen Sie bitte einmal, ob der Sauger für Ihre Milchnahrung passt. Oder bieten Sie Ihrem Kleinen die Milch aus einer Tasse/Becher an - vielleicht weckt dies sein Interesse.

Sprechen Sie auch gerne nochmal mit Ihrem Kinderarzt. Er kann Ihnen bei der Wahl der passenden Milchnahrung helfen.

Sollte die Nahrung wirklich nicht Gefallen finden, dann probieren Sie gerne eine andere Nahrung aus.

Unsere HiPP Milchnahrungen bieten wir zum Beispiel auch in Portionsbeuteln zum Testen und für Unterwegs an. https://shop.hipp.de/milchnahrung/produkte.html

Ich drücke die Daumen, dass Ihr Sohn sich bald an eine neue Milchnahrung gewöhnt.

Ihnen alles Gute und ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße

Luise Thun

von Luise Thun vom HiPP Elternservice am 30.04.2021

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.