HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Nochmal Fragen wegen Beikost :0)

Hallo,

hatte letzte Woche schon einmal eine Frage wegen Beikost gestellt. Ihre Antwort hat mir sehr geholfen.
Nun tauchen wieder Fragen auf.... Sie werden mir bestimmt helfen können ;0)

Meine Tochter (nun fast 22 Wochen) isst jetzt mittlerweile fast 100g Kürbis/Kartoffeln. Sie macht es echt gut. Die Mengensteigerung ist zwar etwas zögerlich; aber immerhin geht es vorran.

Nun meine Frage:

Ab welcher Menge (die gegessen wird) kann ich Öl zu dem Brei zufügen?
Ab welcher Menge kann ich Fleisch dazu tun?
z.B.: Wenn sie 125g Kürbis/Kartoffel isst, wieviel Gramm Fleisch kann ich dazu tun?
Ab Welcher Gesamtmenge ist der Brei dann Komplett?
Müssen es denn 190g Brei sein?

Nun sind es doch mehrere Fragen geworden...

Vielen, vielen Dank :-)

von mieb am 11.10.2012, 12:32 Uhr

 

Antwort:

Nochmal Fragen wegen Beikost :0)

Liebe „mieb“,
das ist schön, wenn wir helfen können!

Toll, dass es voran geht. Ihr Kleine legt einfach ihr eigenes Tempo vor.

Das Fleisch können Sie jetzt schon dazu geben. Es gibt keine Mengenangabe, die vorher an Gemüse schon geschafft werden müsste. Klappt es mit dem Löffel gut und verträgt Ihr Mädchen das (gemischte) Gemüse, darf das Fleisch dazu kommen. Das kann ich sogar sehr empfehlen. Denn Fleisch ist die beste Eisenquelle. Und Eisen muss nun im Beikostalter mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Eisenspeicher, die sich das Baby im Mutterleib angelegt hat sind leer.
Um zu sehen, ob ein Lebensmittel vertragen wird, reichen generell drei Tage aus. Das heißt, Sie könnten also alle vier Tage ein neues Lebensmittel einführen.

Ein halbes Glas Fleischzubereitung ( ein ganzes Glas sind 125 g) ergibt gemischt mit Gemüse/Kartoffeln (100-125 g) eine vollständige Mahlzeit. Das Fleisch können Sie einfach immer direkt vor dem Füttern und Erwärmen zum Gemüse geben. Die zweite Hälfte können Sie im Kühlschrank einen Tag aufbewahren und am nächsten Tag verwenden.

Die Portionsgrößen (1 Gläschen oder 1 Portion Milchbrei) in den einzelnen Altersgruppen sind nur Vorschläge. Es gibt Kinder, die weniger benötigen und andere Babys haben mehr Hunger. Jedes Kind ist hier individuell und hat zu verschiedenen Wachstumsphasen auch anderen Bedarf. Eine genaue Grammvorgabe, die ein Baby essen muss oder darf gibt es generell nicht. Jedes Baby hat unterschiedlichen Bedarf, der sich auch täglich mal ändern kann.
Erfahrungsgemäß weiß das Baby selbst ganz genau, wie viel Nahrung es braucht. Ein gesundes Kind verfügt in diesem Alter über sehr gute Regelmechanismen zu Hunger und Sättigung.

Wenn Sie selber kochen, können Sie sich bezüglich Fleisch und Öl an den Rezepten des Forschungsinstituts für Kinderernährung orientieren: ( http://www.fke-do.de/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=118 )

Es grüßt Sie herzlichst
Doris Plath

von Doris Plath am 12.10.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Stuhlgang Beikost

Hallo lb. Expertenteam, meine Tochter, 5Monate wurde bis vorgestern voll gestillt. Vorgestern bekam sie zusätzlich zum Stillen ca.3 Löffel Pastinake und gestern schon ein paar Löffel mehr, weil es ihr schmeckt und gut funktioniert. Heute früh hatte sie 2x Stuhlgang, wie ...

von Nana1500 10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Wie gehts nach Beikost (Mittagsbrei) weiter?

Hallo und guten Tag, ... ich mal wieder :-) Ich finde es einfach toll das man hier so super Experten hat und man sich wirklich gut beraten fühlt... Ich hab mal "einige" Fragen ich hoffe das ist nicht zu unverschämt aber es ist mein erstes Kind und irgendwie will man doch ...

von Sandra2601 09.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

noch eine frage zur beikost...

hallo, ich bin es nochmal....tut mir sehr leid. erstmal vielen lieben dank, für die umfangreiche bearbeitung und beantwortung meiner frage. ich habe mich sehr gefreut, denn der großteil meiner fragezeichen sind nun geklärt. nun noch eine sache: wenn ich eine mahlzeit ersetzt ...

von Annnnne 09.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost - Abendbrei trotz Startschwierigkeiten

Hallo, mein Sohn ist nun 26 Wochen alt. Er ist ein Stillkind und war nie von der Flasche zu überzeugen (trinkt auch keine MuMi aus der Flasche). Da er ein sehr hungriges Kind ist und ich mit dem häufigen Stillen doch zunehmend unglücklich bin (ich wollte eigentlich schon ...

von Sohnemann1 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Reihenfolge Beikosteinführung

Sehr geehrtes Expertenteam, seit etwa 3 Wochen isst unsere Tochter (heute 6 Monate) als Mittagsmahlzeit ein vollwertiges Menü. Je nach Tagesform schafft Sie im besten Fall 2 Gläser, im schlechtesten Fall 1 Glas. Somit gebe ich keine zusätzliche Milch mehr. Nun möchte ich ...

von Amalinta 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikosteinführung

hallo, mein sohn ist jetzt 3 monate alt...er beobachtet gespannt wie wir essen und ich denke das ich ab dem 5.monat mit der beikost beginne. ich habe schon auf verschiedenen seiten nachgelesen, was aber etwas verwirrend ist. ich würde einfach erstmal eine woche lang mittags ...

von Annnnne 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost

Seit Monaten versuchen wir es mit Beikost und egal ob süßer Brei oder Mittagsbrei und ob selbstgekocht oder auch Gläschen er weigert sich mal so richtig Brei zu essen.Wenn er schon den Löffel auf sich zukommen sieht drückt er mich mit Händen und Füßen weg und wenn man dann doch ...

von Bobzi 04.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Probleme mit der Beikost

Hallo Liebe Experten! Ich benötige ihren Rat: Meine Tochter ist jetzt sieben Monate alt. Seit acht Wochen probieren wir vergeblich ihr das Breiessen beizubringen. Mal sind es zwei dann drei Löffel. Nie soviel, dass sie davon länger wie 30-45 min satt ist. Die Flasche direkt ...

von mana2905 04.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

beikost

hallo frau klingenberg, der mittagsbrei meiner tochter mit kürbis klappt super. sie freut sich schon wenn sie den löffel sieht ;-) bisher hat sie ja nur den reinen kürbis bekommen. ab samstag gibts kürbis mit kartoffeln. ich wollte nochmal die karotten versuchen. ist das ...

von schaefle 04.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Bauchweh auf Beikost

Hallo, seit drei Tagen bekommt meine Tochter Beikost (6 Monate alt). Wir haben mittag mit reiner Pastinake von Hipp begonnen. Erster Tag ca. 1/4 Gläschen, danach gestillt, zweiter Tag halbes Gläschen, danach gestillt, heute dreiviertel Gläschen, danach gestillt. Zwischendurch ...

von Loro 01.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.