HiPP Ernährungsberatung

Ulrike Kusch

   

 

Kind 15 Monate verweigert feste Nahrung komplett

Hallo!
Unser Sohn ist 15 Monate alt, und verweigert nach wie vor feste Nahrung leider komplett. Alles muss ihm 100 % püriert werden; selbst Hipp Gläschen ab dem 8. Monat Funktionieren nicht wegen der kleineren Stücke im Brei. Sobald er etwas festeres spürt, fängt er an ganz fürchterlich zu würgen bis er es ausspucken kann.
Auch wenn wir ihm Essen in die Hand geben (kleine pancakes, Hirsekringel etc.), zerteilt er sie nur in kleine Stücke oder spielt damit. Wenn wir ihm vormachen, wie man ein Stück abbeißt, lacht er entweder, oder beißt tatsächlich etwas ab, nur um dann das abgebissene Stück sofort an uns weiterzureichen.
Da er ohnehin sehr schmal ist und sich viel bewegt (78cm bei 8,8 kg), ist es so auch schwierig, was „auf die Rippen“ zu kriegen.
Im Umfeld häufen sich die vorwürfe, dass ich ihn zu spät an feste Nahrung heran geführt habe, und ihn testen lassen muss auf verengte Speiseröhre, Schluck-Beschwerden etc. Wir waren schon beim Arzt und auch beim Osteopathen, die keine krankhaften Veränderungen feststellen konnten.
Ich weiß allerdings nicht mehr weiter, wie ich ihm richtiges festes Essen noch schmackhaft machen könnte im wahrsten Sinne des Wortes.
Egal ob frisch selbst gekocht in verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen oder aus dem Glas, er verweigert sich.

Hier sein gewöhnlicher Speiseplan:

Morgens 150 ml Kindermilch und ein Guten Morgen Frühstücksjoghurt Müsli ab 10 Monate

Zwischensnack Quetschie

Mittags Pürierte Suppe etc oder Mix aus Gemüse Gläser 6. Monat mit püriertem Fleisch mit einem Obstglas als Nachtisch

Zwischensnack Quetschie

Nachmittags Getreide Obst Brei ohne Stücke

Abends Hafer-, Reis- oder 5 Korn Brei mit etwas Obstpüree

Dazu trinkt er Wasser oder auch schon mal Wasser mit wenig Apfelsaft gemixt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie als Expertinnen noch Tipps für mich hätten.

Vielen Dank vor ab und einen schönen Feierabend

von Lucyinthesky1980 am 30.09.2019, 17:23 Uhr

 

Antwort:

Kind 15 Monate verweigert feste Nahrung komplett

Liebe „Lucyinthesky1980“,

vielen Dank, dass Sie sich an uns wenden.

Lassen Sie sich von den Meinungen und den Vorwürfen anderer nicht zu sehr beeindrucken.
Jedes Kind ist einzigartig und entwickelt sich anders. Es gibt Kinder, die brauchen einfach etwas länger, bis sie sich auch mit stückiger Kost wohl fühlen. Manche sind schon ab dem 8. Monat recht „kaufreudig“, andere wollen auch mit einem Jahr und darüber noch am liebsten pürierte Kost.
Auch Ihr Schatz wird es mit Ihrer Unterstützung lernen. Sie machen es ganz richtig, wenn Sie Ihrem Jungen immer wieder spielerisch und ohne Erfolgsdruck die Gelegenheit dazu geben. Ich bin mir sicher, es wird eines Tagen „klick“ machen und die Neugier und die Reife Ihres Sohnes werden gewinnen.

Gut, dass Sie schon medizinisch abgeklärt haben, dass organisch alles passt. Das gibt Ihnen Sicherheit, dass Ihr Junge gesund ist und es nur noch Zeit bedarf.

Auch wenn man sich als Eltern gerade bei zarten Kindern wünscht, dass diese endlich „ordentlich und viel“ essen, sollten Sie das „auf die Rippen bekommen“ nicht zu großen Raum einnehmen lassen. Jedes Kind ist eben individuell und gedeiht anders – es geht dabei nicht immer nach Lehrbuch. Es gibt einfach große und zarte Kinder und alles ist gut, so wie es ist.

Noch ein paar Worte zum Würgen - das hilft oft mit dieser Situation etwas entspannter umzugehen:
Bei vielen Kleinen ist der Würgereflex noch besonders empfindsam. Das kennen Sie bestimmt, wenn ein Spatel bei einer ärztlichen Untersuchung in den Mund gelegt wird, dass wir dann automatisch würgen. Manche Kinder sind hier sehr sensibel – Ihr Junge scheint zu dieser Gruppe zu gehören. Das hat die Natur so eingerichtet, um ein Kind vor dem Verschlucken zu schützen.
Ein kleines Stückchen Brei bzw. etwas Druck im hinteren Rachen kann schon den Würgereflex auslösen. Das sieht oft schlimmer aus als es ist.
Bleiben Sie stets dabei, damit Sie beobachten können, wie Ihr Sohn mit dem Essen umgeht und bitte nie im Liegen füttern. Denken Sie auch daran: Nur was Ihr Junge erfahren und essen darf, kann er letztlich auch lernen.
Gehen Sie in kleinen Schritten voran. Weiche, reife Stückchen Obst, gedünstete Gemüsestücken, Kartoffeln, Nudeln oder ein paar Häppchen Brot bieten sich dabei an.

Es ist doch super, dass die Menüs ab dem 6. Monat klappen. Diese sind immerhin nicht mehr fein püriert, sondern haben schon eine leicht grobe Struktur. Das ist ein erster Erfolgsschritt. Gehen Sie auf die Menüs ab dem 8. Monat über. Manchmal hilft es den Brei/das Essen mit etwas Wasser ein bisschen weicher zu machen und die Stückchen vorher mit einer Gabel etwas zu zerdrücken und dann immer mehr Stückchen belassen. Damit Ihr Kind sich an die stückige Kost gewöhnen kann, können Sie zunächst auch nur löffelweise stückige Nahrung unter den pürierten Brei mischen. Zum Beispiel mal die Menüs ab dem 8. Monat mit in die feineren Breie mischen. Unsere schon bekannten HiPP Hirse-Kringel lassen sich sehr einfach abbeißen, sehr gut „einspeicheln“ und lösen sich so sehr gut auf. Als Abendessen kann es ein paar Stückchen Brot dazu geben. Die Stückchen können Sie zunächst auch in etwas Milch einweichen, das kann ein sanfter Übergang von Brei zu Brot sein.

Wichtig: Geben Sie Ihrem Schatz weiterhin die Möglichkeit, seine Erfahrungen mit dem Essen zu machen. Er darf mit einem Löffel oder seinen Händen selbstständig werden und das Essen mit allen Sinnen „begreifen“. Auch wenn es zeitintensiv ist und Geduld erfordert.

Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken. Das Verhalten Ihres Kleinen ist nicht ungewöhnlich. Leben Sie Ihrem Kleinen abwechslungsreiches Essen am gemeinsamen Familientisch vor. Achten Sie auf genug Zeit zum Essen und eine angenehme Atmosphäre. Ihr Junge wird sich früher oder später an die Stücke wagen und begeistert kauen und knabbern.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Jungen alles Gute!

Sonnige Grüße aus Pfaffenhofen
Ulrike Kusch

von Ulrike Kusch vom HiPP Elternservice am 02.10.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Baby verweigert Brei und will nur feste Nahrung

Hallo ihr lieben! Mein 7 Monate alter Sohn verweigert derzeit sämtliche Breie. Wir haben im 5. Monat mit der beikost angefangen und es ist alles so gut gelaufen, dass er nach dem 6. Monat mittags, nachmittags und abends Brei gegessen hat. Er bekommt abends vorm ins Bett ...

von SophiaWalther 08.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: feste Nahrung, Verweigert

Kleinkind isst kaum feste Nahrung

Mein Sohn (18 Monate) verweigert fast alle Nahrungsmittel. Er ernährt sich von trockenen Knäckebrot, Banane, Fruchtjoghurt sowie Obstpüree und Knabberstangen für Kinder (Maisstangen etc.). Er trinkt noch morgens, mittags und abends jeweils 180ml fettarme Milch. Wir essen ...

von Silk84 11.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Gute Esserin will plötzlich lieber feste Nahrung als Brei

Hallo liebe Experten, meine Tochter (9 Monate, aber 8 Wochen zu früh auf die Welt gekommen) ist eine sehr gute Esserin. Sie hatte schon mit 4 Monaten grosses Interesse an Beikost und hat sich vor kurzem auch selbst abgestillt. Sie fing plötzlich immer an zu weinen, wenn ich ...

von Hafendetektivin 07.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Müsste sie mehr feste Nahrung zu sich nehmen?

Guten Tag, meine Tochter ist nun 9 Monate alt und bekommt seit 4 Monaten Beikost. Ich koche den Mittagsbrei selbst, sie liebt ihn. Sie nimmt davon zwischen 160 und 180 g. Morgens füttere ich sie mit Obstbrei und nachmittags und abends bekommt sie GOB. Brot mag sie absolut ...

von Helena-2018 03.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Kleinkind keine feste Nahrung gerne auch an andere Mamas

Hallo Meine kleine wurde gestern 1 Jahr. Leider klappt das essen fester Nahrung nei und gar nicht.täglich biete ich keks Kringel und Brot an, möchte sie nicht, verzieht dss Gesicht, wenn ich ihr das trotzdem in den Mund stecke. So auch nei hipp Gläschen ab 8 Monaten, kaum ...

von Marianne19041989 03.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Mein Sohn mag keine feste Nahrung wie kann ich das ändern?

Hallo Hipp-Team, ich habe einen Sohn der 1 Jahr alt ist. Normalerweise sollte in diesem Alter ja schon Familientisch ein Thema sein. Bei uns leider nicht. Er möchte nur seine Breie haben wo man am Besten nur schlucken muss. Ich habe nun schon soviel Versuche gestartet aber es ...

von Xentalein 08.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Ab wann sollte ein Kind feste Nahrung essen?

Hallo, meine Tochter ist jetzt 13 Monate alt. Wir haben das Problem das sie keine stückige Kost mag und isst. Kein Brot, keine Wurst, Käse, Banane ... Auch kein Gläschen mit stücken drin, nur püriertes. Sie hat vorn schon Zähne, die hinteren fehlen noch. Aber abbeisen ...

von serina 26.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Ab wann sollte man feste Nahrung geben?

Hallo liebes HIPP-Team, ich hoffe sie können mir helfen. Meine Tochter ist 10 Monate und ich würde gerne am Abend Brotzeit einführen. Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür? Sie knabbert auch schon kräftig Breze und Hirse Kringel usw. Ich wäre froh, wenn sie mir helfen könnten. ...

von jonnipony 18.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Zu viel Milch - zu wenig feste Nahrung

Hallo, mein Sohn Mark Jonah ist ist 7 Monate und 8 Tage alt. Wir haben mit Brei begonnen als er 3 Monate und 3 Wochen alt war, er gab Zeichen bereit zu sein und hat es super vertragen, also haben wir langsam begonnen. Vor dem 5. Schub waren wir auch bei guten Portionen von ...

von Baby_and_me2016 27.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Baby interessiert sich kaum für feste Nahrung

Liebe Ernährungsexperten, mein Sohn ist jetzt fast 9 Monate alt und wird fast noch voll gestillt. Mit 6 Monaten habe ich -nachdem er sich für Essen interessierte- versucht, mit Brei zu beginnen. Er mochte es nicht. Nachdem er sämtliches Gemüse egal ob Gläschen oder selbst ...

von Litha 21.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: feste Nahrung

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln

Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.