HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Ernährung

Hallo liebes Team,

mich würde noch interessieren, ob mein kleiner gebug am Tag zu sich nimmt und was er schon alles essen darf, bzw. ab 1 Jahr, damit er bissl zunimmt.

Er isst ca. um 6 Uhr Muttermilch
um 8 Uhr Milchbrei, Erdbeere-Himmbeere usw.
um 12 Uhr Kartoffel-Gemüse-Fleisch Brei
zwischendurch immer mal was, banane, brott mit butter, kekse usw.
um 16 Uhr Obst-Getreide-Brei
um 19 Uhr Milch-Getreide Brei (Grieß-Banane)

Ist es denn so genug?

Und was kann ich ihm sonst noch geben. Kann ich ihm schon normalen Quark kaufen? Dann kinder schinken oder sowas? Schmand?

Vielen Dank schonmal für die Antwort!!!

LG Lerika

von lerika am 23.05.2012, 11:41 Uhr

 

Antwort:

Ernährung

Liebe Lerika, hallo noch mal,
der Plan gefällt mir gut.
Sie schreiben jetzt die Mengen nicht dazu, ich gehe aber davon aus, dass Ihr Kleiner so viel essen darf wir er mag.

Nach dem ersten Geburtstag kann Ihr Sohn mehr und mehr das bekommen, was es auch in der Familie gibt. Auch Schmand etc.
Achten Sie dennoch noch darauf, dass es kindgerecht ist. Ihr Junge ist dann noch ein Kleinkind und kein kleiner Erwachsener. Sie machen es richtig, wenn Sie Ihrem Kleinen immer wieder mal was vom eigenen Essen anbieten oder zu seinem Menü etc. kombinieren. So schaffen Sie einen sanften Übergang zur Familienkost. Nehmen Sie doch eine Portion vom Essen weg bevor Sie es würzen. Denn gewürztes oder scharfes würde ich jetzt noch nicht füttern.

Ein Plan könnte so aussehen:

Morgens: Milch + Brot oder Müesli
Vormittags: Obst + Knabberei oder Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt
Mittags: Gemüse, Beilage und Fleisch und Fisch
Nachmittags: nach Bedarf etwas Obst + Knabberei oder Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt
Abends: Milchbrei mit Obst, Brot + Käse, Milch, Müesli

Zwischendurch Getränke wie Wasser, Tee oder Schorle.

Je nach Appetit kann es also morgens und abends nun ein Brot geben.
Die meisten Kinder bekommen das Brot in kleinen Stückchen geschnitten auf einem Tellerchen oder von der Mama gereicht.
Brote können dünn mit Butter oder Margarine bestrichen werden. Oder schlicht „pur“ gereicht werden. Auch etwas Frischkäse ist beliebt. Geflügelwurst oder magerer Kochschinken sind auch eine gute Wahl.

Ein idealer kindgerechter Brotaufstrich sind unsere HiPP Bio-Fleischzubereitungen, die sie evtl. mit frischen Kräutern verfeinern können. HiPP Fleischzubereitungen bestehen aus hochwertigem Fleisch, sind strengstens kontrolliert und enthalten kein Salz. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber Wurst, die im normalen Handel gekauft wird. Denn die enthält in der Regel mehr Salz als für das Kind empfohlen wird und andere Stoffe, die in der Säuglingsernährung unerwünscht sind. Hat Ihr Schatz gelernt zu kauen, dann schmecken auch Brote, die mit Gemüse- und Obstscheiben belegt sind.
Als süßliche Alternative sind unser HiPP Früchte geeignet.

Solange Ihr Junge noch keine Backenzähne hat, kann er die Nahrung nur mit den Kieferleisten kauen. Deshalb: Lebensmittel mit harter Hülle wie Paprika, Tomaten, Erbsen sollten besser noch zerdrückt oder in kleine Stücke geschnitten werden. Rohes, hartes Gemüse wie Karotten und Gurken erst dann geben, wenn Ihr Kind gut kauen kann. Oder besser erst mal gedünstet.
Vorsicht ist bei kleinen, harten Lebensmitteln wie Johannisbeeren, Nüssen oder Saaten, wie Sonnenblumen- oder Kürbiskernen geboten. Sie können beim Verschlucken leicht in die Luftröhre gelangen.

Meiden sollten sie auch den Verzehr von rohem Hackfleisch bzw. Hackepeter, Rohwurst, Rohmilch und Rohmilchkäse, rohem Fisch (z. B. Sushi) und bestimmten Fischereierzeugnissen (z. B. Räucherlachs und Graved Lachs) sowie rohen Meerestieren (z. B. rohe Austern). Hier können Ihnen Ihr Fachmarkt oder der Handel weiter helfen.

Wir bieten neu für Kleinkinder (1-3 Jahre) ein umfangreiches Sortiment an: ( http://www.hipp.de/index.php?id=1125 ), das genau auf die Bedürfnisse zugeschnitten ist.
Bestimmt finden Sie auch da etwas, was Ihrem Kleinen schmeckt. Oder wenn es mal schnell gehen soll oder das Familienessen nicht für Ihren Schatz geeignet ist.

Viele liebe Grüße
Doris Plath

von Doris Plath am 23.05.2012

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.