HiPP Ernährungsberatung

Ulrike Kusch

   

 

Beikosteinführung: Verdauungsschwierigkeiten durch Banane

Hallo,

erstmal vielen Dank für Ihre Antwort auf unsere vorherige Frage (https://www.rund-ums-baby.de/experten/hipp_elternservice/Brei-mit-drei-Monaten-nach-Empfehlung-vom-Arzt-Schreien-an-Brust-und-Flasche_46802.htm), dieses Forum ist wirklich ganz toll und sehr hilfreich!

Wir geben unserer 15 Wochen alten Tochter jetzt seit etwa einer Woche auf Empfehlung des Arztes Beikost (Birne und Banane wurde empfohlen) und haben uns jetzt auf etwa 30 Gramm Banane gesteigert. Birne nimmt sie leider nicht gut, die spuckt sie wieder aus und reibt sich dann ganz seltsam die Augen dabei. Deswegen gab es fast immer Banane. Jetzt bleibt seit 3 Tagen ihr Stuhlgang aus, den sie sonst mehrfach täglich hatte, ihr letzter Stuhlgang war auch schon recht fest (wobei ich das auch erwartet hatte) und sie hat merklich Probleme mit der Verdauung. Letzte Nacht ist sie extrem häufig schreiend aufgewacht (sonst schläft sie Nachts sehr gut) und war offensichtlich am kämpfen.

Deswegen fragen wir uns:
1. Wie können wir ihr damit jetzt helfen? Wir haben es mit Massagen und Wärme und "Fahrrad fahren" und auf den Bauch legen versucht- bisher erfolglos.
2. Sollen wir mit der Beikost so weitermachen? Gibt es gute Alternativen zu Banane oder Birne? Uns wurde der Rat gegeben, weil sie beim Stillen und an der Flasche trinken tagsüber immer weint und auch nicht so gut zunimmt. Das tut sie bei der Beikost überhaupt nicht- Banane fand sie richtig gut. Aber 30 gramm sind ja auch noch nicht so viel.
3. Wie viel Obst müssten wir ihr geben, damit das eine Mahlzeit ersetzt? Ich nehme an, dieser Obst-Getreide-Brei ist wirklich noch zu früh, oder? Sollte man mit Obstbrei pur überhaupt versuchen, eine ganze Mahlzeit zu ersetzten?

Über ihre Antwort und weitere Ratschläge wären wir sehr dankbar!

Beste Grüße
Andrea

von JuanaLa am 06.04.2020, 14:32 Uhr

 

Antwort:

Beikosteinführung: Verdauungsschwierigkeiten durch Banane

Liebe Andrea,

herzlichen Dank für die schöne Wertschätzung des Forums!

Es stimmt, kommen die Breie dazu, wird der Stuhl meist etwas fester. Das ist auch ganz normal. Natürlich soll sich ein Baby aber nicht plagen müssen.
Sie machen es genau richtig: Bewegung oder sanfte Massagen können die Verdauung unterstützen. Geben Sie Ihrem Baby genug Gelegenheit zum Strampeln und Krabbeln, das lockert die Muskulatur und regt die Verdauung an. Sie können auch etwas Wasser in den Brei geben oder am besten andere Sorten anbieten.

Die Wirkung von Obst und Gemüse auf die Stuhlbeschaffenheit lässt sich wissenschaftlich nicht eindeutig begründen. Es gibt jedoch ein allgemeines Erfahrungswissen zur Stuhlwirkung, das wir aus den Rückmeldungen der Eltern ableiten: Ballaststoffe aus Getreide und Gemüse beispielsweise regulieren den Stuhl. Zusätzlich gibt es Obst- und Gemüsesorten (z.B. Apfel, Birne, Pflaume und Spinat), die erfahrungsgemäß eine eher Stuhl auflockernde Wirkung haben. Einige Sorten (z.B. Banane und Karotte) wirken oft Stuhl festigend.
Selbstverständlich können solche Aussagen zur Stuhlwirkung immer nur als allgemeiner Hinweis gesehen werden, der die Wirkung eines Lebensmittels tendenziell beschreibt. Die individuelle Entwicklung eines Kindes und der Einfluss anderer Nahrungsmittel sowie die Flüssigkeitszufuhr spielen hierbei ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Starten Sie nun gerne mit einem reinen Gemüsebrei, um das herzhafte Menü langsam aufzubauen. So erhält Ihr Schatz wichtige Nährstoffe und die Verdauung kann sich langsam an die neue Kost gewöhnen. Am Anfang eignen sich z.B. Kürbis oder Pastinake ganz gut. Nach und nach kommt dann die Kartoffel und auch das Fleisch dazu. Je mehr Ihr Mädchen isst, desto mehr Stuhl kann sich im Darm ansammeln und ausgeschieden werden. Das Stuhlgeschehen spielt sich dann nach und nach ein.

Im Anschluss an das Menü können Sie dann gerne etwas Obst als Nachtisch reichen. Obst alleine ist aber keine vollwertige Mahlzeit, daher besser als kleiner Nachtisch oder später im Getreide-Obst-Brei oder Milchbrei anbieten. So gewöhnt Ihre Tochter sich auch nicht zu sehr an den doch recht süßen Geschmack der Banane und lernt auf herzhafte Breie zu akzeptieren.

Schauen Sie mal, wie es sich in der nächsten Zeit entwickelt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Kleinen alles Gute und eine sonnige Woche!

Herzliche Grüße
Ulrike Kusch

von Ulrike Kusch vom HiPP Elternservice am 08.04.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Beikosteinführung

Guten Tag, mein Sohn ist knapp 6 Monate alt und ich habe nun seit Montag mit der Beikost angefangen. Ich habe ihm nun drei Tage lang einen selbst gekochten Möhrenbrei gegeben; jedes Mal um die 50 g, die er auch soweit komplett gegessen hat. Heute wollte ich ihm dann mal ...

von Nala87 14.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Wie mache ich bei der Beikosteinführung weiter?

Hallo. Unser Sohn (fast 7 Monate alt) wurde 6 Monate voll gestillt. Danach sind wir mit der Beikost gestartet. Etwas "unkonventioneller", weil er Brei zunächst nicht wollte. So hat er Fingerfood bekommen, was gut klappte. Wir haben ihm zunächst Brokkoliröschen gegeben, ...

von Juliki567 09.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Kann ich ihn mit den Extras wie Banane, Obstgläschen usw. überfüttern?

Hallo! Ich habe einen kleinen Vielesser zu hause. Er ist mit seinen 6 Monaten immer am betteln, wenn jemand etwas isst. Ansonsten geht das Geschrei los. Ich stille ihn und Mittags bekommt er sein Gläschen, abends dann noch einen Milchbrei. Nachmittags bekommt er auch manchmal ...

von BinesFlo 12.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Banane

Ist eine schnellere Beikosteinführung möglich?

Liebe Expertinnen, unser Sohn ist jetzt 20 Wochen alt. Ich wollte ihn gerne max. 3 Monate stillen und dann abstillen, da ich nie sehr "glücklich" damit war, ihm aber natürlich den bestmöglichen Start ermöglichen wollte - zumal ich demnächst evtl. stundenweise ins ...

von Mila456 23.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung mit Schwierigkeiten

Hallo, wir sind nun in der 2.Woche der Beikosteinführung und mein Sohn ist fast 21Wochen alt. Hatte zuerst 4Tage Hipp Pastinake dann 4Tage Kürbis und dann selbstgekocht 2Tage Zucchini mit Kartoffel dann 2Tage Pastinake mit Kartoffeln von Hipp gegeben. Kürbis u Pastinake waren ...

von Zwoggel 23.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung

Hallo, wir haben nun seit einigen Tagen Beikost eingeführt. Unsere Kleine hat auch brav gegessen und wir sind inzwischen bei 60 g angelangt. Danach trinkt sie noch 1er Milch. Ungefähr 150 ml. Nun meine Frage: wie viel Mittagsbrei sollte sie schaffen für eine Mahlzeit. Soll ...

von Sommermaus 13.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung - Häufiger wechseln?

Hallo liebes Ernährungsteam, seit ca. 1 Woche haben wir nun mit Beikost begonnen, unsere kleine Tochter ist jetzt 21 Wochen alt. Begonnen haben wir mit weißer Karotte, danach gab es ein Glässchen Kürbis und gestern und Vorgestern Kürbis mit Kartoffel. Sie hat Spaß am Essen ...

von marianne2401 24.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Sind viele Bananen auf Dauer schädlich?

Hallo, mein Kind (18 Mon) ist wahnsinnig gern Bananen. Bei ihm könnten alle Mahlzeiten nur aus Bananen bestehen. Wieviele Bananen sind am Tag bzw. in der Woche erlaubt? Gibt es ein "Zuviel" davon und kann es schädlich sein, 2-3 Stück täglich davon zu essen? Danke und ...

von Pipiter 18.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Banane

mit 18 Wochen Banane geben?

Hallo, Ich wollte mal was fragen. Ich stille meine Tochter und sie ist 18 Wochen alt. Nun guckt sie aber bei uns beim essen immer zu. Quasi jeden Happs und will was mitessen. sie greift dann nach dem essen und macht Bewegung wie wenn sie kaut. Sie hat auch schon eine Banane ...

von schnekilein 11.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Banane

Ist eine Banane pro Tag ok?

Hallo, meine Kleine wird nächste Woche 1 Jahr alt und ich wolle mal fragen ob es in Ordnung ist wenn sie jeden Tag eine Banane isst? Sie verträgt das gut und sie isst auch anderes Obst aber Banane ist halt sehr praktisch und sättigend. Liebe Grüße und ...

von Julchen87 19.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Banane

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln

Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.