HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Beikost bei Magen Darm Infekt

Mein Sohn 8 Monate Alt hat seid 1 Woche einen Magen Darm Infekt.Er übergibt sich bis jetzt 1× Täglich kurz nach dem essen.Es sind auch immer unterschiedliche Mahlzeiten.
Er bekommt jetzt im moment morgens wie Abends einen Milch Grieß Brei mit etwas Obst.(Morgens, weil er komplett die Flasche verweigert) Mittags ein Menü ab 6 Monate+Nachtisch Obstbrei und Nachmittags einen Obst Getreide Brei.
Jetzt meine frage: Was kann ich ihm jetzt in der Magen Darm Zeit am besten zu essen geben?
Schade ist auch das er zusätzlich einfach nichts an Wasser oder Tee trinkt.Er schüttelt sich dann direkt. Biete es ihm schon seid 4 Monaten immer und immer wieder an.

Mit Freundlichen grüßen
Daniela

von EllaR86 am 12.12.2016, 22:05 Uhr

 

Antwort:

Beikost bei Magen Darm Infekt

Liebe Daniela,
oh, je, da beutelt es Ihren Kleinen gerade ganz schön. Bitte überfordern Sie weder ihn noch seinen Magen-Darm.
Bei Magen-Darm-Geschichten - das kennen wir Erwachsene doch auch - ist manchmal weniger gleich mehr. Meist haben wir gar keinen richtigen Appetit, oder nur auf bestimmte Speisen.
Bieten Sie weiterhin verschiedene Breie an. Vielleicht auch mal die Portionen verkleinern.
Es kann auch einfach mal nur ein Gemüsegläschen sein. Geben Sie Ihrem kleinen Liebling einfach das, was er im Moment möchte. Lassen Sie Ihren Sohn essen und trinken wie er mag. Er weiß instinktiv was ihm gut tut und was er braucht. Auch in den Mengen.

Die meisten Babys tun sich mit dem zusätzlich Trinken am Anfang noch schwer. Bzw. eigentlich sind es die Mamas, die sich damit schwer tun. Denn das zusätzliche Trinken wird oft viel zu streng verfolgt. In der Regel sind die Babys gut mit Flüssigkeit versorgt. Die Milch und auch die Beikost halten die Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht.
Solange die Windel gut nass ist und der Stuhl weich geformt, passt alles.

Zusätzliche Flüssigkeit wird jetzt erst so langsam notwendig, ab der dritten Beikostmahlzeit. Wird die Nahrung insgesamt fester, verspüren die Kleinen überhaupt erst Durst und lernen diesen mehr und mehr mit Wasser oder Tee zu stillen. Wird die Milch weniger, wird auch mit der Zeit die zusätzliche Trinkmenge ansteigen. Wenn Ihr Kleiner also durstig ist, wird er auch gerne was trinken.

Zu Beginn geht es auch gut über den Löffel. Es müssen ja keine Riesenmengen sein.
Oder mal wieder mit einem „normalen“ Becher versuchen. Hierbei kann es hilfreich sein, den Becher bis zum Rand mit Flüssigkeit zu füllen, damit die Lippen beim Trinken gleich benetzt werden und sich das Mündlein so automatisch öffnet. Manche Kinder mögen es gerne wenn das Wasser etwas erwärmt wird. Einfach ausprobieren.

Üben Sie das zusätzliche Trinken einfach entspannt und zwanglos weiter. Machen Sie aber keinen Zwang aus dem Trinken. Das wird sich ganz bestimmt im Laufe der Monate.
Werfen Sie immer einen Blick in die Windel, diese sagt Ihnen wie es um die Flüssigkeit steht.

Viele liebe Grüße und eine gute Besserung!
Doris Plath

von Doris Plath am 13.12.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Welche Beikost bei Magen-Darm Infekt?

Sehr geehrte Fr. Klinkenberg! Unser Sonnenchein ist jetzt gute 6,5 Monate alt. Die Beikosteinführung vor 1,5 Monaten hat wunderbar geklappt.Mittlerweile haben wir die Mittagsmahlzeit komplett durch einen GFB und Obst ersetzt.Auch den Abendbrei(Hipp Griesbrei mit etwas Obst) ...

von stanze 23.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Magen, Infekt

Magen-Darm Infekt oder nur Spucken?

Mein Kleiner 6 Monate hat ca. eine halbe Stunde nach dem Mittagessen (1 Gläschen 190gr.) fast alles wieder rausgespuckt. (hat noch nicht nach Erbrochenem gerochen) Normalerweise lass ich ihn immer nach dem Essen aufstoßen. Doch ich habe Besuch bekommen und habe es dann ...

von Jungerelefant 31.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Magen, Infekt

Brei liegt stundenlang im Magen

Hallo, ich habe bei meinem Baby nach dem vollendeten vierten Monat mit Beikost begonnen. In den letzten Wochen hat sie sich gesteigert und verputzt mittags mit großer Freude und Wohllauten etwa 100 g Gemüsebrei (Kürbis/Rübe oder Pastinake) mit Reisflocken, Apfelsaft und ...

von Zornmotte 31.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Magen

Besteht das Risiko für eine Infektion bezüglich Salmonellen, Toxoplasmose,...

Guten Morgen! Ich habe große Angst. Meine Regel ist seid Montag ausgefallen, habe am Mittwoch einen SStest gemacht=positiv. Mein Mann hatte allerdings am Samstag davor seinen Geburtstag gefeiert, da ist viel Essen überheblichen. Fleisch und Gemüse mit Sahnesoße. Haben noch ...

von Frauensache 26.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Infekt

Wie kann ich mein Kind wieder fürs Essen begeistern nach Magen-Darm-Infekt?

Hallo! Ich hoffe Sie hatten schöne Feiertage. Bei uns hat sich leider über Weihnachten ein übler Norovirus eingenistet; unsere Kleine (11,5 M.) hat noch immer etwas Durchfall, erbrochen hat sie gestern morgen das letzte mal. Nun versuchen wir sie Schritt für Schritt, ...

von Merle Motte 29.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Magen, Infekt

8 Monate verweigert nach Infekt Mittagsbrei was kann ich machen?

Hallo liebe Expertinnen! Unser acht Monate altes Baby wird seit rund drei Monaten an Beikost herangeführt. Es hat bis vor zwei Wochen täglich rund 300 gr Brei verteilt auf zwei GetriedeVollmilchObstbreie und ein halbes Mittagsgläschen gegessen. Ansonsten wird es noch viel ...

von Jollygirl29 22.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Infekt

warum sondert mein kind immer magensäure ab

mein sohn (18monate) stößt in letzter zeit jeden tag auf und es kommt magensäure mit milchreste aus dem mund...es ist nicht viel aber ich finde es komisch...habe jetzt die milch mal weggelassen am tag und bis jetzt kam nichts mehr aus dem mund...verträgr er vllt die milch nicht ...

von wideness 13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Magen

Meine Tochter isst nach einen Magen-Darm-Infekt schlecht warum ist das so?

Meine Tochter hatte letzte Woche eine Magen-Darm-Infektion, der Durchfall wird langsam besser trotzdem ist es schwierig sie wieder ans normale Essen zu gewöhnen. Nun hat sie ihre heißgeliebte Milch getrunken, isst ein paar stückchen Vollkorntoast mit käse mittags gerade mal ein ...

von Claude 11.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Magen, Infekt

Beikost nach Magen-Darm-Infekt

Hallo Frau Klinkenberg, ich habe bei meiner Tochter vor ca. 3 Wochen mit dem Mittagsbrei angefangen - als sie 4 Monate alt wurde. Nach zwei Wochen hat sie ca. 170-200 Gramm Karotten-Kartoffelbrei gegessen und es hat ihr geschmeckt. Ich habe das täglich frisch gekocht, aber ...

von poldi79 26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Magen, Infekt

Magenkrämpfe nach Brei?

Hallo, Yannick ist nun 4,5 Monate alt und bekam gestern seine dritte 6-fach Impfung.Gleichzeitig sollten wir auch mit Beikost anfangen. Er aß 2 Löffel pure Karotte und war danach sehr unpäßlich,hat viel geweint und hatte an nichts Lust. Man merkte,das er Schmerzen hatte. Lag ...

von Andrea 25.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Magen

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.