Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Wie kann ich bei Neurodemitis vorbeugen ?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Sehr geehrter Prof. Dr. Abeck,

mein Sohn (10 Monate alt) hat leichte Neurodemitis. Meistens an den Wagen, Ellenbogen und Waden. Noch hält sich die Neurodemtis in Grenzen und verschwindet sogar meist wieder von selbst. Ich creme die Stellen auch manchmal mit Lanolin oder Inotyl (aus Österreich) ein und das schein zu helfen. Meine Sorge ist jedoch, dass das schlimmer werden könnte und das möchte ich natürlich vermeiden! Ich bade meinen Sohn mit Mandelöl und mit bisschen Penaten Babybad. Ich verzichte auf viele Pflegeprodukte und beschränke mich nur auf das Nötigste und achte immer darauf, dass die Produkte für Babyhaut gut verträglich sind also und Alkohol/Parfüm etc. Bei der Kleidung achte ich ebenfalls darauf, dass alles aus reiner Bio Baumwolle oder Seide ist, damit sich das gut auf der Haut anfühlt und die Haut nicht noch zusätzlich strapaziert. Trotz all der Masnahmen tritt die Neurodemitis dennoch gelegentlich auf. Ich habe auch bereits von Silberkleidung gehört, aber das setzt man nur bei starker Neurodemitis ein, so wurde mir das gesagt. Stimmt das oder kann ich mit Silberkleidung Neurodemitis vorbeugen? Gibt es irgendwelche weiteren Maßnahmen die ich beachten soll oder Cremen die ich Anwende könnte, damit sich die Neurodemitis nicht verschlimmert?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Dagmara Kowalczyk

von Mara87 am 04.11.2014, 13:13 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich bei Neurodemitis vorbeugen ?

die Ausfälle der Erkrankung sind vermutlich irritativer Natur (Impfungen, Infekte, Zahnen).

Prävention bedeutet regelmässige Basisplege und nicht-hautirritierende Kleidung (bei Ihnen opimal);

ansonsten keine Nikotinexposition, was ich bei Ihnen voraussetze!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 04.11.2014

Antwort auf:

Wie kann ich bei Neurodemitis vorbeugen ?

P.s.
Ich litt als Kind auch unter Neurodemitis.

von Mara87 am 04.11.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Neurodermitis vorbeugen?

Sehr geehrter Herr Prof., mein Kind ist fast 10 Monate alt und von mir leider mit Neurodermitis, Allergien und Heuschnupfen erblich vorbelastet. Ich habe 6 Monate voll gestillt, langsam die Beikost eingeführt und Allergene (Gluten, Ei, Fisch) in kleinen Dosen mit ...

von Hanna_80 13.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorbeugen

Neurodermitis vorbeugen??

Hallo, meine Tochter ist jetzt 19 Monate und letztes Jahr im Sommer fing es mit der Neurodermitis an. Ich dachte damals schon, dass es bestimmt Wetterbedingt sei und ich hatte wohl recht. Als die Sonne vor ca 2 Wochen so stark raus kam hatte meine Kleine beiden Arme und beide ...

von alena20091 08.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorbeugen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.