Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Spinnennävus?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck,

meine Tochter ist 2 1/2 Jahre alt, rothaarig und sehr hellhäutig. Letztes Jahr im August hat sich auf ihrer Wange ein roter Punkt gebildet. Er hatte einen Durchmesser von 3 mm war bläulich-rot, etwas erhaben und wurde vom Hautarzt als Spinnennävus diagnostiziert. Nach etwa sechs Wochen bildete sich der Punkt immer weiter zurück. Zuerst war er nicht mehr erhaben und verblasste dann nach ca. 2 Monaten ganz.

Letzten Freitag dann war er wieder sichtbar, zuerst wieder erhaben und jetzt seit Sonntag nur noch ein bläulich-roter Schimmer, der jeden etwas blasser wird. Ist das wirklich ein Spinnennävus?

Sie bekommt momentan die letzten Backenzähne und hat überhaupt oft rote Backen und einen Schnupfen. Auch voriges Jahr war es die Zeit als die vorletzten Backenzähne durchgebrochen sind. Kann es damit zusammenhängen?

Ansonsten ist ihre Haut im Gesicht jedoch weder trocken noch rauh. Auch sonst hat sie keine Hautprobleme.

Mit freundlichen Grüßen

palle 1974

von palle1974 am 14.02.2012, 08:57 Uhr

 

Antwort auf:

Spinnennävus?

Spider-Nävi sind häufig und haben vermutlich nichts mit dem Zahnen zu tun!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 14.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.