Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Sehr kurze Sonnenexposition schädlich?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Sie haben völlig Recht:

die gesamte UV-Kampagne ist derzeit wissenschaftlich nicht mehr nachvollziehbar und trägt nur zur Verunsicherung bei.

Das Schädliche ist der Sonnenbrand. Kurzzeitige UV-Exposition ist nie ganz zu vermeiden und unschädlich.

Ihre Vorgehensweise ist absolut beispielhaft!

Korrekt: bis zum 6. Monat wenn immer möglich vollständiger Verzicht auf Sonnenschutzmittel, dann immer besser Meidung und textiler UV-Schutz.

Fensterglas: nur UVA geht durch--> Sonnenbrand in der Regel nie möglich

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 08.08.2015

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.