Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Hautreizungen Allergie/Neurodermitis, Reizhusten

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo Herr Prof. Dr. Abeck ,
bei unserem Sohn (fast 4J.) wurde letzte Woche in der Allergieambulanz ein Pricktest gemacht. Er ist allergisch gegen alle Frühblüher und Gräser, Katzen- und Hundehaare. Zudem wurde eine leichte ND diagnostiziert.
Am letzten sonnigen Wochenende war er sehr lange draussen und hat prompt reagiert. Die Augen wurden sehr rot und die Nase läuft am laufenden Band und leider hat er wieder mit Reizhusten angefangen.
Die Backen sind gerötet und geschollen und voll mit Pickelchen, er ist sich immerzu am kratzen.
Welche Pflege kann ich am besten verwenden um die Hautreizungen zu mildern: Advantan, Fenistil oder sonstiges?

Wir inhalieren seit Januar 2x täglich mit Budes 0,1 über den Aero Chamber und er bekommt zusätzlich Singulair Mini 4mg und trotzdem sind die Bronchien überempfindlich. Hätten Sie eine Tip für uns, wie wir den ständigen Reizhusten (vor allem nachts) in den Griff kriegen könnten? Wir können unseren Sohn ja nicht nur im Haus behalten.

Ein orales Antiallergikum dürfen wir zur Zeit nicht geben, weil wir diese Woche noch zum Erdnusstest (orale Provokation) müssen.

Danke vorab für Ihre Antwort.

Liebe Grüße

von JPM2007 am 05.04.2011, 19:20 Uhr

 

Antwort auf:

Hautreizungen Allergie/Neurodermitis, Reizhusten

dann bitte abwartn bis Provokationstestung abgeschlossen und anschl.
Beginn mit oraler Antihistaminikagabe!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 06.04.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Neurodermitis

Hallo, mein Sohn ist 6 Monate und leidet im Gesicht und am Hals unter Neurodermitís. Z.zT. behandeln wir wie folgt: Linola H N Fett ( wenn es akut ist) sonst zur Basispflege Neuroderm Lipo. Baden tun wir 2x die Woche Prevabalbad. Uns sagte der Hautarzt das wir ...

von Kuschel 05.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis - Basispflege

Guten Tag, mein 18 Monate alter Sohn (Frühchen 32.SSW, Drillingsgeborenes) hat leider Neurodermitis. Im akuten Schub verwende ich immer eine Kortisoncreme. Können sie eine Creme zur Basispflege für die tägl. Pflege der Haut empfehlen? Vielen ...

von deafult1 01.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitisschub

Hallo lieber Prof. Dr. Abeck, meine Tochter hat einen neuen Schub Neurodermitis an den Armbeugen und in den Kniekehlen. Leider ist es diesmal so schlimm, das es sehr juckt und die Stellen schon z. T. offen sind. Jedwede Creme, die wir ausprobieren tut ihr weh. Linola Fett, ...

von kira-braunschweig 29.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis - Austreten von klebriger Flüssigkeit

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck, Unsere Tochter, 9 Monate, hat seit etwa 4 Monaten Neurodermitis. Anfangs war es nur vereinzelt, an den Wangen oder an der Stirn, mittlerweile ist es schlimmer geworden und betrifft den ganzen Körper. Besonders der Kopfbereich ist davon stark ...

von sali79 25.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Allergietest

Hallo Dr. Abeck, ich habe eine Frage bezüglich Allergietest in der Schwangerschaft! Ich habe die beführchtung das ich gegen Staub, Katzen und/oder Hundehaare Allergisch reagiere. Wenn wir bei meinem Vater sind tränen mir ständig die Augen und sind total gerötet. Ich bin ...

von Jasmin_01 18.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Neurodermitis - nun Nahrungsmittelallergie

Ich hatte Sie neulich schon zu Neurodermitis und abstillen befragt. Sie hatten mir geantwortet, dass man das nur in Zusammenhang mit einem Allergietest beantworten kann. Dieser ist bei meinem 8 Monate altem Sohn nun durchgeführt worden. Ergebnis: Kuhmilch- und ...

von Lisa5 04.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Allergie

Neurodermitis oder Milcheiweißallergie?

Guten Tag, mein Sohn (16Wo.) hat sein einiger Zeit mit Hautausschlag zu tun. Erst das komplette Gesicht mit rot entzündlichen Pusteln und dann zukommend rot weißliche Flecken an Armen und Beinen. Kinderarzt meinte Neurodermitis und verschrieb Cortison. Nach ca. 1 Woche fast ...

von Nike Rosemarie 01.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Allergie

Stillen und Neurodermitis

Sie haben etwas weiter unten geantwortet, dass Abstillen bei schweren Formen der Neurodermitis sinnvoll ist. Das hat mich nachdenklich gestimmt. Ich hatte bereits bei meiner Tochter beobachtet, dass nach dem Abstillen die leichte Neurodermitis einfach verschwandt. Ich sagte ...

von Lisa5 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis und Stillen

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, mein Sohn (18 Monate) hat während des Stillens (bis Anfang des 5. LM) bald nach der Geburt eine leichte Form der Neurodermitis (soweit die überhaupt schon sicher diagnostiziert werden kann) entwickelt. Die Exeme treten hauptsächlich im ...

von Lina_100 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis - nächste Stufe Cortison?

Sehr geehrter Herr Abeck, meine Tochter, fast 7 Monate alt, hat mit ca. 4 Monaten rote, schuppende Flecken im Gesicht bekommen. Leichte Neurodermitis war die Diagnose. Es weitete sich aus auf die Arme, das Gesicht sieht schon wieder sehr viel besser aus. Die Creme Linola ...

von jil-sydney 04.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.