Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Behandlung atopisches Ekzem

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo,

unser Sohn, aktuell 8 Monate, hat seit ca. 3 Monaten atopische Ekzeme, die sich aktuell immer mehr ausbreiten. Zuerst war es nur eine kleine Stelle am Oberarm und in der Kniekehle, jetzt sind es viele Stellen an beiden Beinen (seitlich und hinten) und an den Armen. Die Stellen sind nicht gerötet (nur beim Baden werden sie rot), sondern wenn überhaupt eher leicht braunlich und rau, trocken. Es bereitet ihm keinerlei Probleme - keine Schmerzen, kein Juckreiz.

Wir baden ihn zweimal die Woche kurz und danach wird er gut eingecremt mit Kaufmanns Kindercreme.

Wir haben dies in weniger ausgeprägter Form dem Kinderarzt gezeigt, der meinte, es sei einfach trockene Haut und normal, wir sollen nichts weiter tun. Auch haben wir es meinem anthroposopischem Mediziner gezeigt, der verordnete Wecesin Puder von Weleda und Ferrum Metallicum, beides haben wir einige Wochen benutzt, hat aber nichts verändert...dann haben wir es gelassen.

Meine Frage ist nun: da er augenscheinlich nicht darunter leidet, sollen wir einfach abwarten, ob es sich im Frühjahr verbessert oder zum Dermatologen gehen?

Er wurde übrigens bis zum 5 Monat voll gestillt und bekam bis zum 7 Monat keine Milchprodukte, aktuell bekommt er abends einen Milchbrei (Holle Getreidebrei mit Folgemilch von Demeter) und ansonsten achten wir weitestgehend auf pure Zutaten ohne Allergene bei der Auswahl der Gläschen bzw. wenn wir selbst für ihn kochen.

von nfml am 29.01.2013, 14:13 Uhr

 

Antwort auf:

Behandlung atopisches Ekzem

wie bisher: intensive Hautpflege

ich persönlich würde die entzündlichen Veränderungen, auch wenn sie nicht jucken, konseequent antientzündlich behandeln bis sie vollständig abgeheilt sind, um eine Chronifizierung zu vermeiden;


gute Pflegeprodukte: reichhaltig: Allergika Nachtkerzensamenölcreme
regelmässig: Xerodiane plus Balsam

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 30.01.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Atopisches Ekzem - Katzen

Hallo Dr. Abeck, unsere Tochter, 4 Monate leidet unter einem atopischem Ekzem, vor allem im Gesicht. Auf die Frage durch was es ausgelöst wird, kann mir miemand so genau eine Antwort geben. Ich stille voll und vermeide jegliche Milchprodukte, da das Ekzem schlimmer wird, wenn ...

von animi 16.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

atopisches Ekzem - Neurodermitis

Hallo, meine Tochter ist 23 Wochen alt. Hat von Geburt an recht empfindliche Haut. Hat nach einigen Wochen Babyakne und Kopfgneis bekommen. Beides ist seit ca. 10 Wochen vollständig verheilt. Kurz darauf hat sie überwiegend um den Mund und am Hals eine roten Ausschlag wie ...

von Tink1182 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

atopisches Ekzem - welche Basispflege, Kur?

Sehr geehrter Herr Dr. Abeck, meine Tochter (3 Jahre) hat seit ihrem 6. Lebensmonat ein atopisches Ekzem, als Baby im Gesicht, jetzt "nur" noch an den Händen und seit ein paar Tagen an den Beinen. Es sind kreisrunde, rote, trockene Flecken, die irgendwann "zusammenfließen". Es ...

von andrea5 15.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

Meine Tochter hat seit mehreren Wochen ein atopisches Ekzem - welche Hautpflege?

Lieber Herr Dr. Abeck, meine Tochter hat seit mehreren Wochen ein atopisches Ekzem unterhalb des Kinns und darunter auf dem Oberkörper. Wir pflegen mit Linola Gamma aber es verschwindet nicht. Welche andere Creme könnten Sie empfehlen? Ist bei einer Neigung zu Ekzemen eine ...

von Trish 08.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

Atopisches Ekzem - Pflege mit Meersalzprodukten?

Hallo Professor Abeck, unsere Tochter hat auf den Wangen immer mal Probleme mit einem Ekzem, welches wir wenn es akut ist mit Protopic behandeln. Zur Tagespflege nehmen wir Alfason-Repair. Jetzt waren wir im Urlaub auf Kreta und innerhalb von 2 Tagen war ihre Haut im ...

von popeye29 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

Atopisches Ekzem

Sehr geehrter Herr Doktor Abeck! Mein Sohn, 5,5 Monate alt, hat seit einigen Wochen ein atopisches Ekzem auf beiden Ober- und tw. Unterarmen bzw. etwas hinter dem Ohr. Unsere Kinderärztin verschrieb uns eine sehr fetthaltige Pflegesalbe, die ich nun 2x tägl. auftrage. ...

von huhn80 11.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

atopisches ekzem

Unser Sohn hat seit längerem Hautprobleme, vor allem im Gesicht und an den Händen. Es bilden sich Stellen die wie juckende Mückenstiche aussehen, und die Haut an den unteren Lidern reißt oft ein und blutet. Auf den Handrücken hatte er im letzten Jahr ganz viele kleine juckende ...

von diedreimais 01.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: atopisches Ekzem

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.