"Wunschkaiserschnitt"??

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Ich hatte schon einen Kaiserschnitt bei der 1. Geburt (Herztöne waren runter und grünes Fruchtwasser, es ging nicht weiter). Damit bin ich sehr gut zurechtgekommen und war auch ganz schnell wieder fit (schneller als vor einer länger zurückliegenden Myomenukleation). Mein 2. Kind würde ich vom gefühl her eigentlich auch gerne wieder per Kaiserschnitt entbinden. Jetzt liest man überall, dass bei einem "Wunschkaiserschnitt" die Kinder 1 bis 2 Wochen vor ET entbunden werden. Warum macht man das? Ich dachte eigentlich, es wäre besser bis zum natürlich einsetzenden Geburtsbeginn zu warten. Dann kommen doch die natürlichen Vorgänge im Körper der Mutter und (Hormone) wenigstens etwas in Gang. Und das Kind hat auch einen natürlichen Antrieb. Oder täusche ich mich da? Wäre Ihnen sehr dankbar für eine Antwort. Wie sehen sie überhaupt den Wunsch nach einen Kaiserschnitt? Oder ist es nach vorausgegangener sek. Sectio und einer OP (Myomentferung über Bauchdecke) sowieso angeraten oder wahrscheinlich, dass es zu einem ernauten Kaiserschnitt kommt? Danke Helwa

Benutzer nicht mehr aktiv - 21.03.2002, 12:28



Antwort auf:

Re: "Wunschkaiserschnitt"

Hallo, einen Kaiserschnitt auf Wunsch gibt es eigentlich nicht. Jeder medizinische Eingriff kann Komplikationen nach sich ziehen, so dass es immer einen Grund für einen Eingriff geben sollte. Da die Komplikationsraten bei geplanten Kaiserschnitten sehr niedrig liegen, gibt es aber immer mehr Geburtshelfer, die bereit sind, einen Wunschkaiserschnitt durchzuführen. Es ist ein Thema, das derzeit in der Fachwelt sehr kontrovers diskutiert wird. In Ihrem Falle sind die 2 vorangegangenen Gebärmutteroperationen wahrscheinlich ausreichend um einen geplanten Kaiserschnitt zu begründen. Da die Komplikationsraten nach Kaiserschnitt unter Notfallbedingungen deutlich höher sind, wird ein geplanter Kaiserschnitt 1 bis 2 Wochen vor dem errechneten Termin durchgeführt, um nicht durch spontan einsetzende Wehen den Kaiserschnitt unter Notfallbedingungen durchführen zu müssen und damit die Vorteile eines geplanten Kaiseschnittes zu verspielen. Dieser Vorteil des geplanten Kaiserschnittes ist statistisch eindeutig belegt. Es gibt aber keine Belege dafür, dass es besser ist (wofür auch immer)die höheren Risiken eines sekundären Kaiserschnittes zugunsten eines natürlichen Geburtsbeginns in Kauf zu nehmen. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 21.03.2002


Antwort auf:

Re: Wunschkaiserschnitt gibt es doch !!

Ich hatte auch einen gepl. Kaiserschnitt, also ein KS auf Wunsch, weil ich Probleme mit den Rippen hatte und die Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe. Die Ärzte beim Beratungsgespräch waren eigentlich dagegen, da es keine mediz. Gründe dafür gab, aber ich hab darauf bestanden. Der Arzt meinte, im Prinzip machen sie gerne KS ( gibt wahrscheinlich mehr Kohle...), aber er wollte wenigstens versuchen vorher einzuleiten. Das hat natürlich fehl geschlagen, da das Baby einfach noch nicht so weit war. Na ja, jedenfalls wollte ich nur sagen, es gibt den Wunschkaiserschnitt. Heut zu Tage kann eine Frau selber entscheiden wie sie ihr Kind bekommen möchte. Aber ich persönlich würde nun auch davon abraten... Da Du bereits einen KS hattest, ist das Risiko einen Gebährmutterrisses groß, daher würde ich auch eher zum KS raten.

Benutzer nicht mehr aktiv - 23.03.2002, 12:46


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Gestationsdiabetes - Wunschkaiserschnitt?

Guten Abend, noch hatte ich keinen Geburtsvorbereitungskurs sodass ich meine Infos nur aus dem Internet beziehe. Ich habe in der Vergangenheit zwei frühe Fehlgeburten gehabt (1xmit Ausschabung) und bin auch generell vom Typ eher ängstlich. Jetzt ist es so, dass ich wahrscheinlich einen Gestationsdiabetes habe. Im Internet habe ich gelesen dass m...


Wunschkaiserschnitt

Hallo. Werden eigentlich noch Wunschkaiserschnitte in Hessen durchgeführt? Die neue Verordnung besagt ja, dass keine Operationen ohne medizinischen Notfall erfolgen.


Wunschkaiserschnitt

Liebe Ärzte, ich bin das erste mal Schwanger und gerade in 20ssw und mich plagen große Ängste und Sorgen. Ich habe solche Angst vor der Geburt! Meine Freundin hat vor 6 Monaten ihr Baby bei der Geburt verloren und ich fühle körperlich so schwach. Ich denke nur noch daran. Ich möchte daher wirklich sehr gerne u. dringend einen Kaiserschnitt mach...


Wunschkaiserschnitt mit Vollnarkose als Angstpatientin

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, kann ich davon ausgehen, dass ich als Angstpatientin (bereits in Therapie wegen großer Angst vor Ärzten, Spritzen, Krankenhäusern und unkontrollierbaren Situationen) ernst genommen werde, wenn ich einen geplanten Kaiserschnitt in Vollnarkose wünsche? Für mich ist das eine Voraussetzung für eine entspannte Sch...


Baby per Wunschkaiserschnitt möglich ?

Hallo Ich bin nun in der 35 woche schwanger und möchte mein baby per kaiserschnitt bekommen.. habe schon zwei kinder (3&7) da ich alleinerziehende Mama bin möchte ich mein drittes kind per Kaiserschnitt auf die Welt bringen wohl ganz alleine ... da ich dann bessere möglichkeiten habe meine kinder unterzubringen bei meiner Mutter.. Spontan gebur...


Wunschkaiserschnitt bei 37+0

Guten Tag, Ich bin erst 11+1 aber mache mir jetzt schon Gedanken über die Geburt. 2015 hatte ich eine Totgeburt bei 38+6 (Plazentainsuffizienz und vermutliche Gestationsdiabetes waren wohl Schuld und wurde beides von meiner alten Gyn übersehen) wir waren an dem besagten Tag sogar im Kh und haben die Herztöne im CTG abfallen sehen, es war trotzd...


Wunschkaiserschnitt

Hallo! Mein Baby liegt leider noch in der falschen Position, sie hat aber noch genug Zeit sich zu drehen - 27+4. Ich möchte eine normale Geburt, jedoch nur wenn das Kind nicht in Steißlage bleibt. Sollte die kleine in Steißlage bleiben möchte ich einen Wunschkaiserschnitt, da in unserer Familie leider schon Kinder in Steißlage bei der Geburt fa...


wunschkaiserschnitt

Hallo ich bin in der 37 woche und habe nächste woche meinen wunschkaiserschnitt,weil ich richtige angst vor einer geburt habe- heute war ich im kh weil ich schmerzen hatte die wohl von senkwehen kommen.. es war ein anderer arzt da und er hat mir vom kaiserschnitt abgeraten und versucht mir ins gewissen zu reden, das es ja eine grosse op ist die spi...


Wunschkaiserschnitt

Guten Morgen liebes Team, ich hatte 2012 einen KS. Ich kam mit SS Vergiftung in die Klinik es wurde versucht 3 Tage einzuleiten 7 Cytotec und 1 x Gel half nichts. Nachdem ich Fieber und Schüttelfrost bekam war ich am Ende meiner Kräfte. Die Herztöne meiner Tochter waren damals bei 260. Wir entschieden und für einen KS. Nun möchte ich unbdingt g...


Wunschkaiserschnitt

Hallo. Ich habe schon vor der 3. Schwangerschaft beschlossen, dass ich mir nach der Schwangerschaft die Eileiter durchtrennen lassen möchte, da meine Familienplanung jetzt auch mit bald 32 Jahren abgeschlossen ist. Da ich von Anfang an in dieser Schwangerschaft Angst vor der Spontangeburt habe, weil es bei der letzten Komplikationen gab (aton...