verstopfung und hämorrhoiden kurz vor geburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: verstopfung und hämorrhoiden kurz vor geburt

guten tag, habe ein großes problem mit meinem stuhlgang jetzt so kurz vor der geburt. bin jetzt in der 39 ten schwangerschaftswoche und kann nur mit mühe und not ein "köttelchen" grade so raus kriegen. nicht die mengen die man erwarten würde. beim laufen hab ich das gefühl das es fürchterlich drückt im enddarm. zu alledem hab ich starke hämorrhoiden in der schwangerschaft jetzt, da es die dritte schwangerschaft innerhalb kürzester zeit ist. was kann ich tun damit das noch besser wird bis das baby kommt oder sollte man die geburt vorher vom arzt bzw im krankenhaus einleiten wegen solcher "kleinen" probleme?

von steffi1990 am 03.03.2013, 12:00



Antwort auf:

Re: verstopfung und hämorrhoiden kurz vor geburt

Hallo, Meist regeln sich derartige Probleme kurz vor der Geburt wenn der Körper Platz macht für das was stört... Trinken Sie viel und essen Sie ballaststoffreich und nein,man braucht die Geburt nicht einzuleiten. Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 03.03.2013


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Hämorrhoiden - Geburt

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Thema Hämorrhoiden.  Ich habe eine dattelgroße Hämorrhoide, die extrem schmerzhaft ist. Sitzen, gehen, schlafen, liegen, nichts geht mehr und das Posterisan Akut bringt nur stundenweise Erleichterung. Alle möglichen Tipps und Tricks mit Sitzbädern, kühlen ect. mache ich  bereits. Vor drei Tagen war es sogar s...


Pressen Hämorrhoiden

Hallo, Ich befinde mich aktuell in der 37. SSW. Ich habe heut zum ersten (und vermutlich letzten Mal) ein Heublumendampfbad gemacht. Seitdem merke ich deutlich mein Hämorrhoiden Problem wieder. Habe leider nicht vorher drüber nachgedacht dass das kontraproduktiv sein könnte. Nun ja, ich wollte wissen, ob man irgendwie „sanfter“ pressen kann...


Analthrombose/Hämorrhoiden OP

Bei mir wurde am 18.11.19 eine sehr schmerzhafte Analvenenthrombose festgestellt, die am nächsten Tag aufgeschnitten wurde. Leider war sie Abends wieder voll gelaufen, so dass noch mal geschnitten wurde. Mittwochs nachmittags bin ich dann wieder ins Krankenhaus, da die Thrombose wieder daumendick angeschwollen ist. Die Ärzte haben dann entschieden ...


hämorrhoiden und Geburt

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges , sorry für das Thema aber mich belastet es sehr. Nach meiner letzten Geburt (das ist jetzt 5 1/2 jahre her) hatte ich nach der geburt gaaaaanz starke Probleme mit hämorrhoiden. Die waren fast so groß wie Pflaumen und seeeehr schmerzhaft. Lieber hätte ich nochmals ein Kind geboren. Jetzt bin ich wieder in d...


Hämorrhoiden leiden was tun???

Hallo Frau Westernhausen, ich habe mal eine Frage: Ich hatte letztes Jahr ende Dezember eine Stille Geburt in der 39 SSW, und seit her habe ich Probleme mit Hämorrhoiden. Ich habe schon so viel Probiert mit Salbe,Zäpfchen und so weiter Es hat sich auch bisschen gebessert aber ich hätte gern dieses Brennen und Jucken das es endlich aufhört un...


Dolo Posterine gegen Hämorrhoiden in Stillzeit

Sehr geehrte Damen und Herren, nach der Geburt meines Sohnes mit Saugglocke habe ich große Hämorrhoiden bekommen. In der Klinik wurde ich Dolo Posterine Creme behandelt. Ich habe die Creme eine Woche angewendet. Nun lese ich im Internet, dass "Es ist nicht bekannt, ob Cinchocain, der Wirkstoff des Präparates, in die Muttermilch übergeht. Daher...


Verstopfung anhaltend 4 Monate nach Geburt + Schmerzen

Mein Sohn wurde im September geboren. Aufgrund eines Geburtsstillstandes wurde er mit aktiver Hilfe der Hebamme und eines Arztes, als auch einer Ärztin mit Saugglocke geholt. (+Dammschnitt). Die Plazenta musste auch manuell rausgeholt werden. Als sei dies alles nicht schlimm genug gewesen (und traumatisch), habe ich seit der Geburt Verstopfung. ...


Hämorrhoiden sprechen gegen normale Geburt?

Das habe ich im Monatsforum gelesen. Ich hatte bei meiner zweiten Entbindung welche, die sich durch die Geburt verschlimmert haben und sehr schmerzhaft waren; auch jetzt habe ich welche. Trotzdem wäre das für mich kein Grund einen KS zu verlangen. Ist das medizinisch notwendig?