spontane Geburt bei BEL

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Liebes St. Anna-Team, ich bin Ende 34 SSW und mein Kind liegt noch in BEL. In der 29 SSW lag sie noch mal richtig, seit dem in BEL. Die Füße sind wie ein Klappmesser hochgeklappt und der Kopf ist etwas Richtung Querlage unter den Rippen. Das Kind ist normal groß bis etwas kleiner. Fruchtwassermenge in 32 SSW normal. Wenn sie sich jetzt nicht noch dreht, stellt sich die Frage, Kaiserschnitt oder vaginal entbinden. Ich neige zu einer etwas verspäteten Gerinnung. Dies wurde allerdings nie ausgetestet, sondern ist nur mein Eindruck, da Wunden bei mir immer ein bisschen länger bluten. (Möchte dies die nächsten Wochen noch mal testen lassen)Außerdem habe ich eine schlechte Wundheilung. Ich bekomme bei jeder Kleinigkeit eine Narbe, wo man bei anderen nichts sehen würde. Meine Frage: Wozu würden Sie mir raten? Welche Risiken bestehen für mich und welche für das Kind? Warum wird ein Kaiserschnitt immer (?) zwei Wochen vor dem ET angesetzt, bzw. ist es wirklich so? Bei einer normalen Geburt in deren Verlauf ein Kaiserschnitt gemacht wird, geht es doch auch. Vielen Dank für Ihre Info. Babsi

Mitglied inaktiv - 16.11.2001, 12:53



Antwort auf:

Re: spontane Geburt bei BEL

Hallo, da ich Ihre individuelle Situation aus der Ferne nicht beurteilen kann, kann ich Ihnen auch keinen Rat geben. Ich möchte Ihre Frage deshalb algemein beantworten. In der 32. SSW liegen noch etwa 20 % der Kinder in BEL, während es nach der 37. SSW. noch 7% und am Termin noch 5% sind. Sanfte und ungefährliche Methoden die Kindslage in eine Schädellage zu wandeln sind die indische Brücke und die Moxibustion. Diese Methoden helfen aber leider nur in wenigen Fällen. Eine weitere Möglichkeit ist die äußere Wendung, bei der man versucht das Kind durch äußere Handgriffe in eine Schädellage zu drehen. Eine äußere Wendung sollte immer nur in einer Klinik unter CTG und US-Kontrolle durchgeführt werden. Außerdem ist oft die intravenöse Gabe eines wehenhemmenden Mittels erforderlich, um die Gebärmutter maximal zu entspannen. Da es in seltenen Fällen auch zu einer vorzeitigen Lösung des Mutterkuchens kommen kann, ist außerdem eine Sectiobereitschaft erforderlich. Wenn bestimmte Vorraussetzungen erfüllt sind (keine Fußlage, Kind nicht zu groß, normale Beckenanatomie), spricht in der Regel auch nichts gegen eine vaginale Geburt aus BEL, die fast immer genauso problemlos, wie Schädellagengeburten verlaufen. In vielen Kliniken wird allerdings bei Erstgebärenden zur primären Sectio geraten. Das resultiert aber mehr aus Gerichtsurteilen als auf medizinischen Erkenntnissen. Da die Komplikationsraten bei geplanten Sectiones sehr niedrig sind, entscheiden sich auch immer mehr Paare zu einer Sectio bei Vorliegen einer Beckenendlage, so dass die Erfahrungen in der Entwicklung von Beckenendlagen in den Kliniken immer weniger werden. Wie jede einzelne Klinik das handhabt ist unterschiedlich. Ich kann nur für unsere eigene Klinik sprechen. Wir bevorzugen die vaginale Entbindung und führen sie auch bei Erstgebärenden durch. Weitere Informationen zur BEL-Geburt finden Sie auch auf unserer Website, die Sie über das Teambild erreichen können. Ein geplanter Kaiserschnitt ist mit einer deutlich niedrigeren Komplikationsrate belastet als ein Kaiserschnitt, der notfallmäßig unter der Geburt notwendig wird. Deshalb wird er 1 bis 2 Wochen vor dem Termin durchgeführt. Zu dieser Zeit ist das Kind ausreichend reif und die Gefahr, dass die Wehen vorher einsetzen und man die Vorteile des geplanten Kaiserschnittes verliert, sind nicht so groß. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 16.11.2001


Antwort auf:

Re: spontane Geburt bei BEL

Danke für Ihre schnelle Antwort: eine Frage noch: Was ist die von Ihnen erwähnte Fußlage bei BEL? Viele Grüße Babsi

Mitglied inaktiv - 16.11.2001, 14:14


Antwort auf:

Re: spontane Geburt bei BEL

Hallo, von einer Fußlage spricht man, wenn beide Füsse führen und nicht der Steiß. In diesem Fall ist der Umfang des vorangehenden Kindsteils zu schmal um zu einer vollständigen Muttermundseröffnung zu führen, was dann problematisch bei der Kopfentwicklung werden kann, der ja beganntlich der Teil mit dem größten geburtsmechanisch wirksamen Durchmesser ist. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 16.11.2001


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Spontane Geburt kurz nach Kaiserschnitt

Hallo, Ich habe letztes Jahr im Oktober Zwillinge in der 35 ssw bekommen. Die beiden stammen aus einer künstlichen Befruchtung und mussten leider wegen einer schweren Schwangerschaftsvergiftung per Kaiserschnitt geholt werden. Nun bin ich überraschend in der 16 ssw (also seit Februar). Zwischen Kaiserschnitt und erneuter Schwangerschaft liegen al...


Spontane Geburt nach KS möglich?

Liebe Frau Westerhausen, ich habe meine Tochter per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht, und das macht mir bis heute zu schaffen. kurz zu meiner Geburt: meine Tochter lag in der ganzen SS in BEL (womöglich wegen meiner leicht herzförmigen Gebärmutter, die Frauenärzte meinten jedoch muss nicht sein). Jedenfalls wollte ich trotzdem eine Sponta...


spontane Geburt unter HPV/Fibrome?

Lieber Dr. Kniesburges und liebe Frau Westerhausen, bei meiner heutigen Vorsorgeuntersuchung wurden mehrere etwas auseinander stehende Fibrome bzw. Kondylome "festgestellt". Meine Gyn ist sich sehr unsicher, um was es sich von beidem handelt. Einen vorherigen Test auf HPV habe ich leider vor der Schwangerschaft nicht mehr gemacht und weiß daher...


Kaiserschnitt oder spontane Geburt?

Guten Abend, ich habe 2017 einen sekundären Kaiserschnitt nach erfolgloser 6-tägiger Einleitung wegen Gestationsdiabetes mit Insulingabe zur Nacht bekommen. Mein Befund war damals nie geburtsreif. Nach dem Kaiserschnitt wurde mir gesagt, dass sie nicht durchs Becken gepasst hätte. Das Fruchtwasser verfärbte sich bereits grün. Ich empfand unsere...


Spontane Geburt oder Kaiserschnitt

Hallo, Ich bin in der 35+3 SSW mit Zwillingen. Mein Frauenarzt meinte vor zwei Wochen das ich mit den Zwillingen keine normale Geburt machen könnte , da beide babys mit dem kopf nach unten liegen und beide babys liege zu eng neben einander mit den Köpfen, bei einer Normalen geburt könnte es zu Komplikationen kommen für das zweite Kind. Sauerstoffm...


Kaiserschnitt oder spontane Geburt?

Guten Tag, Ich bin aktuell in der 35ssw. Vor ein paar Tagen hatte ich ein Gespräch zur Geburtsplanung in meiner wunschklinik. Leider kam ich trotz intensivem Austausch noch immer zu keiner Entscheidung. Zu meinem Problem: Vor zwei Jahren habe ich meinen Sohn spontan geboren. Eine Woche nach Termin, mit 3900g. Die Geburt war für mich leider all...


Sectio oder spontane Geburt?

Ich weiß nicht mehr weiter bzw weiß mittlerweile nicht mehr was klüger ist. Bin in der 38.SSw und habe noch eine Cervixläne von 5cm, Muttermund mittelweich und geschlossen. Ich liege nun seit einigen wochen mit einer Thrombose im Krankenhaus und wurde mit Lovenox blutverdünnt (2x80mg). Prinzipiell wäre eine spontane Geburt geplant gewesen wobei...


Spontane Geburt oder Kaiserschnitt ??

Hallo , ich bin ein bisschen verunsichert, was die Geburt angeht . Ich habe drei Kinder natürlich entbunden, beim vierten Kind musste leider ein Kaiserschnitt gemacht werden , auf Grund einer Plazenta Praevia totalis und increta. Mir wurde 8 Wochen nach der 4. Geburt ein verbliebenes Stück Plazenta unter einer Hysteroskopie entfernt . Es ist dann a...


Spontane Geburt

Hallo, ich befinde mich derzeit in der 34.Ssw. und strebe eine spontane Geburt an. Ich hatte vor 8 Jahren eine primäre Sectio aufgrund Vorerkrankungen wie Apoplex / ASD Verschluss mit Schirmchen. Die Sectio verlief damals sehr traumatisch , da der Kopf des Kindes sehr schwer zu entwickeln war , selbst unter Hilfe von Saugglocke und Zange. ( Bab...