Radiojodtherapie / Schwangerschaft

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Ich weiß, daß es nicht ganz hierher gehört, aber ich habe eine große Sorge und hoffe, daß Sie mir helfen können. Ich bin in der 7, Woche schwanger. Meine Mutter hat im März eine Radiojodtherapie gemacht, in dieser Zeit war ich noch nicht schwanger! Nun habe ich gehört, daß mein Kind schäden davontragen könnte, da ich mit meiner Mutter kurz Kontakt hatte, als sie aus dem Krankenhaus kam. Ich habe meinen nächsten FA Termin erst wieder in 3 Wochen. Können Sie mir sagen, wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, daß tatsächlich etwas mit meinem Kind sein könnte? Ich wäre Ihnen sehr dankbar.

Benutzer nicht mehr aktiv - 17.06.2002, 11:24



Antwort auf:

Re: Radiojodtherapie / Schwangerschaft

Hallo, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, eine kindliche Schädigung ist nicht zu befürchten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Kind krank ist, ist nicht höher als das Risiko, das jede Frau trägt. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 17.06.2002