Prävention starke Nachblutungen direkt nach der Geburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Prävention starke Nachblutungen direkt nach der Geburt

Hallo, dies ist meine vierte Schwangerschaft . Ich bin in der 24. SSW und mache mir Gedanken zur Geburt. Nach meiner zweiten und dritten Geburt hatte ich direkt nach der Geburt starke Nachblutungen. Bei diesen Geburten hatte ich einen Oxytocintropf bekommen. Die Babys waren auch groß (58cm) und schwer (~4000g). Es waren jeweils Einlingsschwangerschaften und ich habe keine Medikamente eingenommen. Ist es möglich das Risiko von starken Nachblutungen im Vorfeld durch etwas zu minimieren? Zur Beschleunigung der Nachgeburt wurde auch an der Nabelschnur gezogen, was etwas unangenehm war. Kann dadurch auch die Wahrscheinlichkeit stärkerer Nachblutungen erhöht werden? Ana

Mitglied inaktiv - 05.06.2020, 14:29



Antwort auf:

Re: Prävention starke Nachblutungen direkt nach der Geburt

Hallo, Zunächst wäre der Grund der starken Blutung nach der Geburt von Bedeutung - zum einen kann der Oxytocintropf ursächlich sein(besonders wenn er hoch dosiert war und sehr lange im Einsatz war..)oder aber sie hatten Plazentalösungsstörungen. Nach der nächsten Geburt sollte darauf geachtet werden,dass man direkt einen Bolus von Oxytocin spritzt und nicht an der Nabelschnur zieht wenn die Plazenta noch gar nicht gelöst ist. Diese Dinge können Sie im Geburtsplanungssgespräch äußern. freundliche Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 05.06.2020


Antwort auf:

Re: Prävention starke Nachblutungen direkt nach der Geburt

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Gruß, Ana

Mitglied inaktiv - 05.06.2020, 20:44


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Streptokokken nach der Geburt

Hallo Frau Westerhausen, ich habe eine Frage, mein Baby ist jetzt 8 Tage alt und ich hatte/habe während der Schwangerschaft B-Streptokokken. Meine Schwester ist ebenfalls schwanger und hat sie auch und sie hat heute ihren Finger zum nuckeln hingehalten um zu gucken ob mein Sohn Hunger hat. Er hat dann an ihrem Finger genuckelt. Sind die Strepto...


Augenprophylaxe nach der Geburt?

Guten Abend, ich bin unsicher, ob die Augenprophylaxe bei meinem Baby nach der Geburt durchgeführt werden soll. Vor ca. 14 Jahren hatte ich leider eine Tripper Infektion. Hat diese noch irgendeinen Einfluss oder sollte ich mich vor der Geburt lieber noch mal testen lassen? Vielen Dank im Voraus.


Blutige Augen nach der Geburt schädlich für das Kind?

Hallo, Erstmal vielen Dank für euere Arbeit hier. Mein Sohn wurde letzte Woche geboren. Während der Geburt habe ich eventuell zu stark gepresst und als er geboren wurde hatte er blutige Augen. Die Ärzte haben nichts dazu gesagt und ich habe auch nicht weiter gefragt aber nun mache ich mir sorgen weil Verwandten immer wieder fragen ob das wegge...


NA-ph und Base excess nach der Geburt

Hallo, die Geburt meiner Tochter liegt nun 3 Wochen zurück (Einleitung 39+1, auf Grund erhöhten Risiko Präeklampsie), mich lassen aber die Werte unmittelbar nach der Geburt nicht los .. NA-ph : 1,17 Base excess : -8,3 mmol/l Sie hatte die Nabelschnur 2 mal um den Hals geschlungen .. wurde aber nicht beatmet oder sonstiges Ist bei diese...


1. Untersuchung direkt nach der Geburt

Guten Tag, mein 7 Wochen alter Sohn war lange im Geburtskanal was ihn sehr gestresst hatte. Außerdem hatte er die Nabelschnur um den Hals gehabt. Hätte man das verhindern können? Er war ganz blau als ich ihn im Arm gehalten habe. Im Geburtsbericht wurde das mit der Nabelschnur nicht festgehalten. Muss sowas normalerweise nicht dokumentiert wer...


D-Dimere nach der Geburt

Hallo, ich habe gerade die Blutwerte erhalten, die 20 Tage nach Geburt entstanden sind. Hier ist der Wert der D-Dimere mit 1,0mg/l noch erhöht. Ist das noch normal oder muss ich mir da Sorgen machen? Vielen Dank


Niedriger Blutzucker nach der Geburt

Hallo ! Während meiner Schwangerschaft wurde bei mir Schwangerschaftsdiabetes festgestellt. Diese habe ich durch Ernährung gut im Griff gehabt. Mein Sohn wurde 2 Tage nach ET-wegen abfallenden Herztönen- per Notkaiserschnitt geholt. Untypisch (wie ich bisher gelesen habe) für die Diabetes war mein Fruchtwasser, bereits 1.5 Monat vor Geburt, am unt...


Cytotec nach der Geburt wegen Blutung

Hallo Frau Westernhausen, ich hatte nach meiner letzten Geburt nach der (vollständigen) Plazentageburt eine stärkere Blutung (Grund unbekannt) und dann Eis drauf und 1 Tablette Cytotec erhalten. Der Uterus kontrahierte sich daraufhin stark aber es waren Blutgerinsel darin, die trotz schmerzhaftem Drücken nicht alle rauskamen und so musste ich letz...