Plazentaverkalkung 1. Grades, Nierenstau und Wehen in der 39. SSW

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Plazentaverkalkung 1. Grades, Nierenstau und Wehen in der 39. SSW

Guten Morgen, ich habe folgendes Problem: Mein errechneter ET ist der 11.08.11. Am 19.07.11 wurde beim Geburtsplanungsgespräch eine Plazentaverkalkung 1. Grades und ein Nierenstau rechts bei mir festgestellt. Zu letzterem sagte man mir nur, dass so lange ich keine Schmerzen habe, dies nicht engmaschig kontrolliert werden muss. Ansonsten sei alles so weit zeitgemäß entwickelt und ich solle wieder kommen, wenn ich regelmäßig Wehen habe oder einen Blasensprung. Am 23.07.11 dann bin ich mit Wehen in Abständen von 5 Minuten erschienen. Diese waren zu schwach und sollte wieder kommen, wenn Sie stärker werden. Sie haben zumindest den Gebärmutterhals verkürzt, Muttermund schon lange weich. Seit dem habe ich jeden Tag mal mehr und mal weniger Wehen, zum Teil auch länger regelmäßig, aber noch nicht extrem stark. Meine Gynäkologin ist jetzt schon seit einer Weile im Urlaub und ist dies noch bis 15.08.11 und hat mir nur gesagt, dass ich noch ein mal zum CTG solle nach 1 1/2 Wochen, was ich letzten Mittwoch auch getan habe, aber was nun? Muss das nicht weiter kontrolliert werden? Ich habe auch in meiner Entbindungsklinik angerufen und dort den letzten Stand mitgeteilt mit Verkalkung etc., aber man sagte mir, dass auch wenn ich ständig Wehen habe, wenn auch nicht immer sehr stark und mit Nierenstau und Verkalkung ich auf ein CTG vorbei kommen kann diese Woche. Ultraschall würde aber nicht notwendig sein, da man alles aus dem CTG ableiten könnte?! Woher weiß ich, ob sich nicht noch mehr getan hat? Tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber ich finde es ein wenig komisch, zumal meine Schwester ohne irgendwelche Komplikationen schon 2-3 Mal die Woche zur Gynäkologin in diesem Stadium der Schwangerschaft sollte mit CTG, Ultraschall bzw. Doppler. Ich danke Ihnen für Ihre Einschätzung bereits jetzt. Mit freundlichem Gruß

Mitglied inaktiv - 02.08.2011, 04:58



Antwort auf:

Re: Plazentaverkalkung 1. Grades, Nierenstau und Wehen in der 39. SSW

Hallo, eine Reifegrad 1 der Plazenta ist in diesem Schwangerschaftsalter normal und sagt nichts über die Funktion der Plazenta aus. Das wird immer wieder verwechselt. Der Nierenstau wird sich erst nach der Geburt zurückbilden und bedarf, solange er keine Beschwerden macht, keiner Behandlung. Wenn das Kind zeitgerecht entwickelt ist, besteht weder Grund für US-Kontrollen, noch für eine Doppler-Untersuchung. Der aktuelle Zustand des Kindes läßt sich am Besten am CTG ablesen. Ich sehe deshalb keinen Grund für eine noch engmaschigere Kontrolle. Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 02.08.2011


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

38 ssw. evtl wieder Nierenstau, Auswirkung?

Guten Tag, Ich bin in der 38 ssw (2te Schwangerschaft )habe letzte Woche Antibiotika bekommen, aufgrund der Untersuchung meines Urins. Entzündungswert lag bei 6. Heute war ich zur Kontrolle, da Antibiotika zu ende genommen. Der Urin ist nicht wirklich besser geworden. Nun ist die Befürchtung vom Arzt und mir das sich die rechte Niere wieder ...


Ist eine Harnleiterschiene bei Nierenstau gefährlich?

Guten Abend, Ich habe sehr starke Schmerzen unterhalb meiner rechten Rippe. War im Krankenhaus und dort wurde mir gesagt das ich Nierenstau habe. Ich bin jetzt gerade mal in der 22. ssw und der Arzt dort hat mir gesagt wenn es nicht besser werden sollte, dann muss ich beim Urologen eine Harnleiter Schiene bekommen. Meine Frage hilft mir das was ...


Cervix und Nierenstau

Hallo Frau Westerhausen, habe nochmals zwei Fragen.. am Dienstag war endlich die 35 SSW erreicht und seither belaste ich mich wieder etwas mehr. . Heute bei der vorsorge sagte die Ärztin das sie nun die cervix nicht mehr messen tut da es ab nun absolut keine Rolle mehr spielt.. die Hebamme allerdings hat getastet ( nur getastet kein ultraschall )u...


nierenstau

hallo Habe mal eine frage bei mir wurde ein nirenstau festgestellt an der rechten seite zweiten grades. Nun hatte mir der artzt gesagt man könne einen schlauch zum harnleiter legen oder schienen so fern meine beschwerden schlimmer werden. Meine frage kann es mein kind schaden (22.SSW). Oder wäre es besser die schmerzen auszuhalten bis zum end...


Plazentaverkalkung

Bin jetzt 35+ 0 und mein Frauenarzt hat heute eine Plazentaverkalkung "Grannum 1" festgestellt. Was bedeutet das für die Schwangerschaft und das Baby? Muss es eher geholt werden? Doppler war o.k. und Baby wiegt jetzt ca. 3000 g. Gruß, Julinga


Hoher Blutdruck, Plazentaverkalkung II.Grades

Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich "kämpfe" seit ein paar Tagen mit Bluthochdruck, muss auch 3 x die Woche zu meiner FÄ. Gestern war dort der BD auch zu hoch (140/90), CTG, Urin, Blutwerte sind alle in Ordnung. Jetzt habe ich aber das Problem, dass die BD-Werte zu Hause höher sind. Jedenfalls der untere Wert (vorhin bei 98-99, messe jetzt stün...


Nierenstau!!

Hallo, Ich habe mal eine Frage: Und zwar: Meine recht Niere ist mitlerweile sehr stark gestaut ( im Mutterpass steht 2 Grad ) weiß nicht in wie fern man den 2 Grad einschätzen kann. Ob schlimm oder nicht so schlimm? Meine Frauenärztin meinte man müsse da nix machen. Am Sonntag war ich jedoch im Krankenhaus weil ich mitlerweile auch öfte...


einleitung bei mütterlichem nierenstau?

Hallo, ich habe jetzt schon öfter gelesen das es bei einem nierenstau teilweise auch günstiger ist die geburt einzuleiten? Was gibt es für eine erklärung dafür? Ich habe morgen 30.1.06 ET, rechtsseitigen nierenstau (seit 29SSW) sowie seit der 36 SSW eine Plazentaverkalkung 3. Grades. Mein Baby ist bisher immer noch gut versorgt gewesen. Geburt...


Vorz. Geburtseinleitung wegen Nierenstau

Hallo! Ich bin heut in der 36+5 SSW. Aufgrund eines Nierenstaus III Grades seit der 22 SSW soll die Geburt nächste Woche bei vollendeter 38 SSW eingeleitet werden. Die Stauung wird immer größer und die Ärzte möchten einen Infekt oder aufkommendes Fieber vermeiden, obgleich ich um einen Katheter die gesamte SS herum gekommen bin. Nun meine Frage...


Nierenstau

hallo, mein frauenartz hat mir gesagt bei dem baby wäre nierenstau. was heißt das genau? ist das schlimm für das baby? was kann man dagegen tun?