Magnesium 40 SSW

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Magnesium 40 SSW

Guten Tag, Ich bin mit dem 5. Kind in der 40. SSW schwanger. Da ich vor allem nachts dazu neige starke Wadenkrämpfe und sogar Bauchmuskelkrämpfe zu bekommen, nehme ich weiterhin 150mg Mg abends ein. Nun habe ich am Sonntage ET und würde ungern übertragen. Heute habe ich zufällig meine Hebamme getroffen und die meinte jetzt, dass ich das Mg absezten müsse, das es sonst die Wehen unterdrücken könnte. Ich kann mir das kaum vorstellen und es wäre auch recht qualvoll jetzt jede Nacht Krämpfe zu haben. Meine Frage: haben 150mg Mg tatsächlich einen so großen Einfluss darauf. Gibt das Baby nicht das Signal...und ließe sich das dann tatsächlich durch Magnesium aufhalten. Wie sind dazu ihre Erfahrungen? Habe bis jetzt bei keinem meiner Kinder übertragen. Kann ich nun davon ausgehen, dass ich es diesmal auch nicht werde? Danke schon mal für ihre Antwort.

von Alexa511 am 11.03.2015, 17:20



Antwort auf:

Re: Magnesium 40 SSW

Hallo, Das ist absolut richtig - eine Geburt kann man mitb 150mg Magnesium nicht aufhalten...;-) Wenn es Ihnen gut tut nehmen Sie es weiter,meist nehmen die Wadenkrämpfe am Ende der Schwangerschaft ab... Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 12.03.2015


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Magnesium in der 40 SSW

Hallo ich habe gerade im internet gelesen das man Magnesium in der spät schwangerschaft nicht einnehmen sollte da es Wehen hemmend sei stimmt dieses? Ich habe noch 6 Tage bis zum Geburtstermin und bis heute noch keine Wehen gespürt nehme aber auch immer noch Magnesium ein von Verla mit 5mmol 3 stk. abends sollte ich dieses lieber absetzen? Gibt es...


Schadet Magnesium kurz vor der Geburt?

Ich habe im 3. Trimester starkes Sodbrennen. Dagegen nehme ich Tetesept Sodbrennen Akut mit Calcium und Magnesium Stearat. Ich nehme maximal 2 Lutschtabletten täglich, die beinhalten dann aber ca. 500mg Magnesiumstearat. Meine Gynäkologin hatte mir gesagt, das ich ab der 37 SSW kein Magnesium mehr nehmen sollte um nicht versehentlich die Wehen z...


Dopplerwerte - 40 SSW

Hallo, ich bin in der 40 SSW und mein Frauenarzt hat heute bei 39+5 einen Ultraschall gemacht. Fruchtwasser und CTG war unauffällig. Den A. Umbilicalis hat der Frauenarzt auf RI:0,68 gemessen. Er meinte der Wert wäre unauffällig. Der Frauenarzt sagt, dass um so höher um so besser ist. Ist der Wert noch in der Norm? Vielen Dank für die Unterstüt...


Magnesium Wehenhemmend?

Hallo, Aktuell bin ich Ende 36.SSW und nehme 300 mg Magnesium pro Tag. Seit einiger Zeit habe ich keine muskulären Beschwerden mehr - ich habe weder Wadenkrämpfe noch Kontraktionen im Bauch/ Wehen. Könnte das Magnesium die Wehen hemmen? Oder kann ich es ohne Bedenken bis zum ET einnehmen? In Büchern und im Internet liest man hierzu Widersprüch...


Magnesium, Bryophyllum wann absetzen? + Cerclage Entfernung

Hallo, Ich befinde mich aktuell in der 37. Schwangerschaftswoche. Aufgrund einer früheren Schwangerschaft mit Folge einer Frühgeburt in der 30. Woche wurde mir bei dieser Schwangerschaft in der 14. Woche eine Cerclage gelegt, sowie eine modifizierte Muttermundverschluss durchgeführt. Seitdem nehme ich täglich Magnesium sowie Bryophyllum! Vaginal...


SSW 40 Magnesium

Hallo, ich wollte nachfragen, ob ich meine Mg Einnahme reduzieren muss. Bin 39 +3. Habe ganz vergessen den Gyn zu fragen. Nehme 9 Tabletten zu je 40mg ein, dazu kommen noch etwa 3l Mineralwasser mit je 80 mg pro Liter. Kann diese Dosis effektive Wehen behindern? Danke für die Antwort.


Magnesium

Hallo Ich bin nun bei 39.1 und muss ab und an wegen Stuhlgang und wadenkrämpfen Magnesium nehmen! Nehme dann 300 mg am Tag dann ist besser Kann das noch wehen hemmen oder eine Geburt verlängern? Müssen sich viele oder alle Frauen bei der Geburt übergeben Wenn ja warum? Mfg


40 SSW, Baby noch nicht ins Becken gerutscht

Sehr geehrtes Expertenteam, ich bin mittlerweile in der 40. SSW und damit kurz vor der Geburt meines ersten Kindes. Heute hat meine Hebamme festgestellt, dass das Baby noch sehr weit oben liegt und der Kopf sich ganz leicht hin und her schieben lässt. Bedeutet das, dass ich bei einem Blasensprung liegend ins Krankenhaus transportiert werden s...